[HowTo] 1 Mischpult - 2 Endstufen ansteuern

Elektronische DIY Projekte wie z.B. Aktivweichen, Verstärker, Netzteile etc.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
DJ Ulfri
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2020 17:43
Hat sich bedankt: 7 Mal

#1

Beitrag 25. Mär 2020 19:00

Guten Tag.
Zunächst mal bin ich im Bereich der PA - Zusammenstellung ein völliger :rolleye: Neuling.
Darum bitte ich mir dumme oder überflüssige Fragen zu entschuldigen.
Ich will eine mobile Anlage für kleine Veranstaltungen in meiner Stammkneipe, Gartenverein etc. zusammenstellen.
Dazu habe ich mir ein 19" rollbares Rack besorgt und bestückt.
Die Bestückung sieht so aus, dass die Musik (evtl. auch mit Karaoke) von einem verbauten PC-Desktop kommt.
Da der Sound vom Mainboard nicht der beste ist, habe ich eine USB-Soundkarte 7.1 gekauft, die über Line-Out mit einem Kanal des Mischpults verbunden ist. Dadurch sind die Ausgänge des Mainboards OFF.
Jetzt kommt das Problem: Es sollen 2 Endstufen zu 1.000 Watt (die bekannten asiatischen RMS) angesteuert werden, woran 4 Boxenpaare unterschiedlichster Natur (u.a. Double-Subwoofer) angeschlossen sind. Um den Sound zu verbessern habe ich JB Systems Equalizer BEQ 215 - 2x15 Band EQ gekauft, was aber nur Transistorradioqualität bringt, egal ob symestrisch oder asymmetrisch angeschlossen, wobei auch immer 1 Kanal fast unhörbar ist. So ist es auch beim brücken.
Zur Zeit laufen beide Endstufen parallel über Splitterkabel, wodurch sie bis zum Anschlag aufgedreht werden müssen, um ca. 2 x 150 Watt zu erzeugen.
Versuche mit 2 USB-Soundkarten funktionieren nicht, da immer nur die als erste Erkannte angesteuert wird. Das gleiche Problem ergibt sich bei 2 Mischpulten, weil das 2. nur kleinste Signale sendet, wenn überhaupt.
Langer Text - kurze Frage: Was kann ich noch alles falsch machen?

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 248
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 25. Mär 2020 20:06

Hallo Dj Ulfri, ich würde mal nur mit der USB-Soundkarte anfangen.

1. Musik am PC abspielen, an den Ausgamg der USB-Soundkarte (wahrscheinlich 3,5mm Stereo Klinke) einen Kopfhörer anschliessen und mal hören ob da auf beiden Kanälen (stereo) was zu hören ist.
Wenn "ja" gehts bei "2." weiter, wenn "nein" erstmal die Einstellungen am PC prüfen.

2. Soundkarte an Mischpult (3,5mm Stereo Klinke auf 2x Cinch) entweder an einen Stereo Kanal oder zwei Mono Kanäle anschliessen , wieder per Kopfhörer am Mischpult hören ob alles passt.

3. Mischpult an eine Endstufe anschliessen (XLR / Klinke / Cinch), einen Lautsprecher an die Endstufe anschliessen und testen, wenn es funktioniert zweiten Lautsprecher dran.

4. gleiches Spiel mit der anderen Endstufe

wenn dann alles funktioniert ok, wenn nicht sollte die Fehlerquelle recht einfach zu finden sein.

Andl

P.s.: Wenn du uns die benutzten Gerätschaften nennst, kann dir besser geholfen werden. ;)


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 180
Registriert: 11. Jan 2014 21:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag 25. Mär 2020 20:14

Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Um das zu verstehen,
Du bist von deiner 7.1 Soundkarte per 3,5mm Klinke -> JB Systems -> Y-Kabel -> Endstufen -> Lautsprecher ?

Dann sollte das soweit alle Kabel heile sind auch funktionieren.

Um das zu testen kannst du z.B. per Kopfhörer ein Gerät nach dem andere überprüfen.
Also Kopfhörer in die Soundkarte, danach ins Mischpult und am ende erstmal nur eine Endstufe und einen Lautsprecher anschließen.
Dann kannst du Systematisch deine Signalkette kontrollieren und so mögliche Fehler finden

Das der Sound nicht schön ist liegt evtl daran, dass keine Frequenzweiche verbaut ist. (Sei es in den Bässen/Tops noch eine sogenannte aktive vor den Endstufen).

Welches Equiptment hast du denn bereits ? Also Marke und Bezeichnung von den Endstufen/Mischpult und den Boxen.
Wie viel Geld möchtest bzw willst du Investieren ?


