Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

[OT] Alles über Serien

Tauscht euch über euer liebstes Hobby aus

Moderatoren: Moderation News-OT, Moderation HiFi, Bereichsmod

#113

Beitrag von Andibuss »

Nachdem mich die Familie gezwungen hat, Disney+ zurückzuholen, konnte ich wenigstens die 3. Staffel von "The Orville" der besten Star Trek Serie, die gar keine Star Trek Serie ist, sehen. Wow! Man hat sich von der Parodie auf Star Trek nun quasi ganz verabschiedet und eine großartige Staffel hingelegt (was sich in Staffel 2 schon andeutete). Nachdem Seth MacFarlane zuletzt durchscheinen ließ, das vielleicht doch noch nicht Schluss sei, hege ich leise Hoffnungen! Schön wär's auf jeden Fall, die Crew weiter zu beobachten!
Zuletzt geändert von Andibuss am 12. Mär 2024 07:22, insgesamt 1-mal geändert.
Für diesen Beitrag von Andibuss bedankten sich 2 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#114

Beitrag von JoPeMUC »

Andibuss hat geschrieben: 11. Mär 2024 14:44 "The Orville" der besten Star Trek Serie, die gar keine Star Trek Serie ist
Das trifft es ziemlich genau. The Orville ist die Essenz der originalen Serie, modern gemacht und ohne den Kult um Kirk.

Wobei sich die offiziellen Serien auch wieder gut entwickeln. Strange New Worlds fand ich sehr gut.

Jochen

#115

Beitrag von Celsi_GER »

Ich habe mir zwar ST:PICARD mittlerweile "schön geguckt". Weil ich die zweite Season (im Gesatz zu vielen) richtig gut fand und die erste nicht mehr so schlimm, weil ich nun wusste, was mich erwartete. Ich fand die junge Guinan sehr gut gespielt, fand Raffi nicht mehr so übertrieben kaputt, und selbst Jar Jar Jurati nervte nicht mehr so als Borg Queen. Picard's Mutter und Jugend wirkte ein wenig wie ein Teenie-Horrorfilm, aber "Baltar" als sein Vater hat mir das versüßt. Zum Schluss kam noch Ro zurück - da waren einfach zu viele Battlestar Schauspieler in der Serie, um sie weiterhin kacke zu finden 😁

Lower Decks fand ich von Anfang an gut, obwohl ich sicher war, mich nicht mit Zeichentrick anfreunden zu können. Aber da steckt einfach so viel TNG drin, alleine die vertrauten Soundeffekte... ❤️

Guter Übergang, das ist mit ein Grund, warum ich mich nicht mit SNW anfreunden kann. Alles wirkt so synthetisch, so neu und anders, als ich diese Zeit "kenne". Die Soundeffekte haben keinen Erinnerungswert, ebensowenig erkenne ich Kirk, Spock oder Uhura wieder. Weder in Optik, noch im Charakter. Und die dunkle Brücke mit den billigen, blendenden Alarmleuchten nervt mich. Ds fehlt es mir überall an etwas Zurückhaltung und Realismus, alles wirkt synthetisch und überzogen.
Ich urteile hier übrigens aufgrund zahlreicher angeschauter Youtube Ausschnitte. Habe noch keine Folge am Stück gesehen. Vielleicht ist die Story (bzw. die Stories, darf man ja offenbar wieder sagen) ja wirklich richtig gut.
Aber von dem, was ich bisher mitbekommen habe, fühle ich leider null Drang, die Serie zu kaufen, auch wenn es sie erfreulicherweise als 4K Bluray gibt. Streaming kommt sowieso nicht Frage.

