[Umbau] LMB 118 / JM Sub18 Port wie lange verlängern

Alles rund um Gehäuse, deren Berechnung, Aufbau, Material, Lack/Finish, Bedämpfung.
Anbauteile wie Flansche, Griffe, Gitter, Frontschaum, Terminals, Füße, Flugschienen...
Ausbau/Einbauteile, wie Schaum, Sonofil, Streben, Umlenkbrettchen, Ports etc.
Allgemeine Fragen zu Simulationen bitte hier stellen

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1427
Registriert: 21. Nov 2008 01:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1

Beitrag 16. Jul 2021 22:18

Servus,
Ich bräuchte bitte eure Hilfe.

Ich hab hier zwei leicht abgeänderte Lmb 118 Gehäuse und würde gerne den Port verlängern um die Tuningfrequenz zu senken.
B: 53cm
H: 63cm
T: 62cm
Schallwand 6cm eingelassen, nicht aufgedoppelt
Material 15mm Mpx
Port 22cm lang gemessen ohne Schallwand

Ich würde gerne auf 34-38 Hz kommen, ist das in dem Gehäuse überhaupt möglich?
Wenn ja wie lang muss der Port verlängert werden

Danke

Danke

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 441
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Firma: Selbst - Ständig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#2

Beitrag 17. Jul 2021 13:00

Hallo,

nutze die ARTA Software und baue dir ein einfaches Messystem zum Impedanz messen. Das ist recht einfach, der Lerneffekt und Nachhaltigkeit enorm. Dann 'klingelst' du die Box durch um die reale Abstimmung zu ermitteln. Dann versuchsweise den Port verlängern mit nem 'Tüdelbrett' als Port Erweiterung innen bis die neue Abstimmung passt.

;) Klangart


Themenstarter
Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1427
Registriert: 21. Nov 2008 01:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#3

Beitrag 17. Jul 2021 14:47

Danke für den Tipp, aber hab zur Zeit nicht mal einen PC / Laptop zur Verfügung, von daher bin ich auf Hilfe angewiesen :cry: :roll:


pysos
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 358
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#4

Beitrag 17. Jul 2021 15:08

.............
Zuletzt geändert von pysos am 17. Jul 2021 21:32, insgesamt 1-mal geändert.


Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 441
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Firma: Selbst - Ständig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#5

Beitrag 17. Jul 2021 15:56

Hallo,

das sinnige Tuning richtet sich nach dem verwendeten Chassis. Wenn das das kann warum nicht. Der Port lässt sich sicher auch 'abgewinkelt' weiter führen im Gehäuse wenn nötig.

Die "Hilflosigkeit" hier noch mit "Hände inne Täsch" beim Fredstarter gibt echt zu denken :roll: . "Irgend was Rechner" mit Soundkarte ist doch auch kein Problem ... holte man sich früher vom Wertstoffhof oder Strasse ( Sperrmüll) ... Meine ersten improvisierten 'Tunig Messungen' erfolgten früher mit einem einfachsten Multimeter im Strom Messbereich und nem einfachsten Sinus Generator am 'tüdel Verstärker' ... :roll: Ergebnisse wurden per OHR also HÖREN überprüft ... Soll noch "ein Onkel vorbei kommen" ... dich "ans Patschehändchen" nehmen und dir paar Brettchen zu schneiden ?? uglygaga:

Hier ist doch nicht einmal die genaue Funktion des abgeänderten Gehäuse bekannt und das Chassis auch net. Wie soll dir dann auch noch jemand eine Port Verlängerung zusammen orakeln das brauchbares dabei rum kommt ?? :shock: Leute Leute ...

:rolleye: Klangart

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4643
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

#6

Beitrag 17. Jul 2021 16:21

Hand auf Pappe, Frequenzgenerator (gibt’s auch für‘s Handy), Verstärker auf bis man den Hub gut fühlen kann, nach der Frequenz suchen bei der der Hub minimal ist. Dort liegt das Tuning. Ergebnis hier posten, dann rechnet vielleicht jemand für dich. Oder du verlängerst direkt selbst. Ohne Ausgangspunkt kann man jedoch nur raten und das wäre Unsinnig.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“


pysos
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 358
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#7

Beitrag 17. Jul 2021 16:54

Tuning durch Handauflegen ... der Tamme Hanken des Lautsprecherbaues ;-)


Themenstarter
Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1427
Registriert: 21. Nov 2008 01:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8

Beitrag 18. Jul 2021 15:29

Oberton 18nxb1200 kommt zum Einsatz....


pysos
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 358
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#9

Beitrag 18. Jul 2021 18:14

Die Portgeo ist wie beim Original ? - Also 4 Eckports 15x15 Schenkel ?
Jetzt hast du ca 47hz Abstimmfrequenz, bei 53cm Innentiefe - 15cm Abstand
kommst du dann ca auf 40 Hz...

LG


Themenstarter
Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1427
Registriert: 21. Nov 2008 01:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#10

Beitrag 18. Jul 2021 18:37

Es ist kein Eckport Gehäuse, sondern das normale mit den Port unten, sorry wenn ich das Missverständlich geschrieben habe

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gehäuse samt Ausbau- & Anbauteilen“