Open 1001, 12-280/8-W, Wondom 230 Bt + Wondom DSP

Lautsprecher, Licht & Equipment für Partykeller, Unterwegs und kleinere Installationen (Bar, Bistro, Kneipe)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1

Beitrag 1. Sep 2019 19:05

Hi,

ich will für Grillabende eine Akku-betriebene Hintergrundbeschallung zusammen bauen.

Strom soll über 18650 Li-Io-Akku kommen, für den Wondom JAB2-230 Bluetooth 12V, für den Wondom JAB3-100 DSP über Aufwärtswandler auf 21V.
Da liegen dann 7W fürs Top und 30W für den Sub an.

Top bauen erfolgt nach Plan, nur bei der Sub-Auslegung bin ich noch am straucheln.
Im Netz geistern ja alle möglichen Empfehlungen für den Thomann 12-280/8-W rum, 44Hz/46Liter bis 50Hz/55Liter.
Welche Abstimmung/Volumen wäre denn am besten für elektronische Musik?
Das ganze wird ausschließlich im Freien genutzt.
Zuletzt geändert von Partybeschallung am 2. Sep 2019 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Andreas

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 725
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#2

Beitrag 1. Sep 2019 23:33

Hey...
Also für den Sub bietet sich in br ein (falls nur ein Chassis ein halber) LF-Sub212 an.
(Edit) Wobei sich die BR-Kiste von reference100-mk2 ebenfalls super machen könnte.
Soll es unter Verzicht auf etwas Tiefgang pro Chassis etwas lauter werden, kann ein MTH30 eine gute Wahl sein. Eventuell wäre auch der 42-Hz-Krawallbruder von Viktor eine gute Idee.
Zum Top:
Falls die Komponenten noch nicht gekauft sind, wäre es ggf eine Überlegung wert, LF-Sat12 oder gar JB-Sat12 statt Open1001 zu bauen.
Mir persönlich gefallen die Open net so geil, da geht schon mit den LF einiges mehr für wenig mehr Geld und Platz.
Grüße Andy


Themenstarter
Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag 2. Sep 2019 01:18

Gekauft ist noch nichts.
Ich schau mir mal die von Dir genannten Sachen an.

Danke!
Grüße
Andreas


Wiedereinsteiger
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 25
Registriert: 21. Jun 2019 10:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4

Beitrag 2. Sep 2019 08:27

Hinsichtlich einer gescheiten Stromversorgung werfe ich mal diesen LiFe - Akku in den Ring., Benutze ich für portable Ausflüge beim Bergsteigen mit meinem Amateurfunkgerät. Das Gewicht ist echt noch im Rahmen und die Leistung in Bezug auf die Spannungslage super.

LiFe-Akku

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7406
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 2. Sep 2019 10:02

JB-Sat12 wäre hier sicher nicht uninteressant, da die Kiste gut 5dB mehr Kennschalldruckpegel als das LF-Sat12 haben,
bzw. knapp 6-7dB mehr als die Open 1001.
Das kann also durchaus massiv Akku sparen.***

Für Kleinkram ohne Sub kann man zur Not auch mal heftig EQ reinschieben, damit's dick (aber nicht Fullrange) vom Klang wird.
Wenn Betrieb ohne Sub öfters ansteht, wäre das LF-Sat12 sinniger als das JB-Sat12.



***
Beispiel:
~99dB + 8W = 108dB
~93dB +8W = 102dB
Somit kann das JB-Sat12 doppelt so laut. (Gefühlt entsprechen +6-10dB einer Verdopplung der gefühlten Lautstärke, je nach Signal/Material)

Für 102dB benötigt das JB-Sat12 dann nur 2W statt 8W.

In Akkulaufzeit gerechnet bei 12V/10AH wären dies dann 3600 Minuten statt 900 Minuten.



Was den Sub angeht, ist der 12 280W halt net sonderlich laut.
Hier würde ich dann eine andere Abstimmung als den LF-Sub212W wählen, auf Tiefgang verzichten, dafür höheren Kennschalldruckpegel.
Eine größere Membranfläche wäre hier ebenfalls massiv von Vorteil, aber ich vermute, der Kram soll halbwegs kompakt bleiben ;)

Wenn sowieso immer ein Sub drunter ist und Kompaktheit ganz oben steht, kannst du auch drüber nachdenken
lieber ein kleineres Topteil wie das JL-Sat8 zu verwenden (~LF-Sat12 Pegel), oder gar JL-Sat6 (circa so laut wie die Open).
Sprich weniger Kennschalldruckpegel, dafür wesentlich geringere Baugröße.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Themenstarter
Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6

Beitrag 2. Sep 2019 19:22

Die JB-Sat12 und 10 V2 hatte ich gar nicht auf dem Schirm, weil ich erst im Shop geschaut hatte.
Hat eigentlich niemand das JB-Sat10 V2 wegen der starken Bündelung im Hochton empfohlen -> sollte das besser Stereo genutzt werden?

Das JB-Sat12 passt.

Alternativ zum 12-280/8-W würde mir nur noch der Sica 12 S 2,5 CS 8Ohm einfallen oder gibt es noch ein interessantes Chassis bis 120€?
Grüße
Andreas

Benutzeravatar

haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 427
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#7

Beitrag 2. Sep 2019 20:06

Weil lfsub12w und jbsat10v2 halt nicht zusammen passen, deshalb.

Lfsubs musst spätestens 110hz trennen, JB kann ab 150.
Ich würde auf gar keinen Fall den the box verbauen und ausschließlich auf den sica setzen, marginaler Aufschlag (aus fr) dafür aber mehr Pegel und klang.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7406
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag 2. Sep 2019 20:31

JB-Sat10 V2 bekommt ein Update mit dem größeren Horn (Also +10€ Aufpreis künftig),
dann macht die Kiste auch breiter und klingt noch etwas entspannter.

Mal sehen wann ich zu komme, aber wenn's brennen sollte und du das definitiv willst, würde ich mich gleich kommende Woche ransetzen.

Zur Abstrahlung: das Ding ist garnet so eng, ich habe da nur ne Messung bis 180°drauf, nicht wie üblich 100° Skalierung,
in der Vertikalen sind also grob 75° drin, sprich ziemlich üblich.

@haxxe
Klar passt das, sogar sehr gut, -6dB sind 80Hz, ab hier kann man akustisch zu den Subs trennen,
Ne übliche XO zwischen 100-120Hz geht also absolut problemfrei.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Themenstarter
Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9

Beitrag 3. Sep 2019 08:28

Das eilt nicht.

Edit:
Nach Rücksprache mit dem zukünftigen Nutzer ist das JB-Sat12 bestellt.

Beim Sub muss ich nochmal in mich gehen, ob ein Sica 15 S 2,5 CS nicht doch besser wäre.
Grüße
Andreas

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Party-PA, Mobiles & kleine Installationen“