Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

Da ist sie nun - die neue aktive Serie nuZeo

Hilfe, Fragen & Antworten zu Lautsprechern von Nubert

Moderatoren: Bereichsmod, Moderation HiFi

#617

Beitrag von Bravado »

MrMax hat geschrieben: 9. Feb 2024 07:56 …na wenn ich die Anschlüssse der Aktiven ausnutzen möchte, dann ist aber der immer wieder so hervorgehobene Vorteil, dass man mit einer Aktiven weniger Verkabelung hat, in Luft aufgelöst und das Gegenteil der Fall - mehr sichtbare Kabel als mit dem Betrieb einer Passiven
Wieso denn? :shock:

Wenn Du vorher einen Vollverstärker hattest, verwendest Du den weiter, wenn man Vor- und Endstufe auftrennen kann, ansonsten ersetzt man den Vollverstärker durch eine Vorstufe.
Anzahl der Geräte bleibt gleich.

Wenn Du vorher eine Vor-End-Kombi hattest, kann die Endstufe weg.
Anzahl der Geräte ist um 1 kleiner.
(und die Anzahl der Kabelverbindungen bleibt gleich, die die gingen ja vorher auch schon zur Vorstufe ... )


Bezogen auf die angeschlossenen Quellen:
Wenn es nicht mehr als 3 sind und die Anschlüssen passen, kannst Du sogar die Vorstufe weglassen.
Anzahl der Geräte nochmal um 1 kleiner.

Und was die Verkabelung angeht:
unter der Annahme, dass sich die Anzahl der Quellen nicht ändert hast Du genauso viele Verbindungskabel wie vorher.
Du hast lediglich einen Stromanschluss mehr, weil Du statt einer Endstufe jetzt (quasi) zwei Mono-Endstufen hast.

Und wenn Du eine Connect-X-fähige Vorstufe hast (oder anschaffst) dann fallen auch die Lautsprecherkabel weg, weil Du Vorstufe und Lautsprecher drahtlos verbinden kannst.
Für den Fall, dass die Vorstufe Connect-X nicht beherrscht, kann man diese externen Adapter kaufen (die sind IMHO aber total überteuert).
Begin the day with a friendly voice
A companion, unobtrusive

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#618

Beitrag von Weyoun »

McBrandy hat geschrieben: 9. Feb 2024 08:48 Seid ihr wieder witzig! Ihr wisst genau, wie ich das gemeint habe!
Wenn ich als Ingenieur das Requirement "Keine Kabel" lese (keine Kabel = keine Kabel, ohne Ausnahme), dann rattert es halt in meinem Hirn, wie man das am besten bewerkstelligt. ;)
Ernst_Reiter hat geschrieben: 9. Feb 2024 06:31 Aber meine frau sah die neue Canton Reference 7 in nußbaum. Seitdem fragt sie mich, ob ich sie denn nicht einmal "probehören wollte..."
Rein optisch sind diese Cantons wahrlich sexy!

#619

Beitrag von MrMax »

@Bravado
Du hast mich vielleicht nicht richtig verstanden, worauf ich hinaus will, oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt oder wir schreiben aneinander vorbei:
Aufgetrennte Geräten mit Vor- und Endstufe bei Passiven waren bisher im Vergleich hier nie Thema für mich - für mich liegt der Fokus auf den Vor- und Nachteilen einer aktiven und einer passiven Kette mit passiven Lautsprechern und einem Vollverstärker/oder AVR…das versuche ich zu ergründen🤷🏻‍♂️

Die Aktive hat doch diverse Zuspielerschnittstellen. Die haben ja einen Sinn, dass ich meine Quellen dort direkt anschließen kann und die best mögliche Klangübertragung habe. Tue ich das, habe ich ein Kabelgewirr mit Zuleitungen zu dem aktiven Masterlautsprecher, daneben die Stromleitungen, also Null Vorteile, eher sichtbaren Kabelsalat hinter dem Lautsprecher.
Nutze ich eine Vorstufe für die Aktiven, habe ich gerätemäßig im Vergleich mit Passiven wieder Gleichstand, nur dass ein Kabel mehr (von der Vorstufe zum Master als zentrale Schnittstelle) neben den Stromstrippen an den Lautsprechern hängt.
Insofern verstehe ich nicht, wie man daraus einen „Vorteil“ für die Aktiven konstatieren kann.