Grüße

Benutzeravatar

Themenstarter
DJ Ulfri
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2020 17:43
Hat sich bedankt: 7 Mal

#4

Beitrag 26. Mär 2020 08:56

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Die Gerätschaften sind alle neu und funktionieren, nur leider nicht im Zusammenhang.
Die USB-Soundkarte habe ich sogar doppelt, weil ich versuchte 2 Stück anzuschließen, was nicht funktioniert.
Beim Verbinden eines 2. Line-Out-Signals ist entweder ein Kanal stumm oder alles ganz leise.
Ich vermute mal, dass das ganze Problem am schwachen, digitalen PC-Sound liegt. Daher brauche ich wohl einen D/A Wandler von dem aus ich alles wie gewünscht ansteuern kann.
??? https://www.amazon.de/Pro-Ject-Soundkar ... _1_18_sspa

Benutzeravatar

pa_dingsda
Neuling
Neuling
Status: Online
Beiträge: 5
Registriert: 17. Mai 2019 21:48
Wohnort: Ebersbach
Firma: Master Sound
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 26. Mär 2020 09:02

Wie sieht denn dein Adapter aus von 3.5mm klinke auf?

Ich vermute der Fehler liegt hier

Benutzeravatar

Themenstarter
DJ Ulfri
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2020 17:43
Hat sich bedankt: 7 Mal

#6

Beitrag 26. Mär 2020 09:50

3,5mm Stereo Klinke auf 2 x Cinch


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 248
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 6 Mal

#7

Beitrag 26. Mär 2020 12:05

Kingt irgendwie danach das an dem 3.5mm Klinke nach 2x Cinch Kabel was nicht stimmt. Masseschluss oder sowas, an der 3.5er Seite hast 3 oder 4 Kontakte ?
Das mit 3 ist das Richtige. Test mal nur immer ein Cinch Stecker... idealerweise mit einem Musikstück wo z.b. links gitarre, recht bass oder sowas läuft.

Benutzeravatar

Themenstarter
DJ Ulfri
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2020 17:43
Hat sich bedankt: 7 Mal

#8

Beitrag 26. Mär 2020 15:07

3 Kontakte
Der Adapter funktioniert doch, so lange ich nur 1 Ausgang (LINE) belege.
Sobald ich einen Zweiten an FRONT, SIDE, REAR oder SUB anschließe, bricht das Signal zusammen.
Einen Masseschluss (Brummen) gibt es nicht.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 187
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#9

Beitrag 26. Mär 2020 15:22

Am besten zeichnest Du einmal auf, wie Du es derzeit verkabelt hast. Mit der Bezeichnung des jeweiligen Ein- und Ausgangs. Oder Fotos machen.

Ansonsten hat Andl das Prinzip ja schon erklärt: Alle Komponenten mehr oder weniger einzeln testen. Soundkarte an Mischpult, dort per Kopfhörer anhören. Ist das OK? Dann des Mischpult mit einem einfachen Kabel an eine Endstufe anschließen und an jeden Kanal der Endstufe einen Lautsprecher. Ist das OK? Dann das ganze mit der 2. Endstufe anstatt der ersten und anderen Lautsprechern wiederholen. Ist das OK? Dann das einfache Kabel durch das Y-Kabel ersetzen. Immer noch OK? Dann die andere Endstufe zusätzlich an das Y-Kabel anschließen. Immer noch OK?

Um die Soundkarte als Fehlerquelle auszuschließen, könntest Du auch ein garantiert funktionierendes Gerät an das Mischpult anschließen. Ein Hand oder ein CD-Player zum Beispiel.

Jochen

Benutzeravatar

Themenstarter
DJ Ulfri
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 25. Mär 2020 17:43
Hat sich bedankt: 7 Mal

#10

Beitrag 26. Mär 2020 17:32

Ich denke, Ihr missversteht mich falsch.
Die Komponenten sind nicht kaputt. Der Reihe nach getestet erfüllt jedes Gerät seinen Zweck.
Es geht doch darum, 2 Endstufen getrennt anzusteuern. Über Brücke (Y-Kabel) funktioniert es halbwegs aber mit abgeschwächter Leistung, da die Endstufen sich ein Signal teilen müssen. Mit der getrennten Ansteuerung möchte ich die Endstufen für die angeschlossenen Speaker optimieren. Das Problem ist meiner laienhaften Meinung nach die USB-Soundkarte, die bei Anschluss eines 2. Ausgangs zusammenbricht. Darum habe ich mir jetzt einen D/A Wandler bestellt, den man dazu benutzt, digitale in analoge Signale für Stereo-Anlagen umzuwandeln.
Falls das auch nicht den gewünschten Erfolg bringt, werde ich alles demontieren und in meine Heimanlage integrieren.
Da verwende ich schon länger 2 x 600 Watt DENON, aber dann hören alle Nachbarn meine Musik, ob sie wollen oder nicht.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 187
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#11

