[Frei zum Nachbau] [M-Serie] JM-sub212 (LMB-212)

Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.

#57

Beitrag 24. Sep 2013 03:41

Dann aber erst nen Proto bauen und die Kiste auch vermessen.
Bodenports werden idR. länger als die Eckports, auch verhalten sie sich anders, so könnten die Einbrüche durch die Portresos weiter runter rutschen,
klar, sie sind immernoch weit genug oben, dennoch kann's evtl. den Klang beeinflussen.
Versuch macht kluch ;-)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#58

Beitrag 24. Sep 2013 15:40

Hi
Das Thema hab es schon mal (also Portposition) und da muss man in der Tat mal messen (wenn man kann). um Es dann richtig vergleichen zu können müsste man beide Versionen da haben. Ich hab aber nicht unbedingt Lust gleich 2 bzw 3 mögliche Gehäuse zu bauen für den Treiber (also Eck, Boden und mittenport)

Was mir gerade auffällt: Der 212 hat 4 kleine Ports und 2 Große Ports: Verhalten die sich von der Frequenz her gleich?
Wenn ich die halben bauen würde (was ich auch vorhab) sind es ja "nur" noch die 4 kleinen Ports je Würfel.
Oder hab ich da gerade nen Knoten im Kopf :-P

Gerne können wir diese Diskussion auslagern ;-)

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

#59

Beitrag 24. Sep 2013 19:26

Die Ports in der Mitte sind quasi jeweils 2 der Eckports.
In der Tat hätten diese minimal länger gemacht werden müssen,
bei der derweiligen Länge macht das aber net so sonderlich viel aus
und die Praxis zeigt, dass das so wie jetzt auch sehr gut funktioniert.
In der Mitte Tuning minimal höher, außen niedriger, ergibt dann die Gesamttuning-Frequenz.

Das macht's natürlich viel schwieriger dies theoretisch auf andere Portgeometrieen umzurechnen ;)

Sobald ich die ersten singlekisten baue, messe ich mal wie viel das aus macht am Tuning,
ich tippe auf netmal 5%
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

#60

Beitrag 25. Sep 2013 19:50

Hi
Danke für die Antwort! Denke Messtechnisch erfassbar, hörtechnisch nur für welche die Gras wachsen hören :-)

Da ich vor hab die halben zu bauen (wegen gewicht) könnte ich dir mal ein gehäuse zum vermessen schicken. die Chassis haste lagernd?

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

#61

Beitrag 25. Sep 2013 20:50

hitower78 hat geschrieben:Hi

Da ich vor hab die halben zu bauen (wegen gewicht)...

Gruß
Daniel
Bist du mi nem Rollator unterwegs ??? ;)

#62

Beitrag 25. Sep 2013 20:52

Chassis habe ich lagernd, jau ;)

Wäre das nen Fertiges, oder was Richtung Proto?
Sonst könnte ich evtl. Ports noch bissel kürzen/anpassen.

PS:
Ich, Jukom und Techcreech bauen uns jeweils auch 4 Einzelne für Kleinkram ;-)
Sind wir schon bei 12 CNC Gehäusen, wer auch will, kein Thema, wird bei so vielen au günstiger. Preis? Keine Ahnung...
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

#63

Beitrag 26. Sep 2013 20:44

Hi
Fertig bis auf Lack, aber Front entnehmbar und deshalb kann man evtl die Ports noch bearbeiten...
Zum Testen könnte man die Ports auch extern machen, ich meine aus Carhifizeiten, das ginge auch...(zum Testen)

Bei CNC in der Menge? Liegt dann am Preis ;-)

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

#64

Beitrag 26. Sep 2013 21:30

Schigg die Kiste ma rüber ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Frage

#65

Beitrag 30. Sep 2013 20:09

Hallo Leute

Möchte den Thread zwar nicht kapern, aber weil er recht aktuell ist und auch Verstärkerleistungen diskutiert wurden, möchte ich dennoch meine Frage loswerden. Bei der Suche nach Endstufen für meine (noch zu bauenden) JM-sub212 (LMB-212) bin ich auf zwei RAM Audio DQL 4.0 in (wahrscheinlich) gutem Zustand gestoßen. Kann jemand einen Gebrauchtpreis nennen/schätzen? Was sollte man den Verkäufer (außer dem Preis) unbedingt fragen? Hier wurden vier 212er an einer DQL 4.0 betrieben! Das will ich nicht machen sondern würde schon beide nehmen.

Grüßle
Zacki

Quatsch

#66

Beitrag 1. Okt 2013 00:20

:D ,
Griechischer Shop hat geschrieben:"Special Price : 1.217,70EUR"
vielleicht sovieeel :lol2:

Edit Jobsti:
Shoplink entfernt.

#67

Beitrag 1. Okt 2013 01:32

Also um die 500€ pro Amp, evtl. etwas mehr, sollten realistisch sein.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

#68

Beitrag 2. Okt 2013 21:55

Hi
BTT: Ich hab nun 2 der Subs und muss sagen: Heilige Scheiße! Die gehen echt gut! Wurden schon gemustert und von einem erfahrenen Bauer als auch sehr gut verarbeitet angesehen (der baut gerade mega Doppel 18" für ne Installation)
Ich muss sie mal im Keller testen. In der Werkstatt rasselt das ganze Regal und leerte sich schon :-P

Leistungsmäßig kann ich den beiden gerade nicht viel geben: Meine Hill Audio Chamelion (ich weiß nur nicht welche ich hab, da kein Modell draufsteht) hat zuwenig Leistung um das Maximum rauszuholen...

Ich werde aber auchmal die Alcons ALC 2 ranlassen (2*850W an 4 Ohm...Brücke 4 Ohm wäre dann doch zuviel mit 2,2KW) Aber ohne DSP, als reine Stufe!

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

#69

Beitrag 22. Jun 2015 01:02

Ich poste das mal hier rein weil ich den richtigen Thread nicht mehr finde.

Eine mögliche, günstigere, Bestückungsalternative könnte sein: Fane Colossus 12XB
Macht tiefer als der Kappalight ist aber dafür nicht so laut. Dafür hat er ebenfalls ein großes x-max und dürfte deutlich lauter als die billige T. Bestückung sein.


Gruß

#70

Beitrag 22. Jun 2015 07:26

jones34 hat geschrieben:Ich poste das mal hier rein weil ich den richtigen Thread nicht mehr finde.

Eine mögliche, günstigere, Bestückungsalternative könnte sein: Fane Colossus 12XB
Macht tiefer als der Kappalight ist aber dafür nicht so laut. Dafür hat er ebenfalls ein großes x-max und dürfte deutlich lauter als die billige T. Bestückung sein.


Gruß
Hey,

keine Ahnung was ihr immer mit der "billigen T" Bestückung habt. Ich habe 2 Subs mit T bestückung und konnte bis jetzt noch nicht weiter ausfahren als 3/4 der Regler an der TSA 4-700. Dann wurde es einfach zu laut :catch: Für meine Belange (Hochzeitsbeschallung, gestern Abiball von der Schwester) absolut ausreichend. Überdenke gerade ernsthaft meine Pläne in zukunft die Kappa's da rein zu bauen.

#71

Beitrag 22. Jun 2015 12:03

agroezinger hat geschrieben: keine Ahnung was ihr immer mit der "billigen T" Bestückung habt. Ich habe 2 Subs mit T bestückung und konnte bis jetzt noch nicht weiter ausfahren als 3/4 der Regler an der TSA 4-700. Dann wurde es einfach zu laut :catch: Für meine Belange (Hochzeitsbeschallung, gestern Abiball von der Schwester) absolut ausreichend. Überdenke gerade ernsthaft meine Pläne in zukunft die Kappa's da rein zu bauen.
Wenn Du die nur für solche Anlässe betreibst und noch nen 1/4 Lüft hast, würde ich glaube ich auch nichts daran ändern.
Für Partys mit vielen wilden Raudis braucht man aber mehr. :D
Zuletzt geändert von m.o.e. am 22. Jun 2015 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

#72

Beitrag 22. Jun 2015 12:05

Da gibt es einfach verschiedene Vorstellungen von Pegel ;)
Bei mir darf es auch gerne mal etwas mehr sein. Wer dann noch Headroom will muss halt entsprechendes Zeug hinstellen.


Gruß

#73

Beitrag 22. Jun 2015 13:09

Thomann hat auch keinen Zwischenhändler bei eigenen Produkten, der ein Stück vom Kuchen abhaben möchte, daher können sie ihre eigenen Produkte viel günstiger anbieten. Auch im Vergleich zu den meisten anderen Produkten im gleichen Preissegment schneidet ein thebox pro Produkt eben viel besser ab. Thomann zahlt für den Fane einfach mal vermutet um die 80€ EK, wo sie für ihr eigenes Produkt direkt den Herstellungspreis haben. Dazu kommt die MwSt. die bei dem Fane auch wieder mehr ausmacht. Dann liegen die Kosten der beiden Treiber auch schon gar nicht mehr soweit auseinander, wenn auch der Fane dennoch etwas teurer bleibt und vermutlich auch der bessere Speaker bleibt. Aber im Laden liegt der Unterschied nunmal bei 100€, ob das lohnt muss jeder für sich entscheiden.

Beispiel:
Vergleichen wir mal die the box pro Achat 112M mit anderen Lautsprechern im gleichen Preissegment (U.a. Produkte von EV, Dynacord, HK Audio)

12" 1,4" Bestückung, z.T. Neodym und dazu noch 3" Schwingspule, wo andere gerade 10" anbieten bzw. bei 12" maximal 1" Hochtöner.

Monitorschräge mit Füßen und extra Speakons oben und unten um liegend schön weiterzuschleifen, was andere eben nicht als Nice-To-Have haben (wobei die Monitorschräge dabei nichtmal das besondere ist, die ist ja nur Einsatzsache, aber bei denen die eine haben fehlt oben genanntes).

M10 Flugpunkte, oben Schienen und hinten eine Öse, etwas das andere Lautsprecher im Preissegment garnicht anbieten.
(Drehbares horn, clusterbar)
(Guter Klang mit den Settings von Mark)

#74

Beitrag 22. Jun 2015 14:01

Du machst es dir da etwas zu einfach.
Thomann zahlt für "seine" Produkte nicht nur den reinen Herstellungspreis, der OEM will auch noch was davon ab haben.
Dazu kommt das Thomann soweit ich weiß die Fanes auch direkt importiert, oder gibt es da inzwischen einen Deutschlandvertrieb?

Die Sachen von denen sind sicher nicht schlecht aber schaut man sich die technischen Daten vom 12-280/8-W im vergleich zum Colossus XB oder dem Kappalight an so gibt es doch sehr deutliche Unterschiede die den Preis auch rechtfertigen.

Xmax vergleich ("Echter X-max"):

Fane: 8,5mm
t.Box: 2,5mm

Dabei sind beide bei gleicher Leistung auch etwa gleich laut.


Gruß

#75

Beitrag 22. Jun 2015 16:29

Thomann zahlt für "seine" Produkte nicht nur den reinen Herstellungspreis, der OEM will auch noch was davon ab haben.
??? was soll uns das nun sagen ? Wer ist denn der OEM ? Wenn Thomann etwas einkauft dann ist das der reine HK aus Thomann Sicht. Den gleichen Preis bezahlt Fane auch für solch ein Chassi. Nur das Fane seine Marge drauf schlägt + die Marge vom Wiederverkäufer...

Rechnen wir mal so wie ich als Feier Händler rechnen würde:

Thomann 12W280
HK = VK - Mwst - Marge --> 55 € - 8,78 € Mwst = 46,21 Netto - 25 € Marge = 21€ HK

FANE:

21€ HK + Marge + Markennamenzuschlag = 80€ VK an den Handel. Handel + 30% Marge = 104€ + Mwst = 124 € Endpreis
Hier sollte aber die deutlich bessere Qualität einen höheren HK erzeugen.....

#76

Beitrag 28. Sep 2015 14:43

Hi

Ich schreib hier nochmal meine Erfahrungen / Anmerkungen zum 212, da ich sie gerade für den Verkauf fertig gemacht hab.

Die Ports können auch aus Dünnerem Holz gemacht werden, da muss es nicht 15mm sein. Streben sollten auf jeden Fall rein.

Halterungen fürs Gitter mit den "Schiffchen" ,also die hinters Gitter greifen und dieses festklemmen sollte man nicht so setzen, das sie nah beim Korb sind, also mehr außen, oder mehr innen.
Bei meinen war halt das Problem, das die so nah an den Korb gekommen sind, das die den Pappring gelöst haben.
Wenn man sich die Masse anschaut ist zwischen Gehäusewand und Korbrand eh nicht viel Platz für Halterungen...

Am Port muss der Frontschaum ggf gut verklebt werden. Die "pumpen" schon gewaltig. Mehr Fläche würde ihm wohl gut tun, aber vielmehr geht bei dem Design nicht

Runde Griffmulden bzw das "Forendesgin" halte ich für Sinnvoll. den kann man schön vor der Brust tragen den Sub. Einer Rechts und Einer links geht notfalls auch, wenn man es schafft :-P
Zwischen die Ports passen die ganz gut.
Ich habe auch überlegt ob es nicht auch sinnig ist unten eine Mulde zu verbauen, so kann man ihn auch im Liegen beidseitig greifen. Ich hab manchmal beim Greifen da einen Griff vermisst.

Da die M20 in den einen Port ragt, sollte man das aufgedoppelte Brett ggf anrunden. Ob eine M20 Sinn macht muss jeder selber entscheiden. Im Liegen gehen kleine bis mittelgroße Tops sehr gut. Wenn der Bass steht, sind große Tops evtl Kippgefährdet, weil er ja seitlich recht kurz ist. Wenn man ihn Thomann bestückt ist es evtl leicht besser, aufgrund des hohen gewichtes :-P

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

#77

Beitrag 26. Jul 2022 07:24

Moin @Jobsti ,

wirst du die Messergebnisse/Eindrücke hier Preisgeben oder wird irgendwann das neue Chassis announced und gut?

LGBBB

#78

Beitrag 26. Jul 2022 09:50

Alternativen für den Kappalite sind am Weg hier her.
Messungen werden natürlich gemacht und ich gebe dann auch meinen Eindrück im Vergleich wieder.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

#79

Beitrag 31. Jul 2022 21:14

Interessant wäre natürlich auch die Verfügbarkeit von 4 Ohm Chassis. Was ja beim jl sub nicht der Fall ist.

#80

Beitrag 1. Aug 2022 01:27

JM-Sub212 - Da gab's 4 Ohm Chassis, aber Hall hatte die nur ganz kurz im Programm..... Ist aber eigentlich Eminence Standardware
JL-Sub212 - Gibt's ebenfalls, hat aber nur halbes Xmax, also fällt aus.
JM-Sub212 V2 - Anfrage wegen Xmax bei den 4 Öhmern läuft.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Fertige Projekte“

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag