[Forenbox] LF-Sat12 - 12"/1" MuFu Topteil mit 12-280A

Unsere offiziellen LautsprecherForum Kisten.
LF-Serie

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


jonhue
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 375
Registriert: 23. Jun 2013 20:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#57

Beitrag 10. Sep 2015 01:26

Ja ganz sicher ;)
Als HT ist der Fostex und als TT ein Eminence mit riesigem Magnet verbaut.
Der Eminence hat eine Schwingspule mit Ø ~7cm :shock:
Klanglich fand ich sie allerdings eher mau. Wenn ich mir die Chassis anschaue, muss HK da bei der Weiche ordentlich was vergeigt haben.
Rein vom Gehäuse und den verbauten Chassis wirken sie eigentlich sehr hochwertig.

Falls es dich Interessiert, hier ein paar Bilder davon ;)
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]

Gruß,
Jonas

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7412
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

#58

Beitrag 10. Sep 2015 12:27

Vielen Dank für die Bilder.
Künftig kannste die auch gerne bei http://www.audiofotos.eu hochladen, nach kostenloser Reg bleiben sie da nämlich unendlich lange gespeichert,
was net schlecht für Foren wie unseres ist ;-)

PS: der 12er wird ein alter EM 12 - 300 sein.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1744
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#59

Beitrag 25. Sep 2015 13:20

Hi
Gibt es schon einen kleinen Plan für Rechteckig (Wäre ja wie der Onlineliegende Obere Teil, nur als Ergänzung mit 24cm Innentiefe)
bzw. mit 45 Grad Schräge?
Bei der Schräge ist es ja wichtig:
wie groß kann sie, damit der Magnet noch passt (passt der im Bild?),
Die Reflexabstimmung noch geht und das
Top im Schwerpunkt liegt und nicht direkt umkippt, wenn man leicht drankommt
die Speakons noch gut gehen (dann lieber nur unten 2?)
Gibt es nochmehr Punkte zu beachten?

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


patxy95
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 20
Registriert: 18. Sep 2015 17:29

#60

Beitrag 6. Okt 2015 17:57

Hallo,

da werde ich mir auch noch 2 bauen.
Wir es eine doppel 12" Version davon auch geben ?

MFG


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 298
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#61

Beitrag 6. Okt 2015 20:39

Nein. Als Fulllrange würde da auch zu wenig raus kommen unten rum, als Topteil dann zu leise für die Abmaße. Zudem bräuchte man da auch nen dickeren HT. Wenn ein günstiges doppel 12er Top gesucht wird einfach zum JL-Sat212 greifen.

Gruß Stefan

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7412
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

#62

Beitrag 6. Okt 2015 23:11

Nabend,

also von eckig rate ich zwecks den parallelen Wänden immer ab,
wer's doch riskieren will, einfach das Volumen von grob 42L einhalten und Schallwand gleich belassen.

Eine 2x12" ist nicht geplant, da lohnt wie ich finde nicht wirklich (da auch mehr Fullrange als Topteil), zudem braucht's hier auch gleich wieder einen größeren Hochtöner, wie auch Horn.
Wenn würde ich dann auf die JB-Sat210 gehen.
Wobei 2x12" (ggf. als 2,5-Wege) vielleicht für die HiFi-Jungs interessant sein könnte ;-)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


patxy95
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 20
Registriert: 18. Sep 2015 17:29

#63

Beitrag 7. Okt 2015 18:05

Hallo,

dann werde ich mir 2 LF-Sat12 bauen. Die reichen auch für einige Veranstalltungen die demnächst kommen.

MFG

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 202
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#64

Beitrag 7. Okt 2015 18:52

Ein LFsat-212 mit dem HT vom LF215 waere doch eine feine Sache. Das ganze bei 1,5 Khz getrennt und mit nem ordentlichen HT-horn. Damit heatte man ein lautes Top, welches supertief getrennt werden kann und super kicken kann. Perfekt wenn man es mit Bandpeassen oder Bassrutschen zutun hat, welche nicht weit hochkommen, aber ein 2-wegeBass zu aufwendig ist. Ausserdem waere das ne super robuste Kiste dank der grossen Schwingspulen, was bei ULBsachen, welche meist von Anfaengern bebaut werden auch nicht verkehrt ist.