Warten wir einfach mal 4-5 Jahre ab, wahrscheinlich schreibe ich dann genau on diesem Thread "Ich habe es mir schön geguckt" ☺️
LG OLED65G39 ~ DENON AVC X-4800 ~ CAMBRIDGE AUDIO CXUHD ~ NUBERT NL284 (Fronts) CS-174 (Center) NL24 (Side) WS-14 (Rears) RS-54 (auf den Fronts) - ELAC 3070 (Sub) ~ 2x PSI AVAA (aktive Bassfallen)

#116

Beitrag von MrMax »

Wer auf Psycho steht, die Miniserie:

„Liebes Kind“ auf Netflix… :top:

Grüße
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; Stereo NAD M10V2; Allesfresser: Sony UBP-X800; WiiM pro plus
Lautsprecher Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high
Sennheiser Ambeo
Nubert XW800
Anlage 2:
Canton Smart Townus 2 mit Zuspieler EverSolo dmp A8/Smartphone/Alexa/Dual CS 435-1+ SVS 3000 Micro
Soundbar Teufel cinebar Lux

#117

Beitrag von Andibuss »

Meine Meinung: Picard fand ich eine der gelungendsten ST-Serien, Discovery findet sich leider bislang nicht selbst und hat mit jeder Staffel ein neues Konzept gesucht, was immer ganz nett war, aber nie wirklich gut. Strange New Worlds packt mich auch nicht wirklich. Einzelne Folgen sind großartig, andere wieder eher langweilig. Es fehlt irgendwie der innere Zusammenhalt und es mag auch ein wenig mit dem zusammenhängen, was @Celsi_GER geschrieben hat. Dieses Antiseptische, was in dieser Form keine andere Star-Trek-Serie hat, passt irgendwie nicht. Lower Decks hingegen hat mich total begeistert - und ich muss zugeben, ohne @Weyoun hätte ich sie mir gar nicht angesehen.

Mal sehen, was die Zukunft bringt:

Soweit ich weiß, wurde die Section-31-Serie zugunsten eines Spielfilms aus diesem Bereich gestrichen: https://www.filmstarts.de/nachrichten/1000065255.html Weiterhin hatten in der Vergangenheit mehrere Beteiligte der Picard-Serie Interesse daran bekundet, die Zeit, in der Picard spielte, weiter zu beleuchten und hier auch die eine oder andere Andeutung gemacht. (Wenn im Zuge dessen meine Lieblingsserie aus dem ST-Universum DS9 ein wenig mehr Beachtung fände, wäre das nicht schlecht)
Für diesen Beitrag von Andibuss bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#118

Beitrag von Celsi_GER »

DS9 ist auch meine "alte" Lieblingsserie, da sind einfach unfassbar tolle Charaktere und Stories drin "versteckt",nicht zuletzt auch Weyoun 😄
Ich konnte sowohl der ersten Hälfte (war mehr) was abgewinnen, die Richtung "Drama" und "Geschichten erzählen" ging und stellenweise etwas "wenig aufregend" rüber kam, als auch dem zweiten Teil, der vom Dominion Krieg geprägt war.
Davor, dass im PICARD Universum etwas in Richtung DS9 gemacht wird (würde), habe ich gleichzeitig Vorfreude und Schiss. Jedenfalls, wenn Kurtzman seine Finger im Spiel haben sollte, der erscheint mir immer noch nicht stilsicher im Star Trek Universum.
Aber Ideen gäbe es genug, wenn man sie "verantwortungsvoll" umsetzt. Dass Sisko von den Propheten zurückgekehrt und in seinen Konflikt zwischen Abgesandter und Offizier einer veränderten Sternenflotte durchlebt, drängt sich ja geradezu auf. Dazu Quark als eine Art ferengischer Yoda 😁, Kira als Kai und Garak als neuer Bösewicht...
Das ist natürlich schon wieder übertrieben, aber Ideen schlummern da genug. Wenn die Schauspieler mitmachen...
LG OLED65G39 ~ DENON AVC X-4800 ~ CAMBRIDGE AUDIO CXUHD ~ NUBERT NL284 (Fronts) CS-174 (Center) NL24 (Side) WS-14 (Rears) RS-54 (auf den Fronts) - ELAC 3070 (Sub) ~ 2x PSI AVAA (aktive Bassfallen)

#119

Beitrag von Andibuss »

...und nicht zu vergessen: Cirroc Lofton (Jake Sisko) hat in einem Interview einst betont, Avery Brooks (Benjamin Sisko) sei noch nicht in Rente...
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#120

Beitrag von Weyoun »

Andibuss hat geschrieben: 11. Mär 2024 14:44 Wow! Man hat sich von der Parodie auf Star Trek nun quasi ganz verabschiedet und eine großartige Staffel hingelegt (was sich in Staffel 2 schon andeutete). Nachdem Seth MacFarlane zuletzt durchscheinen ließ, das vielleicht doch noch nicht Schluss sei, hege ich leise Hoffnungen! Schön wär's auf jeden Fall, die Crew weiter zu beobachten!
Ich hoffe auf Sparflamme auch noch auf eine vierte Staffel. Dummerweise ist MacFarlane solch ein Tausendsassa, der zum einen zig Projekte gleichzeitig am Laufen hat und zum anderen auch noch Regie, Produktion und Schauspielerei in Personalunion betreibt, dass man Angst haben muss, dass er bald einen Herzinfarkt erleidet. ;)

Seit gestern schaue ich die erste Staffel von Reacher auf Amazon Prime. Wie kommt es? Nach meiner Kündigung von Prime Ende letzten Jahres gewährte mir Amazon nach der letzten Produktbestellung einen Gratismonat. Und den scheint es sogar werbefrei zu geben! Also nutze ich die Zeit bis nach Ostern, um noch ein paar Amazon-Serie zu schauen, um dann wieder zu kündigen. ;)
Andibuss hat geschrieben: 12. Mär 2024 07:33 (Wenn im Zuge dessen meine Lieblingsserie aus dem ST-Universum DS9 ein wenig mehr Beachtung fände, wäre das nicht schlecht)
Neben TNG ist das auch meine Lieblings-Star-Trek-Serie. Ich will endlich wissen, was mit "dem Sisko" passiert, wenn er wieder aus dem Wurmloch "ausgespiehen" wird. Meinetwegen einige Jahrzehnte oder auch deutlich später nach dem Ende von DS9 als "Retter der Galaxie". Zum Abschied hieß es ja, er geht zu den Wurmlochwesen (also seiner "Mutter"), um später, wenn er wieder gebraucht wird, zurückzukehren. Leider sind ja nicht mehr alle Schauspieler der Originalserie am Leben (Odo weilt leider nicht mehr unter uns). Aus diesem Franchise könnte man jedenfalls noch einiges machen, wenn man denn wöllte.

#121

Beitrag von Aeshma »

Ich habe mir jetzt mal auf Netflix die ersten 8 verfügbaren Folgen von 3 body Problem angeschaut. Gefällt mir bisher ganz gut muss ich sagen. Bin mal gespannt wie sich die geschichte (ich spoiler nix) weiter entwickelt, sollten da noch folgen bzw staffeln kommen.

Black Mirror und designated survivor hab ich auch angefangen, kann aber zu beidem bisher noch nix sagen. Die ersten paar Folgen waren aber bei designated survivor ziemlich spannend und gut, während bei Black Mirror eher langeweile vorherrschten bei mir.

#122

Beitrag von Weyoun »

Gestern schaute ich mir mal die ersten beiden Folgen von "Halo" auf Paramount+ an und war echt positiv überrascht. Zuerst dachte ich, es wäre nur ein warmer Aufguss der Videospiel-Serie von Microsoft, doch da steckt echt bisher eine gute Story dahinter. Zumindest habe ich in der Serie noch nichts vom "Ringplaneten" gesehen, der in Halo 1 damals geradezu revolutionär daher kam.

#123

Beitrag von Andibuss »

"Halo" steht auch noch auf meiner Liste. Da ich mich auf @Weyouns Einschätzung bisher immer ganz gut verlassen konnte, stärkt das meinen Drang, diese Serie demnächst anzufangen.