Was ich den Beiträgen hier nicht klar entnommen habe: Kann ich denn nun mein Android Handy oder mein iOS Tablet per Bluetooth oder AirPlay oder sonstewie kabellos mit den aktiven Lautsprechern verbinden, um meine Streamingdienste wie Spotify oder Amazon Music zu hören? Ist das nicht möglich, wäre das schon ein Nachteil für die Aktive.

Einen echten Nachteil der Aktiven sehe ich bei einem Defekt, da muss ich die kompletten Lautsprecher irgendwie zum „Händler“ bringen (hoher logistischer Aufwand), Mukkehören ist erst einmal ohne weiteres nicht mehr möglich.
Wann geht an einem passiven Lautsprecher was kaputt - wenn ich alleine die Garantiezeit für meine Lautsprecher sehe (10 Jahre)- kann ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen, dass die Dinger bei artgerechter Haltung es wohl „nie“ nötig haben werden, zur Reparatur gegeben werden zu müssen. Wenn in meiner passiven Kette irgendwas mit der Hardware ist, kann ich diese aber relativ einfach ersetzen (oder so wie ich jetzt -der AmpX ist in der Reparatur, da habe ich in der Wohnung mein Geraffel etwas „umgeschichtet“, so dass die durch den fehlenden AmpX an sich „arbeitslosen“ Lautsprecher eben nicht mehr „arbeitslos“ sind)…Vorteil passiv

Nachteilig für die Aktive wäre imho auch die Einbindung in ein Atmos-Mehrkanalsystem, denn auch da ist mir nicht so klar, wie ich das bewerkstelligen könnte…

Bliebe also für mich der Klang: Wenn der mit Aktiven so unglaublich besser wäre, als mit meiner passiven Kette, könnte ich mich alleine ausschließlich aus diesem Grunde für eine aktive Kette erwärmen, aber mir scheint bisher für mich ganz persönlich nicht der klangliche Quantenvorsprung und eine damit verbundene klanglich Offenbarung gegeben, dass ich meine Passiven eintauschen wollen würde…
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; Stereo NAD M10V2; Allesfresser: Sony UBP-X800; Lautsprecher Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high; Sennheiser Ambeo; SVS 3000 Micro
Anlage 2:
nuConnect AmpX mit Zuspieler Echo dot; Elac Bs 243; nuSub XW-800 und
Teufel cinebar Lux + canton ASF 75

#620

Beitrag von CJoe78 »

Ja, es gibt IMHO mehr Nachteile bei den Aktiven. Ein Problem ist auch die Verbindung zwischen den Lautsprechern, denn die geht je nach Art der Verbindung auch ab und zu verloren. Ich hatte das schon und erst durch Rumtrickserei konnte ich das Problem umgehen.
Aktive Boxen können IMHO eine Lösung für jemanden sein, der auf Minimalismus wert legt und z.B. nur eine aktive Soundbar oder zwei aktive Stereoboxen betreibt. Umso mehr Lautsprecher dein System hat, umso mehr Vorteile hast du mit passiven Boxen.
Für diesen Beitrag von CJoe78 bedankte sich:

#621

Beitrag von Uzzo »

@MrMax: Du bist echt anstrengend.

Wer sich Boxen vom Schlag der NuZeo kauft, tut das ganz bestimmt nicht, um weniger Kabel zu den Lautsprechern zu haben. Aber wie oft beschrieben, ist dies sehr wohl möglich.

Du könntest ausschließlich mit den Stromkabeln auskommen. Diese sind dezenter als Lautsprecherkabel. Und in vielen modernen Häusern/Wohnungen gibt es mehrere Steckdosen, so dass der Abstand zu den Boxen gering ist (Kabel gehen nicht durch die ganze Zimmerbreite).

