Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

[OT] KMT - Soundtechnik ... dauerhaft geschlossen?

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Moderation PA, Bereichsmod

Antworten

#1

Beitrag von Herbie G. »

Hi zusammen,

habe soeben gelesen, dass KMT in Karlsruhe dauerhaft geschlossen ist. Weiss jemand mehr darüber? Muß wohl auch schon etwas länger so sein, habe es jedoch jetzt erst erfahren.

Deshalb gibt wohl auch keine RedRock-Endstufen mehr im RockShop Karsruhe.
PL-Audio hat die A-Serie dann wohl auch nimmer parat.

Ich persönlich bedaure das sehr, weil diese Endstufen für mich bisher eine geniale Alternative zu Class D darstellten (u.a. auch fast unhörbarer Lüfter, daher auch für Studio, Instrumente, HiFi etc. geeignet).

Jetzt wird die Auswahl an brauchbaren Class AB oder Class H immer noch dünner...

Sehr schade ...

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#2

Beitrag von Andy78 »

Moin,
mein Freund und Kollege hat einiges KMT Material und hatte einen relativ guten Draht zu dem guten Mann, daher habe ich mitbekommen, dass der Inhaber Martin Meinzer leider letztes (oder gar schon vorletztes?) Jahr iirc im August verstorben ist.
Einen Nachfolger gibt es wohl nicht, wohl aber den Versuch, den gesamten noch vorhandenen Bestand möglichst en bloc an jemanden abzugeben.
Im Endeffekt also leider ja: KMT hat dauerhaft zu :cry:
VG Andy
Für diesen Beitrag von Andy78 bedankte sich:

#3

Beitrag von isitone »

Das ist schade. Es zeigt aber den Lauf der Zeit. Am Ende gibt es nur noch wenige Player welchen 98% des Marktes unter sich aufteilen und entsprechende Standards setzen. Das beginnt ja schon jetzt, wo der Anspruch an Sound gezielt gesteuert wird. Dieser Anspruch ist übrigens immer wie weiter weg vom Original, notabene...

#4

Beitrag von lomo »

isitone hat geschrieben: 12. Feb 2024 13:09 Das ist schade. Es zeigt aber den Lauf der Zeit. Am Ende gibt es nur noch wenige Player welchen 98% des Marktes unter sich aufteilen und entsprechende Standards setzen. Das beginnt ja schon jetzt, wo der Anspruch an Sound gezielt gesteuert wird. Dieser Anspruch ist übrigens immer wie weiter weg vom Original, notabene...
In der Tat ist das schade, aber kannst du deinen vorletzten Satz etwas weiter ausführen oder begründen? Gerne auch per PM

#5

Beitrag von Andy78 »

Gleiche Frage lag mir auch auf der Zunge :angel:

#6

Beitrag von Christopher Pike »

D&B oder L‘Acoustics, im europäischen Rahmen, sowie auch Meyer über‘m Teich, tickt was Setup und generelle Machart angeht alles relativ ähnlich und soundet dementsprechend, gerade unter 200Hz, auch nah.

#7

Beitrag von Herbie G. »

isitone hat geschrieben: 12. Feb 2024 13:09 Das beginnt ja schon jetzt, wo der Anspruch an Sound gezielt gesteuert wird. Dieser Anspruch ist übrigens immer wie weiter weg vom Original, notabene...
ich halte diese beiden Sätze für Blödsinn. Einen Anspuch habe ich höchstens selbst und den bestimme ich auch selbst! Basta
Und ein Anspuch an Sound hat immer etwas mit Geschmack zu tun. Und den kann man nicht steuern, sondern höchstens beeinflussen.

Entscheiden tut der Verbraucher und wenn alles immer flacher und "anspruchsloser" wird, dann sind die Verbraucher halt selbst schuld. Soll ja alles billig und leicht sein ... also klingt es dann halt auch so. Beim Beispiel von den Endstufen ist das bei mir rein subjektiv z.B. so, dass ich Class D einfach nicht mag, aus verschiedenen Gründen. Mit Anspruch hat das wenig zu tun sondern eher mit Erfahrungen und Gewohnheiten. Und wenn es irgendwie geht, verzichte ich halt lieber auf Class D.

Was andere meinen oder tun ist mir dabei wurscht. Der Lauf der Zeit ist halt so, dass es irgendwann nur noch Class D geben wird. Aber so lange lebe ich wahrscheinlich gar nimmer, dass ich das noch erlebe und danach ist es mir ohnehin einfach wurscht. Bis dahin hege und pflege ich halt meine ganzen Class AB und Class H Schätzchen, dann werden sie schon noch einige Zeit halten.
Zuletzt geändert von Herbie G. am 12. Feb 2024 15:53, insgesamt 1-mal geändert.

#8

Beitrag von Herbie G. »

Andy78 hat geschrieben: 12. Feb 2024 12:57 Moin,
mein Freund und Kollege hat einiges KMT Material und hatte einen relativ guten Draht zu dem guten Mann, daher habe ich mitbekommen, dass der Inhaber Martin Meinzer leider letztes (oder gar schon vorletztes?) Jahr iirc im August verstorben ist.
Einen Nachfolger gibt es wohl nicht, wohl aber den Versuch, den gesamten noch vorhandenen Bestand möglichst en bloc an jemanden abzugeben.
Im Endeffekt also leider ja: KMT hat dauerhaft zu :cry:
VG Andy
Hi Andy,

vielen Dank für die hilfreichen Informationen. Sehr bedauerlich, das Ganze, in der Tat.

Gruß
Herbie

#9

Beitrag von Andy78 »

Ich nehme durchaus auch an, dass isitone damit das entweder das Sounden von Systemen meint, wie es die am Markt stärksten Vertreter nach ihrem Portfolio vertreten oder aber, dass der Anspruch der Gesellschaft deutlich sinkt - schlechter Quellqualität von Streaming und Videoplattformen und der vor allem beim jungen Volk verbreiteten Gewohnheit, Musik auch minderwertig abzuspielen sei Dank - sei es durch quäkende Handys oder durch dermaßen soundverbogene Akkuböxchen, dass das mit dem Ursprungsmaterial nur noch bedingt was zu tun hat.

Was isitone damit aber wirklich meinte, interessiert mich einfach, wenn es auch in diesem Faden OT ist - und es interessiert zumindest mich auch einfach die sachlich ausgedrückte Meinung. Von ihm und auch allen anderen.
Hier bitte ich um ein wenig Contenance. Danke.
Für diesen Beitrag von Andy78 bedankten sich 4 Nutzer:

#10

Beitrag von isitone »

At Herbie G, das ist doch ok. Gut, dass du dich nicht beeinflussen lässt.

Dass sich die Menge an Produzenten ausdünnt, davon bin ich sicher, dass dies geschehen wird. Sowie auch das gemeinsame Setzen von Standards etc., Stichwort Milan Netzwerk.
Es geht doch bei jeder Branche in die selbe Richtung. Irgendwann wird ein 1Mann Betrieb ala Föön nicht mehr existieren können weil gewisse Ansprüche an ein Produkt für eine kleine Bude nicht mehr umsetzbar sind.

Zur Sache mit dem Sound, das ist sicher eine persönliche Meinung welche halt aufgrund meiner Beobachtung und eigene Erfahrung basiert.
Die Wiedergabe von gutem Grund- Mittelton ist schwierig bzw. teuer. Also wird er beim Hersteller einfach in den Hintergrund gerückt. Gutes Bsp. ist das Lac. K3. Ich hatte vor einiger Zeit einen direkten Vergleich mit einer grossen 3Wege Punkquelle mit einem grossen Mittelhochton Horn. Der Unterschied war erschreckend. Dies vor allem im Grund und Mittelton. Die K3 Kiste näher betrachtet, wird auch klar weshalb das so ist (werde da mal nicht länger). Die Leute fressen was sie vorgesetzt erhalten. Die jungen Leute kennen irgendwann nichts anderes und für sie ist das eben der Standard. Natürlich sind auch interessante Entwicklungen in Gange (immersive Sound / lisa) aber generell ist es durch Kostenoptimierung gesteuert.
Für diesen Beitrag von isitone bedankten sich 3 Nutzer:

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Diskussion & Tratsch“