Gestern habe ich erst einmal die erste Folge von Fallout angefangen (nach 45 Minuten war ich dann aber definitiv zu müde was nicht an der Folge lag). Auch das lässt sich ganz gut an. Videospielserien werden offenbar aktuell mit einiger Sorgfalt produziert - vermutlich, weil man festgestellt hat, dass man auf diesem Wege "Neueinsteiger" gewinnen kann.
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#124

Beitrag von Weyoun »

Fallout werde ich mir sicher auch irgendwann mal anschauen. Ich denke, gegen Weihnachten gönne ich mir mal wieder einen Monat Prime. Derzeit schaue ich parallel zu Halo noch die dritte und letzte Staffel von "Star Wars: The Bad Batch" bei Disney+ (da fehlen noch drei Teile bis zum Finale) sowie bei Paramount+ Star Trek: Strange New Worlds Staffel 3 und ggf. noch die fünfte und letzte Staffel von Star Trek: Discovery.

#125

Beitrag von Andibuss »

Bei Discovery warte ich noch bis sie vollständig ist. Ich komme ansonsten immer aus den Erzählsträngen raus - man wird ja nicht jünger... :ugly:
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#126

Beitrag von Weyoun »

Andibuss hat geschrieben: 18. Apr 2024 09:16 Ich komme ansonsten immer aus den Erzählsträngen raus - man wird ja nicht jünger... :ugly:
Ich bin da leicht zwiegespalten. In den letzten Jahre merkte ich immer häufiger folgendes: Schaue ich mir eine Serie mit durchgängiger Story (also ohne Einzelepisoden) quasi "am Stück" an (also eine Staffel innerhalb von zwei bis drei Tagen "durchbingen"), dann weiß ich zwei Wochen später fast gar nicht mehr, worum es eigentlich ging. Schaue ich mir dagegen immer nur ein Teil pro Woche an (wie beim linearen TV früher), dann gelangen die Informationen nach und nach ins Langzeitgedächtnis und ich weiß auch noch Monaten noch einen Großteil der Story. Geht das nur mir so?

#127

Beitrag von Andibuss »

Hmm, vielleicht sollte ich diese Taktik auch einmal probieren.

Derzeit schaue ich im Schnitt eine Folge pro Abend bis die Serie dann durch ist, habe aber dann tatsächlich das Problem, mich in der zweiten Staffel nur noch marginal zu erinnern...
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#128

Beitrag von Weyoun »

Das ist eine böse Taktik der Streaming-Anbieter: Auf diese Art und Weise schaut man sich vor der zweiten Staffel noch mal die erste an und kommt gar nicht dazu, den Anbieter zwischendurch mal zu kündigen. :D

In den 90-ern und frühen 2000-ern, als es ausschließlich lineares TV gab, hatte ich wenig "gefühlten" Gedächtnisverlust zwischen den einzelnen Staffeln, allerdings gab es damals auch nur wenige Serien, die innerhalb einer Staffel eine durchgehende Story erzählten. Bei Star Trek: TNG z.B. musste man sich immer nur zum Staffelfinale den Cliffhanger zum Schluss merken. Dann kam Star Trek: DS9, wo es nach und nach immer mehr Dominion-Folgen gab, die direkt aufeinander folgten.
Erst bei Star Trek: Enterprise gab es in der dritten Staffel eine Komplettgeschichte, wo man tunlichst keine einzige Folge verpassen sollte.

#129

Beitrag von Andibuss »

Weyoun hat geschrieben: 19. Apr 2024 09:32 Erst bei Star Trek: Enterprise gab es in der dritten Staffel eine Komplettgeschichte, wo man tunlichst keine einzige Folge verpassen sollte.
Was leider zu er Einstellung dieser absolut unterschätzten und immer noch hervorragenden (ich habe sie gerade im letzten Jahr nochmal gesehen) Serie führte. Im Vergleich dazu ist Voyager, durch die ich mich gerade eher quäle (in der Mittagspause), ein absoluter Tiefpunkt von ST (aber ich erinnere mich, dass es ab Staffel 4 mit Seven of Nine dann auch dort aufwärts ging, wenngleich die Qualitäten der anderen Serien (allen voran immer noch DS9) nie erreicht wurden.)
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#130

