[In Planung] Speaker Tausch/Optimierung doppel 15 Sub B30 SW215

Diskussion über Chassis, Hörner, Gehäusearten, Weichenteile, Verkabelung und deren Reparatur

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Denni Rosco
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 16. Nov 2016 14:10
Hat sich bedankt: 1 Mal

#1

Beitrag 4. Apr 2021 10:45

Hallo,

haben aktuell 6Stk. B30 (SW215 Schacher) Bässe an Ram Audio W12044 (1550W an 8 Ohm / 2950W an 4 Ohm) mit DBX Venu360 im Einsatz. Verbaut sind die 18 sound 15ND930 in 4Ohm Reihe. Also pro Bass 8 Ohm wegen 2x Cardio Aufstellung. Laut Preset wird jeder Teller bei 530W Limitiert (1060W Pro Box). Vom Output her ist das alles ganz gut und passt soweit nur der Amp könnte noch mehr und manchmal könnten untenrum bisl mehr gehen.
Nun stehen aber 775W pro Speaker vom Amp her zur Verfügung, hab mich etwas belesen und geschaut was der Markt so her gibt. Problem ist das ich 4 oder 16 Ohm Speaker benötige um wieder auf die 8 zu kommen. Das minimiert die Auswahl enorm.

-Meine erste Frage hat es Vorteile 2x 16 Ohm zu verbauen oder 4 Ohm in Reihe?

in die Gehäuse passen die ersten 3 Speaker von 18 sound in meiner angehangenen Liste. In der Liste hab ich auch Portfläche und das ca. Volumen berechnet. Tunigfrequenz ist 45HZ. Bei den hinteren Lavoce hab ich nur die Daten in 8 Ohm, diese gibt es aber auch in 4 und 16Ohm.

-Bitte keine Diskussion über die Bässe an sich sondern nur welche Lautsprecher Sinn machen und man merklich Veränderung spüren würde.
-Muss doch auf 8 Ohm umgebaut werden um die vollen 3KW des Amps zu nutzen, dann würde ich alles belassen.
-Gibt es noch andere Hersteller von Lautsprechern welche ich vielleicht übersehen habe und die ein Passenden Speaker anbieten?

gern Lern ich dazu auf welche Daten ich achten muss usw.
Vielen Dank vorab
[Externes Bild laden...]
[Externes Bild laden...]
Zuletzt geändert von Denni Rosco am 4. Apr 2021 18:26, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 420
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#2

Beitrag 4. Apr 2021 13:33

Hallo,

'Teller' bitte in den Küchenschrank stellen. :|

Genau deshalb gehen die 'bekannten' Konstrukte mit 15ND930 auch so schön KA-PUTT weil man den Kisten das aufzwingt was sie nicht können und dann nur 3" V.C. ... . Ein Update Chassis sollte übrigens scho 4" V.C. haben. 15NTLW3000/4 könnte man auch nehmen. Dann haben die Leuts auch was zu schauen und 2 in Serie 'Grillt' keiner mehr :P . Faital 15HP1030/60/4 wär sicher auch schön.

;) Klangart

Benutzeravatar

Themenstarter
Denni Rosco
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 16. Nov 2016 14:10
Hat sich bedankt: 1 Mal

#3

Beitrag 4. Apr 2021 17:06

Sorry, meine natürlich Chassi und nicht Teller...
Danke für den Tip aber die empfohlenen Chassi passen in 8Ohm je box ja nicht zum Amp :flop:
Das würde nur als 2x8Ohm funktionieren.


Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 420
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#4

Beitrag 4. Apr 2021 17:42

Hallo,

du wolltest 4 Ohm Chassis ... und ich habe 4 Ohm Chassis vorgeschlagen ... :flop:
Deine WATT Rechnerei wird dich übrigens am aller wenigsten weiter bringen ... :flop:

:| Klangart


pysos
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 350
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#5

Beitrag 5. Apr 2021 02:20

Klangart hat geschrieben:
4. Apr 2021 13:33
Faital 15HP1030/60/4 wär sicher auch schön.
Dem schließe ich mich an der 15HP1060 sieht sehr gut aus für die Kiste.
P/L Faktor ist auch top.
Der 15SW100 würde auch passen ist aber etwas teuerer.

16 oder 4Ohm?
Ne 16Ohm Version hat mehr BL, gleichzeitig ist die Spule aber dann auch weniger termisch belastbar
- wegen des dünneren Drahts - somit sind auch die HighPower-Bässe gar nicht in 16Ohm verfügbar,
sind meistens Tiefmitteltöner - wie der 15nd930 - da macht das Sinn.

Milchmädchen Watt-Rechnung:
Die Gehäuse sind - wenn orginial abgestimmt - ca. 75l / 43Hz also vom Volumen am unteren Sinnende.
Hier brauchts also schwere Membran / niedrige VAS - du willst ja mehr Teifbass raus kriegen.
Boosten kann man das kleine Gehäuse auch untenrum gut, wofür auch Ampleistung benötigt wird.

LG

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4614
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

#6

Beitrag 5. Apr 2021 06:00

Denni Rosco hat geschrieben:
4. Apr 2021 10:45
Meine erste Frage hat es Vorteile 2x 16 Ohm zu verbauen oder 4 Ohm in Reihe?
Es wird dir schwer fallen überhaupt Chassis in 16Ohm zu finden, die für Subwoofer der höheren Leistungsklasse taugen, normalerweise werden die eher als 4 und 8Ohm angeboten.

Für Doppel-Subs verbaut man gerne Chassis in Reihe, da beim Ausfall eines Treibers das verbleibende Chassis plötzlich unter ganz anderen Bedingungen betrieben werden würde.
Im B30 müsste die verbleibende Pappe dann immerhin den Port alleine bespielen und halb in die Kammer des anderen Chassis pusten, was mit Sicherheit auch zum Tod des verbleibenden Treibers führen würde.
Dank Reihenschaltung passiert aber genau das in den meisten Fehlerfällen nicht. Ein Defekt am ersten Chassis bedeutet zwangsläufig dass der zweite Treiber keinen Strom mehr bekommt und damit geschützt ist.
Zumindest bei Defekten, die kurz oder mittelfristig ein Durchbrennen/Durchscheuern der Schwingspule bedingen. Das garantiert nicht das Überleben des zweiten Chassis in jedem Fall, aber doch in vielen.
Denni Rosco hat geschrieben:
4. Apr 2021 10:45
Bitte keine Diskussion über die Bässe an sich sondern nur welche Lautsprecher Sinn machen und man merklich Veränderung spüren würde
Das ist allerdings genau die Diskussion, welche du führen solltest. Möglicherweise nicht im Forum, aber abwägend mit dir selbst.

Natürlich könnte man jetzt ellenlange Listen mit Chassis diskutieren, die in dem gegebenen Gehäuse möglicherweise funktionieren.

Aber der B30 ist ein Kind seiner Zeit, auf möglichst kompakt gebaut. Das Ding wird nicht unendlich tief gehen, ganz egal welche Treiber man dort hinein schraubt.
Sofern deine Zeichnung stimmt sind das überschlägig um die 50 Liter pro Chassis, das ist nicht viel. Allzu tief abgestimmt ist der Kasten auch nicht, ich würde schätzen um 45Hz herum.
Hinzu kommt der nicht unbedingt üppige Anfangsquerschnitt des Ports von nur 220cm2.

Das gegebene Volumen ist für einen TMT wie den 15ND930 ausreichend um mit wenig Abfall bis 40Hz zu liefern. Auch die 220cm2 am Anfang des Port gehen dafür in Ordnung.

Auf wenig Volumen ausgelegte Treiber, explizit für Subwoofer, laufen in 50l auch, gerade so. Deutlich mehr Tiefgang bekommt man dadurch jedoch nicht, das lässt die Abstimmung nicht zu.

Was passiert ist eine andere Verteilung im Frequenzspektrum, weniger Pegel um 100Hz, dafür mehr auf dem Tuning.

Für gleichen Output im Nutz- und Oberbass muss mehr Leistung in die Kisten gepumpt werden als bisher, schätzungsweise mindestens das Doppelte.
Bei zwei 4Ohm Chassis in Reihe reicht das bestehende Amping dann schonmal nicht aus, um gegenüber der bisherigen Bestückung im Pegel überhaupt gleich zu bleiben (!)

Dafür gibt es auf dem Tuning mehr Pegel als bisher, inkl. längerem Nachschwingen des Resonators, das wird subjektiv gesehen fetter klingen, aber nicht tiefer und ist objektiv betrachtet keine Verbesserung des Subs an sich.

Ob dir das reicht, kann hier im Forum keiner sagen. Möglicherweise ist was dir fehlt überhaupt kein Tiefgang sondern einfach etwas Geblubber untenrum.
Das musst du jedoch selbst herausfinden. Ebenso ob die Portfläche dafür noch ausreicht oder die Strömungsgeräusche überhand nehmen.
Denni Rosco hat geschrieben:
4. Apr 2021 10:45
[Externes Bild laden...]
15ND930, 15NW530, 15FH520, 15FH500, 15NDL88, 15NW76, PD.153 und PD.154NR1 sind allesamt Tiefmitteltöner, sehr ähnlich der Originalbestückung.
Für dein Vorhaben die Kisten zu verschlimmbessern also unbrauchbar.

PD.1550/2 ist eher für Hörner gedacht und wird in dem Gehäuse tendenziell nur „töck“ machen.

Allerdings sind deine Auswahlkriterien auch etwas unverständlich.

WinISD ist zwar für Hybride wie die B30 suboptimal, da dich aber vor allem die Tieftonperformance interessiert zum Erlangen einer Übersicht ausreichend.
Tutorials wie man das Tool bedient gibt es Online zu Hauf, eigentlich ist es aber selbsterklärend.
Was du dir in der Simulation ansehen solltest sind Treiber vom Format B&C 15NW100, 15SW100 und 15SW115, evtl. noch 15NA100.

Ja, das wird mehr Arbeit als ohne Sinn und Verstand Treiber in eine Tabelle zu schreiben. Aber es bringt dich unter Umständen weiter. Oder auch nicht.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Benutzeravatar

Themenstarter
Denni Rosco
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 16. Nov 2016 14:10
Hat sich bedankt: 1 Mal

#7

Beitrag 5. Apr 2021 14:56

Danke Pysos für die Tips. Bestätigt meine Gedanken.
Danke Floh für deine sehr gute Beschreibung und das ehrliche darstellen der von mir ausgewählten "suboptimalen" Treiber.Jetzt weis ich was ich wie machen muss. Aktuell ist ja eh noch "Pause".

Allen einen schönen Ostermontag noch.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Chassis, Frequenzweichen, Gehäuse - DIY & Reparatur“