Beitrag 26. Mär 2020 18:19

DJ Ulfri hat geschrieben:
26. Mär 2020 17:32
Über Brücke (Y-Kabel) funktioniert es halbwegs aber mit abgeschwächter Leistung, da die Endstufen sich ein Signal teilen müssen. Mit der getrennten Ansteuerung möchte ich die Endstufen für die angeschlossenen Speaker optimieren. Das Problem ist meiner laienhaften Meinung nach die USB-Soundkarte, die bei Anschluss eines 2. Ausgangs zusammenbricht.
Das würde mich sehr wundern. Endstufen haben normalerweise eine ziemlich hohe Eingangsimpedanz. Wenn man zwei davon parallel schaltet (nichts anderes macht ein Y-Adapter), ist das immer noch keine nennenswerte Last für den Ausgang der Vorstufe. Zumal in Deinem Fall die Vorstufe nicht die Soundkarte ist, sondern das Mischpult. Eine andere Soundkarte zu nutzen macht da keinen Unterschied.

Es wäre wirklich an der Zeit, damit herauszurücken, welche Geräte genau Du besitzt und wie Du sie verkabelt hast.

Mir ist auch noch völlig unklar, was Du mit einer zweiten Soundkarte anstellen willst. In Deinem ersten Beitrag hast Du ja geschrieben: "Versuche mit 2 USB-Soundkarten funktionieren nicht, da immer nur die als erste Erkannte angesteuert wird". Aber das Aufsplitten des Signals erfolgt doch hinter dem Mischpult.

Jochen


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 248
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 6 Mal

#12

Beitrag 26. Mär 2020 18:20

DJ Ulfri hat geschrieben:
26. Mär 2020 17:32
Ich denke, Ihr missversteht mich falsch.
minus * minus = plus :D

Also ich blicke nicht mehr durch...

Ein "D/A-Wandler" soll Abhilfe schaffen, wie fütterst du diesen ?

Der Mischpult speisst doch die Endstufen oder ?

"Brücke ungleich Y-Adapter" Aber da fällt mir was ein, kann es sein das ein Cinch Signal verpolt oder 180° phasenverschoben zu Anderen ist, dann gibt Auslöschungen im Signal oder sind die Endstufen im Brückenbetrieb...

Fragen über Fragen... :D
Ohne den Aufbau zu kennen wird´s schwer zu helfen, meine Glaskugel ist momentan zur Reparatur (Beleuchung defekt)... :catch:

Andl


leider.geheim
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13

Beitrag 26. Mär 2020 20:14

Ohne eine Materialliste kann ich auch nicht weiterhelfen... gibt ja zich tausende Mischpulte, Soundkarten, Lautsprecher auf dem Markt... :catch:

Aber um eins schonmal klar zu stellen: Nachdem das Signal Digital in die Externe Soundkarte geschickt wird, wird dieses hier in ein Analoges Signal gewandelt, um es über die analogen Ausgänge ausgeben zu können. Ein Digitales Signal besteht nur aus Nullen (0) und Einsen (1), ein analoges Signal besteht aus Spannungsspitzen die durch den + und - ein Sinussignal ergeben. ;-)


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 180
Registriert: 11. Jan 2014 21:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14

Beitrag 26. Mär 2020 21:06

Was ja schon alle anderen hier gepostet haben ... -> Sag einfach welches Material du verwendest. Dann können wir dir helfen.
Dazu ein oder zwei (oder so viele wie nötig) Bilder von deinem Aufbau.

Was jetzt ein D/A Wandler besser/anders/toller kann als eine USB Soundkarte bzw deine 7.1 Soundkarte weiß ich nicht. Das von dir verlinkte Produkt ist ja auch nur ne olle USB Soundkarte (Wobei eigentlich jede Soundkarte ein D/A Wandler ist, sofern das Signal nicht digital ausgegeben wird).

Ich würde auch sagen, dass deine Verkabelung nicht richtig funktioniert. Sei es, dass dein 3,5mm -> Chinch Kabel oder das Y-Kabel defekt oder verpolt ist.

Um dein Signal sonst vernünfig aufzuteilen brauchst du eine Frequenzweiche bzw ein DSP. Dann hast du einen Kanal für "Lautsprecher Rechts", einen für "Lautsprecher Links" und ein oder zwei für "Subwoofer" (Die Ausgänge in " " können sich je nach Konfiguration ändern).

Aber wie bei dem User Powerlight_77 ist auch meine Glaskugel defekt. Es läuft Flüssigkeit aus ...

Grüße


leider.geheim
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#15

Beitrag 26. Mär 2020 21:28

► Offtopic

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „DIY Elektronik“