Beitrag von Weyoun »

Was ist noch schlimmer als "Voyager"? "Discovery"! Staffel 1 war noch "anders", aber mit jeder weiteren Staffel will diese Serie sich neu erfinden und ich bin echt froh, dass die eigentlich als Spin-Off-Serie gestartete "Strange New Worlds" als eigentliche Perle von "Discovery" hervorgeht.
Habe mich gestern bis zum Ende der vierten Staffel von "Discovery" gequält. Die Spezies "10-C" will einfach nicht zünden. Jetzt kommt ja im Wochenrhythmus die letzte und finale Staffel, ich hoffe, die ist dann zum Schluss mal erträglicher.

Ich bin jetzt übrigens durch mit der zweiten Staffel von "Halo" und will, dass es endlich weitergeht! Eine echt tolle Science-Fiction-Action-Serie! Nach zwei Staffeln geht es jetzt quasi erst so richtig los. die dritte Staffel soll kommen (gute Quoten), wurde aber offiziell noch nicht bestätigt, weshalb es noch dauern kann. Ich habe mir deshalb auch gleich mal die "Master Chief Collection" von Halo geordert (Halo 1 bis 4 remastered für die XBox One, so dass man auch mit der XBox X zocken kann). Das lustige: Auf Amazon bekommt man den Download-Code im Microsoft-Marketplace-Store für 30 €, während man im Microsoft Store selbst 40 € dafür legen muss. Das verstehe, wer will, schließlich bekommt Amazon von 30 € ja auch noch was ab.

PS:
Jetzt habe ich mir mal die ersten beiden Teile der finalen Staffel von Star Trek: Discovery reingezogen und bin immer noch kein Fan der Serie, auch wenn viele Kritiker der Meinung sind, das wäre die beste Staffel bisher. Ich kann als Trekker weder mit einer "Roten Direktive" etwas anfangen noch mit der der völlig übertrieben emotional spielenden Captain Burnham (am liebsten jeden ganz doll Drücken und das als kommandierender Offizier in einer Militärhierarchie). Da ist mir Janeway als Captain ja noch deutlich lieber (und dabei war Voyager vor dem Auftauchen von Discovery für mich mit Abstand die schlechteste Star-Trek-Serie) und hat wenigstens die Rolle eines Captains meistens glaubhaft verkörpert. Und das Thema der fünften ist bisher auch nicht so der Bringer (einfach mal eine Folge aus TNG aufnehmen und knapp 1.000 Jahre später erneut eine galaktische Schnitzeljagd veranstalten). Ich weiß irgendwie nicht, wie ich mir genügend Motivation antrinken soll, um die Staffel fertig zu schauen. Vielleicht zusammen mit den Herren Kalkofe und Rütten von SchleFaZ und vielen Drinks? ;)

#131

Beitrag von Andibuss »

Herrlich! Endlich wieder Clarkson's Farm auf Amazon Prime. Völlig verschroben und witzig, aber zugleich respekteinflößend für die Arbeit der Landwirte. Mittlerweile wurde das auch von diesen so wahrgenommen. Zumindest wenn man die Kommentarzusammenfassung im englischen Wikipedia liest, zeigt sich, dass aus der Abwehrhaltung während der ersten beiden Staffeln sich nunmehr wohl eher eine freundliche Gesinnung entwickelt hat. Das ist auch verständlich, da Jeremy Clarkson die Arbeit der Bauern nicht verächtlich macht, sondern eher sich selbst der Lächerlichkeit preisgibt und gerade hierdurch die Schwierigkeiten aufzeigt, mit denen seine "neuen Kollegen" tagein, tagaus zu kämpfen haben - und dennoch ist es erneut ein großer Spaß! (Unbedingt im Original sehen (ggf. dann mit Untertiteln) - allein die Sprachmelodie ist mitunter zum schreien großartig, wenn Kaleb wieder nicht begreifen kann, was Jeremy für einen Unsinn treibt und sich seine Stimme überschlägt, Charlie der Verzweiflung nahe ist oder Gerald in seinen absolut unverständlichen Akzent (der dann auch nicht untertitelt wird, weil niemand ihn versteht) anfängt, seine Geschichten zu erzählen... Das ist Reality TV, wie es sein sollte!
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#132

Beitrag von Weyoun »

Nachdem ich mir nun das zweite Yellostone-Spin-Off "1923" angeschaut habe, muss ich sagen, dass ich die zweite (und finale) Staffel gar nicht mehr abwarten kann! Sämtliche Händlungsstränge enden in einem desaströsen Cliffhanger, nach dem es eigentlich gar kein Yellowstone der Jetzt-Zeit geben düfte. Da muss also noch viel passieren in der zweiten Staffel. ;)
Harrison Ford und Helen Mirren spielen die beiden Familienoberhäupter echt grandios! Ich finde es echt klasse, dass sich Hollywood-Stars seit einiger Zeit wieder auf Serien einlassen, auch wenn sie schon etwas älter sind.

Dann wurde ja auch noch "1944" angekündigt, das dann also eine "knappe" Generation später spielt. Da bin ich doch mal sehr gespannt, wie es zu Zeiten des zweiten Weltkrieg weitergeht.

Weiter ging es dann bei mir mit einer anderen Wild-West-Serie aus dem Yellowstone-Universum, die allerdings zeitlich komplett woanders spielt als alle bisherigen Yellowstone-Serien: "Lawmen - Bass Reeves"
Eine grandiose Miniserie um den (auch in den USA erst vor kurzem wiederentdeckten) ersten schwarzen Deputy U.S. Marshall. Die Serie endet, allerdings impliziert das erste Wort des Serientitels "Lawmen", das in weiteren Staffeln weitere Gesetzeshüter in anderen Zeit-Epochen behandelt werden könnten.

Parallel dazu habe ich nun die aller letzte Folge von "The Bad Batch" auf Disney+ geschaut. Ein wahrlich gelungenes Ende für die Kloneinheit 99 sowie die junge Omega. Somit bin ich bei Disney ziemlich fertig bzgl. Serien und werde erst einmal die Mitgliedschaft ruhend stellen.

#133

Beitrag von Andibuss »

Oh ja, auf "1923" Staffel 2 warte ich auch auch gebannt, wie auch auf "Yellowstone" 5.2 mit der Frage, wie man Kevon Costner rausgeschrieben hat. Neben "1944" soll ja auch noch die 6666-Ranch in Texas einen eigenen Ableger bekommen - den derzeitigen Arbeitstitel "6666" finde ich aber bei den ganzen Jahreszahlen problematisch... :lol2:. Zudem ist derzeit "2024" mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle in Planung.
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#134

Beitrag von Weyoun »

Andibuss hat geschrieben: 10. Mai 2024 13:15den derzeitigen Arbeitstitel "6666" finde ich aber bei den ganzen Jahreszahlen problematisch... :lol2:.
Wie soll man die Serie sonst nennen? "Four Sixes"? ;)
Zudem ist derzeit "2024" mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle in Planung.
Soll die Serie wirklich "2024" heißen, oder bleibt der Name "Yellowstone" bestehen? Ein Teil der bisherigen Schauspieler soll ja weiter an Bord bleiben.

PS: Gegen Weihnachten werde ich wohl mal wieder einen Monat Netflix buchen. Ich möchte endlich die finale Staffel von "The Blacklist" sehen (mittlerweile möchte ich schon sehen, wie es endet, auch wenn meine Lieblingsfigur schon seit zwei Staffeln nicht mehr an Bord ist).

#135

Beitrag von mk_stgt »

Gestern das Finale der 10. Staffel von Blacklist gesehen. Für mich die beste Serie ever!
Für diesen Beitrag von mk_stgt bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil NUBERT, SENNHEISER

#136

Beitrag von Andibuss »

Weyoun hat geschrieben: 10. Mai 2024 14:20
Andibuss hat geschrieben: 10. Mai 2024 13:15den derzeitigen Arbeitstitel "6666" finde ich aber bei den ganzen Jahreszahlen problematisch... :lol2:.
Wie soll man die Serie sonst nennen? "Four Sixes"? ;)
Four Sixes wäre gar nicht so fernliegend. So wird die Ranch jedenfalls (im Original) bezeichnet. Aber auch eine Serie über das Rinderhüten im Jahr 6666 wäre nicht uninteressant... :mrgreen:
Weyoun hat geschrieben: 10. Mai 2024 14:20
Andibuss hat geschrieben: 10. Mai 2024 13:15 Zudem ist derzeit "2024" mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle in Planung.
Soll die Serie wirklich "2024" heißen, oder bleibt der Name "Yellowstone" bestehen? Ein Teil der bisherigen Schauspieler soll ja weiter an Bord bleiben.
Arbeitstitel scheint tatsächlich "2024" zu sein, vermutlich damit man mit McConnaughey einen Neustart hinlegen kann.
Weyoun hat geschrieben: 10. Mai 2024 14:20PS: Gegen Weihnachten werde ich wohl mal wieder einen Monat Netflix buchen. Ich möchte endlich die finale Staffel von "The Blacklist" sehen (mittlerweile möchte ich schon sehen, wie es endet, auch wenn meine Lieblingsfigur schon seit zwei Staffeln nicht mehr an Bord ist).
IMHO eines der besten Schlussfolgen einer TV Serie ever! Absolut logisch, stringent und .... (weiter sage ich nix mehr)
Für diesen Beitrag von Andibuss bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#137

Beitrag von Weyoun »

Andibuss hat geschrieben: 13. Mai 2024 11:08 Arbeitstitel scheint tatsächlich "2024" zu sein, vermutlich damit man mit McConnaughey einen Neustart hinlegen kann.
Gestern las ich einen Artikel, nachdem er noch gar nicht den Vertrag unterschrieben hätte. Dabei bleiben sollen wohl Beth und Rip. Die Frage ist dann nur, wer neues Familienoberhaupt wird (Beth kann ja keine Kinder bekommen). Oder kommt ein neuer Besitzer der Ranch, der nicht biologisch mit den Duttons verwandt ist (in 1923 war Jacob Dutton ja auch nur ein "Statthalter" der Range, bis die Kinder und Enkel seines Bruders alt genug waren)? Es bleibt auch jeden Fall spannend.
Andibuss hat geschrieben: 13. Mai 2024 11:08 IMHO eines der besten Schlussfolgen einer TV Serie ever! Absolut logisch, stringent und .... (weiter sage ich nix mehr)
Das hört sich doch wahrlich gut an, wo ich doch nach dem Ausstieg von Elizabeth arg gezweifelt hatte, dass sie Serie so noch zu retten ist.

#138

Beitrag von Andibuss »

Weyoun hat geschrieben: 13. Mai 2024 14:21
Andibuss hat geschrieben: 13. Mai 2024 11:08 IMHO eines der besten Schlussfolgen einer TV Serie ever! Absolut logisch, stringent und .... (weiter sage ich nix mehr)
Das hört sich doch wahrlich gut an, wo ich doch nach dem Ausstieg von Elizabeth arg gezweifelt hatte, dass sie Serie so noch zu retten ist.
Ja, da hatte ich auch meine Zweifel. Am Ende hat es der Serie gut getan, auch wenn sie zeitweise weiterhin doch arg abdriftet und es weiterhin dabei bleibt, dass nicht jede Entwicklung logisch, viele Schritte auch absolut grenzwertig unrealistisch sind (aber das ist man hier ja gewohnt). Wer es immer wieder rettet, ist James Spader. Der könnte das Telefonbuch vorlesen und man wäre gefesselt - und das macht dann auch das Finale aus (Spoiler: in dem er nicht das Telefonbuch vorliest ;) ).
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

#139

Beitrag von Weyoun »

Am Wochenende habe mir endlich die letzten Teile der finalen Staffel von Star Trek Disovery reingequält. Viele Kritiker waren ja von der fünften Staffel begeistert, ich kann mich dieser Lobhudelei leider überhaupt nicht anschließen. Nicht nur, dass mir Captain "Brennender Schinken" ständig auf die Nerven geht mit ihrer Überemotionalität (da liebe ich doch die rationale Wissenschaftlerin Janeway, obwohl "Voyager" bisher eine der schwächsten Star Trek Serien war), nein ich fremdele nach wie vor mit der Welt des 32-sten Jahrhunderts. Und zu allem Überfluss soll die neue Serie "Starfleet Academy" in ebenfalls dieser Zeit spielen. Da liebe ich doch "Strange New Worlds", wo man das Star Trek Gen noch erkennen kann.

Die einzige Person, die mir einigermaßen gefallen hat, war die stets mies gelaunte Chefingenieurin, die mit ihrer Art die Stimmung aufhellt.

Dafür habe ich eine neue Serie auf Paramount+ gefunden (bin noch in der ersten Staffel, derzeit gibt es derer vier): "Evil"
Eine Mischung aus Akte x und Bibel TV (Wissenschaft versus Kirche, Skepsis versus Glauben). Wie gewohnt genial agiert bisher Michael Emerson (den man u.a. als Benjamin Linus aus der Serie Lost kennt) als Oberfiesling und Experte des Okulten.

#140

Beitrag von Andibuss »

Weyoun hat geschrieben: 4. Jun 2024 06:21 Dafür habe ich eine neue Serie auf Paramount+ gefunden (bin noch in der ersten Staffel, derzeit gibt es derer vier): "Evil"
Eine Mischung aus Akte x und Bibel TV (Wissenschaft versus Kirche, Skepsis versus Glauben). Wie gewohnt genial agiert bisher Michael Emerson (den man u.a. als Benjamin Linus aus der Serie Lost kennt) als Oberfiesling und Experte des Okulten.
Ja, eine herrliche Serie. Eigentlich unspektakulär, aber durch die beiden Hauptdarsteller einfach fesselnd. Jetzt kommt bei mir nach Halo (Staffel 1) erst einmal Discovery. Danach kümmere ich mich um die dann hoffentlich komplette Staffel 4 von Evil. Übrigens soll sich der 4. Staffel unmittelbar eine nur 4 Folgen dauernde fünfte und letzte Staffel anschließen (Manche reden auch einfach davon, dass die 4. Staffel diesmal 14 Folgen umfasst). Warum man das teilweise als fünfte Staffel bezeichnet? Keine Ahnung. Vermutlich sind es vermarktungstechnische Gründe. Jedenfalls war schon vor dem Beginn der Dreharbeiten zu Season 4 bekannt, dass die Serie in diesem Jahr ihren Abschluss finden soll. Tatsächlich war dann aber wohl doch zwischenzeitlich eine Verlängerung im Gespräch, sodass man die vier Zusatzepisoden brauchte, um das gedachte Ende unterzubringen; so jedenfalls kann man den Bericht auf "Deadline" verstehen, wenn man bedenkt, dass es nach der dritten Season tatsächlich hieß, dass es mit der vierten zu einem Abschluss kommen sollte: https://deadline.com/2024/02/evil-cance ... 235826655/
Für diesen Beitrag von Andibuss bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
Keller: Yamaha RX-A2080; Sony UBP-X1000ES ; Pro-Ject Debut III, Yamaha KX-300
Front: NuVero 60; Center: NuVero 70; Surround: NuVero 30; SW: 2x NuLine AW600
Wohnzimmer: Marantz Cinema 50, Reavon UBR X110, Front: 2x nuVero110, Center: nuLine CS-174

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Filme & Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste