Kopfhörer Treiber ,Bass, Motorradhelm

HiFi Lautsprecher, Kleine, Große, Stand-, Stereo- wie auch Surround- und Regalboxen.

Moderator: Stefan.S

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
MightyCrasher
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2017 16:34

Frage

#1

Beitrag 28. Apr 2017 16:53

Hallo Gemeinde ich bin der Neue und habe gleich einmal eine interssante Frage an die Community.

Ich bin momentan dabei mir Lautsprecher in mein Motorradhelm zu basteln.
Dafür habe ich mir zu Testzwecken ein paar verschiedene Mini Lautsprecher bestellt die ich direkt an eine Stereklinke gelötet habe.
Leider alles nicht zufriedenstellend. Gut funktioniert haben 2 Treiber aus einem alten Speedlink Headset welche mir aber aus unerklärlichen gründen kaputtgegangen sind. :?:
Nun habe ich mir die originalen Treiber aus dem Beyerdynamics DJX bestellt und getestet. Leider ist aus diesen kaum Bass rauszubekommen, wenn diese direkt an die Klinke gelötet sind. Im vergleich klingt ein 0815 Sony overear deutlich voller und bassiger.. Nun meine Frage:
Woran kann denn das liegen? Die Treiber sollten allemale einen weitaus besseren Klang als die 0815 Teile produzieren.
Laut sind sie , aber keine Tieferen Frequenzen.. Mit einem Equalizer ist auch nix zu machen. :hrhr:

Habt ihr noch eine Vorschläge , was man hier benutzen könnte , um einen anständigen Klang unterm Helm zu erreichen?
Die Treiber sollten zwischen 40 und 50 mm Durchmesser haben.

Angetrieben wird das ganze dann über ein Bluetooth Adapter...

Gruß Paul

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Big Määääc
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 692
Registriert: 18. Nov 2010 18:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#2

Beitrag 28. Apr 2017 21:24

Problem.

ein Kopfhörertreiber produziert nur Bass durch den Druckkammereffekt,
bedingt durch das sehr kleine Volumen zwischen Treiber und Trommelfell.

ich würde im übrigen Herzinfakte bekommen,
wenn man knietief am Asphalt klebt und einem was spontan ins Ohr dudelt.
Hab ich schon in der Fahrschule gehast :grummel:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !


kerne
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 191
Registriert: 17. Dez 2009 18:33

#3

Beitrag 28. Apr 2017 22:49

die der bigmc schon gesgat hat. der Bass hängt zum allergrößten Teil von der Ohrmuschelkonstruktion udn nicht vom Triber/Lautsprecher ab.

Könnte sein dass es mit Treibern aus offenen Kopfhörer besser funktioniert, ist aber nur ne Vermutung.

Benutzeravatar

Themenstarter
MightyCrasher
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2017 16:34

#4

Beitrag 28. Apr 2017 23:05

Nabed.

Wenn ich die Teile in ein Kopfhörer reinstecke, kommt da genauso wenig Bass raus.. Das wundert mich ein wenig.

Muss dann quasi die Komplette Ohrmuschel mit den Treiber isoliert sein?
Heißt mann müsste für mehr Bass die Kopfhörer Ohrschalen mit in den Helm verbauen richtig?


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 990
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#5

Beitrag 29. Apr 2017 01:30

Selbst Lautsprecher in nen Helmut bauen? Spinnst du?
Inears. Alles andere geht nicht.
Wie kommt man auf die Idee, am wichtigsten Schutz fürs eigene Leben,der zudem zig Prüfungen usw bestehen muss...., rumzubasteln?
Ich fahre selbst 2Rad, für sowass habe ich aber 0.0 Verständnis.

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1751
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#6

Beitrag 1. Mai 2017 22:04

hi
Was möchtest du denn erreichen? Musikhören oder nur navianweisungen und KEINE Musik?
Falls ersteres Geplant ist...Sorry, aber verantwortungslos!

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Robin00
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 463
Registriert: 6. Dez 2013 15:55

#7

Beitrag 1. Mai 2017 23:10

Probier es doch mal hiermit:
https://www.headwave.de/GER/GERindex.php

Keine gefährliche Bastelei, aber auch nicht ganz umsonst. Das sollte einem die eigene Sicherheit aber wert sein!

Benutzeravatar

Themenstarter
MightyCrasher
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2017 16:34

#8

Beitrag 4. Mai 2017 11:54

Hallo,
Ich möchte drumm bitten nicht vom Thema abzuweichen.
Mein Helm ist bereits mit Schächten für ein intercom system ausgestattet.
Und es ist auch sehr weit verbreitet diese zu nutzen. Siehe Sena oder sonstige Herrsteller.
Ich bastle nicht an der funktionalität des Helmes rum oder sonst was.
Mir geht es lediglich darum 40mm Lautsprecher zu finden die gut klingen und basslastig sind.
Aber Bass darf man dann also schlichtweg nicht erwarten.

Anbei wieso sollte das verantwortungslos sein? Kannst mir gern eine pn senden...
Ich verwende gerade deshalb keine inears..

Den headwave hab ich schon getestet. Preis leistung stimmt leider nicht.
Gruß


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 990
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9

Beitrag 4. Mai 2017 20:30

https://dejure.org/gesetze/StVO/23.html

Auslegungssache! ABER die Betrachtung, "es ist nicht ausdrücklich verboten, also darf ich" ist meiner bescheidenen Meinung nach meist nicht angebracht, denn ich bin nicht alleine auf dieser Welt unterwegs.

Darf ich fragen was für ein 2Rad du fährst? die Idee Musik im helm zu hören ist mir noch nie gekommen, 1. bin ich in den Sound des Mopeds verliebt und erfreue mich beim fahren daran und 2. müsste die Musik so laut sein, dass es zumindest auf Dauer in Richtung Gehörschädigung geht wenn ich die Musik und nicht nur die Nebengeräusche hören will...(Nein, das ist NICHT so gemeint, mein Moped ist so geil laut...)

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4646
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

#10

Beitrag 4. Mai 2017 22:35

MightyCrasher hat geschrieben:Aber Bass darf man dann also schlichtweg nicht erwarten.
Ist halt die Frage wie man´s macht! Mit einem kleinen Breitbänder geht das durchaus, der braucht eben ein für seine Größe angepasstes Rückkammervolumen, wenn der Treiber nicht irgendwie nach hinten, oder zumindest zum Rest des Helms/Ohrs hin, abgedichtet ist, fällt der Bass dem akustischen Kurzschluss zum Opfer. Da sollte sich durchaus der ein oder andere kleine 1" oder 2" Breitbänder (z.B. von Tangband) finden, der in einem entsprechend kleinen Volumen funktioniert.
Oder ein Treiber aus einem Kopfhörer. Aber auch hier gilt: die Treiber müssen, egal ob für offene, halboffene oder geschlossene Systeme ausgelegt, brauchen irgendetwas gegen das sie arbeiten können. Bein einem Kopfhörer Treiber ist das sowohl das Ohr selbst, bei offenen Systemen, als auch zusätzlich ein abgeschlossenes Volumen, rückseitig des Treibers, wie bei geschlossenen Systemen.
Der Vorteil einen Breitbänder gegenüber einem Kopfhörer Treiber zu verwenden wäre schlichtweg dass der Breitbänder nur rückseitig, und nicht zum Ohr hin, ein abgeschlossenes Volumen besitzen muss um Bass passabel wiederzugeben. Kann sogar sein dass man einen Breitbänder kontrolliert undicht verbauen muss, weil es durch das relativ kleine Volumen des Helms zu Druckkammereffekten kommt und die so auftretende Überhöhung im Bass durch den (kontrollierten!!!) akustischen Kurzschluss kompensiert wird.
Wohingegen die auftretenden Druckkammereffekte vermutlich nicht ausreichen werden um selbst einem Treiber für Kopfhörer mit geschlossenem System, verbaut mit einem passenden rückseitigen Volumen, eine überzeugende Basswiedergabe zu entlocken.

An dir wäre jetzt mal zu ermitteln wie viel Volumen dir in den Einbaumulden deines Helms zur Verfügung steht. Danach kannst du dich mit dem Volumen mal mit WinISD (Tutorial wie man es verwendet findet sich im Netz) durch das Tangband Produktprogramm in 1" und 2" Größe arbeiten.
Den Einfluss des Druckkammereffekts muss abgeschätzt werden. Ich orakle mal wenn man einen Treiber findet der im gewünschten Volumen ab 200 bis 400Hz langsam und flach abfällt könnte das funktionieren.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Benutzeravatar

Themenstarter
MightyCrasher
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2017 16:34

#11

Beitrag 5. Mai 2017 10:00

Mahlzeit.
@Wiesel:
Mir geht es vorallem darum, die Ohren noch zusätzlich von Windgeräuschen zu isolieren ohne dabei Ohrstöpsel zu verwenden. Und das ganze noch mit Musik zu kombinieren ist eigentlich eine feine Sache.
Vorallem auf langen Touren. Nebenbei ich fahre eine XT660 mit Akra. Sound ist schon, zumindest ohne Killer zu viel des guten. Helm ist übrigens ein Shoei NXR, also eigentlich schon was Nebengeräusche angeht einer der besten.. Aber ab Tempo 100 hört man eh nur noch Pfeifen.. Meiner Meinung nach ist das ganze eher unproblematisch was Sicherheit angeht.(ob erlaubt oder nicht sei mal dahingestellt) Das ganze isoliert keinesfalls soweit, das man Sirenen etc. nicht mehr wahrnimmt.. Da hab ich im Auto bei Musik schon schlechtere Erfahrungen gemacht. Viele Fahrer verwenden meines Wissens Ohrstöpsel oder inear Kopfhörer.. Da würde ich schon eher diskutieren. :top:


@Floh:
Danke für deine fundierte Antwort! Ich werde mich damit mal auseinandersetzen.
Am besten wäre es also wahrscheinlich die Treiber nicht direkt in die Mulde, sondern isoliert auf die Mulde zu setzen, damit noch eine Kammer hinter dem Treiber vorhanden ist? :P

Gruß

Benutzeravatar

hifi20
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 3. Dez 2020 20:16

#12

Beitrag 8. Dez 2020 22:23

hitower78 hat geschrieben:
1. Mai 2017 22:04
hi
Was möchtest du denn erreichen? Musikhören oder nur navianweisungen und KEINE Musik?
Falls ersteres Geplant ist...Sorry, aber verantwortungslos!

Gruß
Daniel
Musik hören beim Fahrrad fahren ist ja manchmal schon kritisch - und beim Motorrad fahren ist es ja nochmal gefährlicher und wird auf Dauer ja wohl auch die Ohren schädigen, da man bei leiser Lautstärke denke ich nicht viel von der Musik hören wird...


Megaphon
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 43
Registriert: 31. Okt 2020 14:18
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13

Beitrag 8. Dez 2020 23:23

Dafür gibt es noise cancelling.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Lautsprecher“