Und weil dir die Anzahl der Leitungen soooo wichtig ist: Schon einmal etwas von Bi-Wiring (oder Bi-Amping) gehört.
Dann hättest du sogar zwei fette Leitungen pro Lautsprecherbox. Insgesamt vier Leitungen zu den Boxen :shock:

Ich brauche nur zwei Quellen: Den Streamer und den TV. Beide sind digital. Könnte man beide an die Nuzeo anschließen.
An einigen Streamern (meinem Cambridge z.B.) könnte man sogar weitere Quellen anschließen. Dann ginge auch ohne Vorverstärker nur ein Datenkabel zur Masterbox.

Falls man die NuZeo analog ansteuern muss (würde ich nicht tun), sollte die Lautstärkeregelung idealerweise nicht über den Vorverstärker realisieren, sondern über die Boxen selber.

Die Boxen wandeln das analoge Signal nämlich wieder digital. Wenn die Signalamplitude reduziert ist, geht dir Auflösung (Bits) verloren. Es macht aber ohnehin keinen Sinn, von einer digitalen Quelle (und heute gibt es ja nichts wirklich ernst zu nehmendes anderes :evil:) das Signal analog zu wandeln, um es dann in der Box wieder zu digitalisieren.

Dass die NuZeo kein Bluetooth haben finde ich schade, ist aber mMn zu verschmerzen.

Was bei den NuZeo wirklich schwach ist, ist dass keine Fernbedienung dabei ist. Für mich ein sehr schwerwiegendes Manko.

Setup und Bedienung über das Handy sind wichtig, aber ein Handy kann keine FB ersetzen.
Mit einer Fernbedienung ist man unschlagbar schnell an den Tasten. Und sie ist immer geladen.

#622

Beitrag von MrMax »

„Anstrengend“ ist mein 2. Vorname🤪
…vielen Dank, dass du dir noch mal die Mühe gemacht hast…bin jetzt in Kombination mit der Antwort vor deinem post restlos „befriedigt“…Mr. Anstrengend legt sich jetzt hin…😉😇

Grüße
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; Stereo NAD M10V2; Allesfresser: Sony UBP-X800; Lautsprecher Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high; Sennheiser Ambeo; SVS 3000 Micro
Anlage 2:
nuConnect AmpX mit Zuspieler Echo dot; Elac Bs 243; nuSub XW-800 und
Teufel cinebar Lux + canton ASF 75

#623

Beitrag von just4fun73de »

Ernst_Reiter hat geschrieben: 9. Feb 2024 06:31
just4fun73de hat geschrieben: 8. Feb 2024 19:45... ich geh nicht davon aus, dass das Klangsegel überleben wird.
ich auch nicht. Ich kaufte damals ja eine der letzten nuVero in goldbraun. Hätte ich keine mehr neu ergattert, stünden heute keine Nubert in meinem wohnzimmer. Weiß, schwarz (oder gar rot) wollen wir beide nicht.
Mocca find ich auch super. Das Schwarz mit seinen Partikeln erinnert mich immer an Boxautos. Dann doch lieber den Klavierlack. Wie strapazierfähig ist der denn?
Ernst_Reiter hat geschrieben: 9. Feb 2024 06:31 Aber meine frau sah die neue Canton Reference 7 in nußbaum. Seitdem fragt sie mich, ob ich sie denn nicht einmal "probehören wollte..."
Da gefallen mir die schlanken nuZeo bischen besser. Die TT-Integration in die gebogenen Gehäusekanten sehen dort bei einem in der Breite auf ein Minimum reduziertes Gehäuse sehr gelungen aus (vorausgesetzt ohne Einbußen beim nubertschen Klanganspruch).
Ernst_Reiter hat geschrieben: 9. Feb 2024 06:31 Falls Nubert hier ganz ganz viele anleihen nimmt, das furnier!, wäre Nubert wieder im spiel sein.
Holz liegt preislich bestimmt je nach Art und Herkunft nochmal ne Ecke drüber. Aber wieso dann nicht als aufpreispflichtige Option. Und das dann auch für das passive Pendant. Made in Germany gibt's dann aber wohl nicht mehr.
Denon AVR-3700 | nuBoxx B-70 | nuBox AW-440 | nuBoxx B-50 | nuBoxx B-30
Topping PA3s | Topping D10s | nuBox RS-300
NAD 320BEE | nuBox 380 | Sony UBP-X700

#624

Beitrag von Uzzo »

Wenn du bei den Herstellern schaust, die sowohl Echtholzfurnier als auch Klavierlack (also nicht nur schwarze oder weiße Farbe) anbieten, ist Klavierlack meist die teurere Option.

Aber, ein Hersteller kann nicht immer gleich alles anbieten. Es müssen auch Stückzahlen her (hat hier schon jemand eine NuZeo gekauft)?

Bei Furnier könnte ich mir vorstellen, dass es wegen der abgerundeten Kanten an der Front schwierig ist. Am besten wäre ein Stück, welches die Front und die kompletten Seiten abdeckt. Das wäre aber gerade bei den NuZeo 15 riesig, d.h. schwer zu bekommen. Alternativ die Front und die Rundung. Ein Teil der Seiten würde dann eine eigene Bahn bekommen. Das ist wie beim Tapezieren :D

#625

Beitrag von tf11972 »

Die engen Radien des Klangsegels bei den nuVeros zu furnieren, ist quasi unmöglich, man hätte die Segel aus Massivholz fertigen müssen, was die Gefahr birgt, dass diese sich verziehen oder gar reißen. Dieses Risiko geht kein Hersteller ein.
Holzfurnier bei den nuZeos? Sicher möglich, aber wer von den hier Anwesenden würde den nicht unerheblichen Aufpreis zahlen?
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de

#626

Beitrag von Uzzo »

Wieso Aufpreis? Wie bereits geschrieben ist echter Klavierlack teurer als echtholzfurniert.
Aber: Je mehr Ausführungen der Hersteller anbietet, um so mehr Käufer muss er auch finden, damit es sich lohnt.

Im folgenden Video sieht man bei 1:25, dass man Furnierblätter auch nebeneinander legen kann, um größere Flächen zu bedecken.

Bei Bassreflexboxen die nicht nach dem Downfire-Prinzip arbeiten, ist 6:46 ein interessanter Aspekt.

Also bei den NuZeos würde das vermutlich gut funktionieren. Dynaudio bietet bei der Evoke-Serie (ähnliche Gehäuseform) auch Echtholzfurnier an. Und der ist preisneutral zum Lack. Wobei der Lack kein Klavierlack ist.

Mein Tipp: Mit Furnier bestellen, und Geld sparen :D

#627

Beitrag von Highwaystar »

Bei den neuen Canton Reference gibt es Furnier für einen moderaten Aufpreis (bei einigen Modellen). Und bei meinen LS wäre die furnierte Variante sogar günstiger gewesen - inzwischen ärgere ich mich etwas, dass ich sie seinerzeit in Weiß genommen habe.

Aber möglicherweise will Nubert mit der nuZeo ja auch Märkte erschließen, für die Furnier keine Rolle spielt.

LG, Martin
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

#628

Beitrag von Uzzo »

Bei der Reference Serie von Canton sind selbst die Furniere hochglanzlackiert, und glänzen wie Hölle. Ist bei Dali Epicon ebenso.
Das sind die Spitzenserien, und ein so behandeltes Furnier ist bestimmt teurer als ein gewöhnliches (Lack ist mehrschichtig und aufwendig poliert).
Aber es muss zu den Möbeln passen.
Meine Eltern z.B. haben antike Möbel welche selber glänzen. Dazu sähen eher seidenmatte Boxen nicht so toll aus.