Ne Kombi aus so nem Top und dem 21" ULBbandpass vom Jobsti ist bestimmt richtig nice fuer Dupstep, Reggae usw :D
LG hottendotten


Maxiking1994
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 37
Registriert: 16. Jan 2014 20:47
Hat sich bedankt: 1 Mal

#65

Beitrag 18. Okt 2015 22:01

Hat jemand im Raum von Kaiserslautern ein LF-Sat12? und wenn könnte man die bitte mal probe hören?


pdunkler
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 32
Registriert: 10. Apr 2015 11:12

#66

Beitrag 10. Nov 2015 14:09

Moin moin,

kann mir jemand beantworten, ob es ein Problem ist, das Gehäuse statt 15er in 19er Stärke zu bauen?
Dass man den Plan dann leicht modifizieren muss - und dass alles am Ende schwerer wird ist mir klar - Aber ergeben sich irgendwelche anderen Probleme?

Vielen Dank im Voraus =)


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 298
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#67

Beitrag 10. Nov 2015 20:33

Nö, das ist gar kein Problem. Schau halt, dass Volumen und Portmaße gleich bleiben.

Gruß Stefan

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1744
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#68

Beitrag 26. Nov 2015 13:49

Hi
Meine LF-Sat12 sind je fertig, aber komischweise mess ich einen leichten Einbrauch bei 1,8Khz. Ich muss nochmal schaun ob der HT verpolt ist und der Rest der Weiche auch passt. War damals etwas müde bei der Montage...(kann ich keinem Empfehlen...)

Ich messe auchmal Einzelwege! Frage dazu:
Beeinflussen sich ggf. die weichenteile der beiden Zweige gegenseitig oder sind die Messungen der Einzelzweige dann wirklich wie die Summe?

Ach ja: Da hat mich z.B. auch gewundert, das der HT Kondensator baulich soooo Mini ist. Ich glaube ich verbau nen q4 fürs gewissen :lol2:

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7412
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal
Kontaktdaten:

#69

Beitrag 27. Nov 2015 11:20

Minimal beeinflussen sie sich, je nach Schaltung, ist idR. aber nur außerhalb der XO.
Grund: Da HP und TP den gleichen Eingang auf der Weiche haben.

Was man machen kann, ist dann am leeren Ausgang ein Widerstand anzubringen

Die neuen 100V Caps sind richtig schön kompakt.
Um so höher die Spannungsfestigkeit um so größer der Kondensator.
Bei 300W rms liegen nicht mal 50V am C1 vom TP an, 100V entspricht einer Leistung von 1,25kW. Somit passt der 100V Cap einwandfrei, auch für Peaks.


Das Mikro musst du genau zwischen Horn und TMT positionieren und am besten 2m Abstand nehmen.
Vertikal etwas zu weit hoch oder runter und du bekommst schon leichte Einbrüche im Bereich der XO.
Sollte der Einbruch dennoch bleiben, dann liegt's an der Serientoleranz der Chassis, wobei ich da eher auf den 12er tippe.
Normal sollte sich das aber in Grenzen halten, ganz leichte Abweichungen im Bereich 2-3dB stellen eigentlich kein Problem in diesem Fall dar.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1400
Registriert: 21. Nov 2008 01:41

#70

Beitrag 28. Nov 2015 21:19

hitower78 hat geschrieben:Hi
Meine LF-Sat12 sind je fertig, aber komischweise mess ich einen leichten Einbrauch bei 1,8Khz. Ich muss nochmal schaun ob der HT verpolt ist und der Rest der Weiche auch passt. War damals etwas müde bei der Montage...(kann ich keinem Empfehlen...)

Ich messe auchmal Einzelwege! Frage dazu:
Beeinflussen sich ggf. die weichenteile der beiden Zweige gegenseitig oder sind die Messungen der Einzelzweige dann wirklich wie die Summe?

Ach ja: Da hat mich z.B. auch gewundert, das der HT Kondensator baulich soooo Mini ist. Ich glaube ich verbau nen q4 fürs gewissen :lol2:

Gruß
Daniel
Vielleicht liegt es an dem Gehäuse, du hast ja nen anderes als vom Benni vorgegeben

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1744
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#71

Beitrag 5. Dez 2015 21:12

Hi
Das ist richtig, aber die anordnung und die schallwand ist in etwa so wie im bauvorschlag.

Ich werde mein Messmikro nochmal mit einem Laser oder Zielvorrichtung versehen und so besser zielen können. Werde es kommende Woche nochmal nachmessen

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


pdunkler
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 32
Registriert: 10. Apr 2015 11:12

#72

Beitrag 10. Feb 2016 12:20

Hi all,

ich bin gerade in der Planung für den Bau von 2 x LF-Sat12.
Teile dafür sind soweit schon beschafft, jetzt geht es eigentlich nur noch um den richtigen Holzzuschnitt.

Ich habe hier mal eine Liste der benötigten zugeschnittenen Teile aufgestellt.
Bin mir aber nicht sicher ob ich alles richtig vom Plan abgelesen habe bzw. etwas falsch bedacht habe. Wäre super, wenn da vielleicht mal jemand drüberlesen könnte - da wäre ich echt sehr dankbar.


Schallwand
32 x 50,1 x 0,22 = 0,16032 m2

Seitenwände
21 x 50,1 x 0,15 = 0,10521 m2
16,1 x 50,1 x 0,15 = 0,080661 m2
8,5 x 50,1 x 0,15 = 0,042585 m2
19,5 x 50,1 x 0,15 = 0,097695 m2
22 x 50,1 x 0,15 = 0,11022 m2

Ports
2 x 17,5 x 12,5 x 0,15 = 2 x 0,021875 = 0,04375

Deckel / Boden
2 x 35 x 33,2 x 0,15 = 2 x 0,1162 = 0,2324

Gesamt = 0,712521 m2 (ohne Schallwand)


Und dann hätte ich noch eine Frage zu dem Plan:

1.) Die Schallwand soll anstatt 0,15 stärke wirklich in 0,22 Stärke sein, richtig? Bei dem Plan von Jobsti sieht es irgendwie aber so aus als ob da sogar noch mal eine 0,15er-Platte dahinter sitzen würde. Das verstehe ich zur Zeit noch nicht richtig.

Würde mich super freuen wenn mir jemand bei den Fragen hilft. Dann kann es auch bald schon losgehen.

LG,
Paul


BASSSUCHTI
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 115
Registriert: 16. Mai 2012 12:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

#73

Beitrag 10. Feb 2016 12:40

Hallo,

Dein Zuschnitt stimmt soweit.

Es fehlt nurnoch:

30mm x 125mm 2stk. für die Ports.

Zur Schallwand:

Nein, die Schallwand ist auch 15mm dick.
Die 22mm beziehen sich auf den Gitterüberstand. Die Schallwand ist somit 22mm nach innen versetzt.

MfG,
BASSSUCHTI


Hobbyhorn
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 192
Registriert: 4. Dez 2015 09:36

#74

Beitrag 10. Feb 2016 13:39

Moin Paul,
es fehlt noch was ziemlich wichtiges. Alle Seitenwände sind an den Längsseiten mit den passenden Winkeln zu zuschneiden.
Das kann kein Baumarkt, du bräuchtest den Zugang zu einer mittelgroßen Tischkreissäge, oder du müsstest jemanden kennen, der sauber mit der Handkreissäge mit Schienensytem so etwas zuschneiden kann und auch will.
Eine andere Möglichkeit, du baust die Kiste rechtwinkelig mit den Außenmaßen b 35 x h 53,1 x t 33,18.
Beim Verleimen die Schrauben nicht versenken, sondern nach dem Abbinden wieder herausdrehen und 6mm oder 8 mm Sacklöcher für entsprenchene Holzdübel bohren und diese einleimen. Wichtig, die Dübel sollten 3mm überstehen. Danach kannst du sie bündig absägen, fräsen oder schleifen, so musst du auch nicht vor dem Lackieren großartig verspachteln.
Wichtig ist, dass deine Kiste "eisenfrei" ist, denn du hast noch nicht die richtige Form und Größe.
Jetzt suchst du dir einen Schreiner mir großer Kreissäge, 250mm Schnitthöhe, der die überflüssigen Kistenecken zur MUFU-Form, also auch mit Bodenmonitoreignung, entsprechend der Zeichnung schräg abschneidet. Du verschließte die Schrägen mit dünnen Multiplexplatten 19,5 cm x 53,1 und 16,1 x 53,1. Jetzt ist die Kiste formgenau und dicht, die dünnen Schrägen kannst du mit passendem Abfallholz von innen aufdicken....hier kommt es wirklich nicht mehr auf die Genauigkeit an.
.........und nicht vergessen, sinnvollerweise die andere Kiste spiegelsymmetrisch bauen.
Gruß Kalle
Zuletzt geändert von Hobbyhorn am 10. Feb 2016 14:17, insgesamt 2-mal geändert.


pdunkler
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 32
Registriert: 10. Apr 2015 11:12

#75

Beitrag 11. Feb 2016 10:10

BASSSUCHTI hat geschrieben:Hallo,

Dein Zuschnitt stimmt soweit.

Es fehlt nurnoch:

30mm x 125mm 2stk. für die Ports.

Zur Schallwand:

Nein, die Schallwand ist auch 15mm dick.
Die 22mm beziehen sich auf den Gitterüberstand. Die Schallwand ist somit 22mm nach innen versetzt.
Vielen Dank fürs Überprüfen!. Die Zuschnitte für die Ports habe ich mit auf die Liste gesetzt. Hätte ich glatt vergessen :)
Hobbyhorn hat geschrieben:Moin Paul,
es fehlt noch was ziemlich wichtiges. Alle Seitenwände sind an den Längsseiten mit den passenden Winkeln zu zuschneiden.
Das kann kein Baumarkt, du bräuchtest den Zugang zu einer mittelgroßen Tischkreissäge, oder du müsstest jemanden kennen, der sauber mit der Handkreissäge mit Schienensytem so etwas zuschneiden kann und auch will.
Vielen Dank für den Hinweis. Das habe ich aber bereits bedacht. Ich werde die Teile bei einem befreundeten Tischler zuschneiden, der eine große Tischkreissäge zur Verfügung hat. Hatte ja bereits einen JM-Sub212 gebaut - da brauchte man auch die Portbretter angeschrägt. Ist ja hier fast das gleiche - nur dass es sich um unterschiedliche Winkel handelt.

Es ist doch kein Problem alles wie oben beschrieben zuzusägen und anschließend die Winkel einzuschneiden, oder? Sollte man doch lieber etwas über Maß zusägen weil man beim schneiden der Schrägen evtl. noch etwas mit abnimmt?
Hobbyhorn hat geschrieben:Eine andere Möglichkeit, du baust die Kiste rechtwinkelig mit den Außenmaßen b 35 x h 53,1 x t 33,18.
Beim Verleimen die Schrauben nicht versenken, sondern nach dem Abbinden wieder herausdrehen und 6mm oder 8 mm Sacklöcher für entsprenchene Holzdübel bohren und diese einleimen. Wichtig, die Dübel sollten 3mm überstehen. Danach kannst du sie bündig absägen, fräsen oder schleifen, so musst du auch nicht vor dem Lackieren großartig verspachteln.
Wichtig ist, dass deine Kiste "eisenfrei" ist, denn du hast noch nicht die richtige Form und Größe.
Jetzt suchst du dir einen Schreiner mir großer Kreissäge, 250mm Schnitthöhe, der die überflüssigen Kistenecken zur MUFU-Form, also auch mit Bodenmonitoreignung, entsprechend der Zeichnung schräg abschneidet. Du verschließte die Schrägen mit dünnen Multiplexplatten 19,5 cm x 53,1 und 16,1 x 53,1. Jetzt ist die Kiste formgenau und dicht, die dünnen Schrägen kannst du mit passendem Abfallholz von innen aufdicken....hier kommt es wirklich nicht mehr auf die Genauigkeit an.
.........und nicht vergessen, sinnvollerweise die andere Kiste spiegelsymmetrisch bauen.
Gruß Kalle
Das hört sich im großen und ganzen aber etwas komplizierter an :) Ich glaube ich entscheide mich eher für Variante a)

Vielen vielen Dank für die Unterstützung.

Benutzeravatar

das bollert aber schön
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2016 17:21

#76

Beitrag 21. Nov 2016 00:08

Hi,

Ich möchte das Teil gern nachbauen und habe 2 Fragen: 1. mit 12-280A ist der 12-280/8A gemeint oder gab es mal eine andere Version? 2. Ich hätte unter 100 Hz gern etwas mehr Pegel und würde dafür auch weniger maximale Lautstärke in Kauf nehmen. Macht das der Tieftöner mit, wenn ich per Equalizer die Pegel um 5 dB anhebe?


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 960
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#77

Beitrag 22. Nov 2016 00:39

Ja und ja. Das hörst du schon, wenn der tmt anfängt zu kotzen.

Benutzeravatar

das bollert aber schön
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2016 17:21

#78

Beitrag 26. Nov 2016 11:39

OK, dankeschön :)

Benutzeravatar

das bollert aber schön
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2016 17:21

#79

Beitrag 8. Dez 2016 12:21

Jetzt sind noch weitere Fragen aufgetaucht :)

Der Einfachheit halber baue ich die Box als Trapez, die Seitenteile 15° angewinkelt. Zur Berechnung bräuchte ich das richtige Volumen, im ersten Beuitrag steht ca 38L und in Beitrag 62 schreibt Jobsti 42L. Des Weiteren würde ich die Chassies gern versenken und die seitlichen Überstände weglassen. Wozu sind die Überstände eigentlich gut, nur zum Schutz beim Transport?

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 743
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#80

Beitrag 8. Dez 2016 12:35

Hallo,
die seitlichen Überstände hat es m.E. nur in der LF-Serie. Grundsätzlich ist es klanglich so passend entwickelt, wie es hier eingestellt wurde. Allerdings wird sich bei der LF sicher nicht sooo viel tun, dass es arg ins Gewicht fällt, wenn die seitlichen Überstände weggelassen werden.
Jobsti selbst schreibt irgendwo, dass ein Weglassen der seitlichen Überstände - in der Regel - eher besser für den Gesamtklang der Box ist.
Von daher - lass sie einfach weg - viel passieren kann imo net.
Ähnliches gilt für das Chassis einfräsen. Von beide aufgesetzt zu beide versenkt kann und wird Auswirkungen auf den Klang haben. Ob dies auffällig sein wird - eher nein: ich glaube, die meisten Menschen werden es kaum merken - allenfalls im Direktvergleich zweier Kisten, eine nach Originalplan und die andere leicht verändert...
Zum Volumen: dessen Veränderung schlägt sich (leicht) im Tuning der Box nieder. Immer wieder mal gefundene Faustregel sagt, dass Veränderungen unter 10 % idR. nicht allzuviel ausmachen. Ich persönlich würds mir aus dem offiziellen MuFu-Plan rausrechnen und danach bauen.
Gruß
Andy

Benutzeravatar

das bollert aber schön
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2016 17:21

#81

Beitrag 8. Dez 2016 15:52

Hi,

Danke für die schnelle Antwort. Du betonst die seitlichen Überstände, haben die an Deckel und Boden eine andere Funktion?

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 743
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#82

Beitrag 8. Dez 2016 17:34

Die Überstände oben und unten sollten jedenfalls nach allen Beiträgen, die ich je dazu gelesen habe, nicht verändert werden. Dies scheint sich dann tatsächlich ungünstiger auf das Abstrahlverhalten auszuwirken, in dem das irgendwie anders "aufbricht" - wie das nun genau zu verstehen ist - dazu passe ich :D :shock:
Von der technischen Seite der Abstimmung kann ich es weder erklären noch weiss ich (gut genug), wie da die Zusammenhänge sind - ich habe halt versucht, mir durch das relativ aufmerksame Lesen so ziemlich aller Beiträge in diesem Forum und etlicher auf anderen Seiten ein halbwegs (für meine Zwecke) brauchbares Gemeinwissen über Lautsprecher, deren Bauweisen, etc. pp. anzueignen. Daher hat man recht schnell was im Hinterkopf, was mal irgendwo stand und nach meinem Dafürhalten die Plausibilitätsprüfung bestanden hat, um als merk-würdig ( :lol: :lol: ) eingestuft zu werden. Leider heißt das aber noch nicht, dass man dann auch weiß, warum das so ist und wie man's entwickelt :cry:
Wenn mein Halbwissen *) aber irgendwo jemandem auch nur ein Stück weiterhelfen kann, dann immer gern ;) :D

Gruß
Andy

*) (wobei ich zu nix was schreibe, was ich nicht weiß oder was mir nicht selbst hinreichend sicher einleuchtet. Im Zweifel schreib ich eben dazu "glaube oder vermute".
Die Mutmaßungen aus meiner Antwort eben sind zum Teil passend zum Thema so schon mal dagewesen, zum Teil auch aus dem, was ich als "sicher" einstufe, zusammengefasst...)

Benutzeravatar

das bollert aber schön
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 20. Nov 2016 17:21

#83

Beitrag 9. Dez 2016 10:41

OK, Danke, dann muss ich die mit einplanen

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 743
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#84

Beitrag 11. Dez 2016 11:59

Moin - mir fiel da gerade noch was ein, das du berücksichtigen solltest:
Wenn du Chassis und Horn versenkst, wird Deine Schallwand zu dünn. Du musst also entweder die Schallwand doppelt ausführen oder zumindest um die Ausschnitte herum noch einen "Ring" zusätzlich Material dahinterbringen. Letzteres ist mehr gefummel und eigentlich eher ne Rettungslösung falls die Kiste schon zu ist...
Die Ports musst du bei doppelter Schallwand übrigens um eine Stärke (also vermutlich 15mm) kürzen, da sie ja dahinter gesetzt werden. Das Volumen das durch die doppelte Ausführung fehlt dürfte sich überschlägig bei nem Drittel Liter bewegen und wäre nicht dramatisch, wenn der Rest also schon berechnet und zugeschnitten wäre.
Gruß Andy

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Offizielle Forenboxen“