#629

Beitrag von MrMax »

…dass das hochglanzfinish sein soll, würde ich dezent anzweifeln. Dann sind die Fotos des Herstellers aber schön verfälscht…

https://www.canton.de/produkte/typ/stan ... ce-7/04407
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; Stereo NAD M10V2; Allesfresser: Sony UBP-X800; Lautsprecher Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high; Sennheiser Ambeo; SVS 3000 Micro
Anlage 2:
nuConnect AmpX mit Zuspieler Echo dot; Elac Bs 243; nuSub XW-800 und
Teufel cinebar Lux + canton ASF 75

#630

Beitrag von Uzzo »

MrMax hat geschrieben: 11. Feb 2024 08:54 …dass das hochglanzfinish sein soll, würde ich dezent anzweifeln. Dann sind die Fotos des Herstellers aber schön verfälscht…

https://www.canton.de/produkte/typ/stan ... ce-7/04407
Ach so, ja, ich meinte die Reference K (kenne mich mit Canton nicht so aus).
Bei der kostet das Furnier sogar mehr als der Pianolack, weil man bei diesem Furnier auch eine dicke, polierte Lackschicht hat.
Reference K.jpg

Aber die Reference 9 ohne K gibt es doch gar nicht mit Furnier :|
Egal, jetzt ist jedenfalls klar, was ich mit Hochglanzfurnier meinte :)

Zusammengefasst: Normales Furnier ist günstiger als Klavierlack (NuZeo hat ja wohl Klavierlack). Hochglanzfurnier ist teurer.

#631

Beitrag von Weyoun »

Furniert plus hochglanzlackiert ist für mich das schlechteste aus beiden Welten. Ich habe die nuLine 334 in Nussbaum, weil die so schön matt sind und nicht wie ein Stück Schweineschwarte in der Sonne glänzen.

#632

Beitrag von bassman0911 »

Ich finde mattes Holzfurnier ebenfalls optisch ansprechender.

Btw......wo ist denn der Don geblieben ?

Lange nichts mehr gelesen von ihm.... :?:
NV4--ATM--NAD C356 BEE--MARANTZ SA 7003--KENWOOD KD 700D MIT ORTOFON NIGHTCLUB ÜBER MF V 90--DENON TAPE DRW 750A--TECHNISAT DIGITRADIO 143--DENON TU 1510AE--TV/BD PANASONIC TX55LZT 1506/DP-UB824EGK-- Teufel Cinebar 11 + Sub T6 + Effekt Rear Speaker
NUPRO A 200

#633

Beitrag von Uzzo »

@Don Kuleone Dein Name ist bewusst so gewählt, oder?
Erzähle doch mal :D

#634

Beitrag von Charlie_MZ »

Weyoun hat geschrieben: 12. Feb 2024 15:33 Furniert plus hochglanzlackiert ist für mich das schlechteste aus beiden Welten. Ich habe die nuLine 334 in Nussbaum, weil die so schön matt sind und nicht wie ein Stück Schweineschwarte in der Sonne glänzen.
Die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Die würden das nicht anbieten, wenn es nicht nachgefragt wäre.
Für mich wäre beides ein No Go.
nuVero 170 an nuControl und nuPowerD

#635

Beitrag von McBrandy »

Mir gefiel der Nextel der NuWave sehr gut. Dort hat nix reflektiert und man sah, zumindest bei mir, keine Fingerabdrücke.

Aber wie ich hier ja lese, ist der Geschmack ja sehr unterschiedlich. Und wenn ein Hersteller auf jeden Kundenwunsch eingehen würde, bräuchte er ein riesiges Lager und die Teile kosten dementsprechend mehr, wegen z. B. individual Lackierungen.
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist. (Stanislow Jerzy Lec)

#636

Beitrag von Don Kuleone »

bassman0911 hat geschrieben: 12. Feb 2024 15:45 Ich finde mattes Holzfurnier ebenfalls optisch ansprechender.

Btw......wo ist denn der Don geblieben ?

Lange nichts mehr gelesen von ihm.... :?:
Moin. Mich gibt es noch. Sohn ist spontan eingezogen und ich muss mich kümmern. Komme bald wieder Leute.

Und dann war da noch die Tanzlehrerausbildung…
Zuletzt geändert von Don Kuleone am 13. Feb 2024 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Für diesen Beitrag von Don Kuleone bedankten sich 2 Nutzer:
NV 170 | NV 70 | NL 24 | 2 SVS PB-1000 Pro | Denon X3800H | WiiM Pro | miniDSP Flex TRS | Apollon Hypex NCx500 Stereo | LG OLED65C27LA
NV 60 | WiiM Pro | miniDSP Flex TRS | Apollon Purifi Mini
BD DT770 250Ohm | Topping DX7s
Raumakustik by MR-Akustik & xb acoustics & Hofa & addictive & GIK

#637

Beitrag von Don Kuleone »

Und der Sohn steht auf den Sound hier.
Für diesen Beitrag von Don Kuleone bedankte sich:
NV 170 | NV 70 | NL 24 | 2 SVS PB-1000 Pro | Denon X3800H | WiiM Pro | miniDSP Flex TRS | Apollon Hypex NCx500 Stereo | LG OLED65C27LA
NV 60 | WiiM Pro | miniDSP Flex TRS | Apollon Purifi Mini
BD DT770 250Ohm | Topping DX7s
Raumakustik by MR-Akustik & xb acoustics & Hofa & addictive & GIK

#638

Beitrag von DukeNukem »

Für diesen Beitrag von DukeNukem bedankte sich:
nuBox 580
Cambridge Audio Azur 740A
Technics SL-1500C EG-K + NAGAOKA MP-110
Vorverstärker intern
Aune X5s 32 Bit DSP Player

#639

Beitrag von HorstM »

Wow, die NuWave in Nussbaum sehen super aus. Ich denke, wenn es so etwas damals gegeben hätte, dann hätte ich mir meine Veros auch in Furnier gekauft. Hochglanz wäre nicht nötig, gefällt mir aber.

Und um zum Thema zurück zu kommen: Der NuZeo würde das auch gut stehen. Das Problem wird die Stückzahl pro Farbton und die dort dran hängende Logistik sein.

Viele Grüße,
Horst

#640

Beitrag von Highwaystar »

wann geht's hier eigentlich mal wieder nur um die nuZeo?
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

#641

Beitrag von MrMax »

…dann bestell doch mal eine und berichte… :D :catch:
Für diesen Beitrag von MrMax bedankte sich:
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; Stereo NAD M10V2; Allesfresser: Sony UBP-X800; Lautsprecher Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high; Sennheiser Ambeo; SVS 3000 Micro
Anlage 2:
nuConnect AmpX mit Zuspieler Echo dot; Elac Bs 243; nuSub XW-800 und
Teufel cinebar Lux + canton ASF 75

#642

Beitrag von bassman0911 »

Don Kuleone hat geschrieben: 13. Feb 2024 17:56 Und der Sohn steht auf den Sound hier.
Wer nicht?? :D

Dann mach's gut erstmal. Bis denne..... ;)
NV4--ATM--NAD C356 BEE--MARANTZ SA 7003--KENWOOD KD 700D MIT ORTOFON NIGHTCLUB ÜBER MF V 90--DENON TAPE DRW 750A--TECHNISAT DIGITRADIO 143--DENON TU 1510AE--TV/BD PANASONIC TX55LZT 1506/DP-UB824EGK-- Teufel Cinebar 11 + Sub T6 + Effekt Rear Speaker
NUPRO A 200

#643

Beitrag von Uzzo »

Leute, so geht es nicht weiter.
Einer muss jetzt bestellen.
Zur Not losen wir es aus :D

#644

Beitrag von Highwaystar »

MrMax hat geschrieben: 14. Feb 2024 07:58 …dann bestell doch mal eine und berichte… :D :catch:
Ja, das würde ich sehr gerne machen. Ich weiß nur nicht, wie ich das zeitlich schaffen soll. Mein Geld verdiene ich ja (auch) mit Testberichten, aktuell liegen gerade zwei neue Objektive hier, nächste Woche kommt schon wieder die nächte Kamera.

Am ehesten könnte ich mir noch so eine Art Gemeinschaftsaktion vorstellen, vielleicht (mal wieder) ein Mini-nuDay bei mir. Wer hätte denn Lust, da mitzumachen?

LG, Martin
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nubert Lautsprecher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste