Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

[Unterstützung] JL Sat 12 zu fullrange modifizieren

Diskussion & Fragen rund um Projekte & Produkte

Moderatoren: Moderation News-OT, Bereichsmod

Antworten

#1

Beitrag von jumbo125 »

Hallo an alle

Frage an die Runde, gibt es irgendwie eine Möglichkeit die Weiche so zu konfigurieren, dass ich einen fullrange Betrieb im gleichen Gehäuse habe. Würde den weichenplan auch zahlen, falls kosten anfallen.

Ich hab 10 JL sat 12 und würde gerne die Hälfte davon abändern auf fullrange

Vielen Dank vorab

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#2

Beitrag von Gast »

Ob man die Weiche ändert oder mittels EQ Bass reindreht ändert nichts am Grundproblem für Fullrange beim verbauten Treiber - dafür hat er einfach zu wenig Hub.

#3

Beitrag von jumbo125 »

Hallo

Oije, das ist genau die Antwort, die ich nicht hören wollte.
Das heißt der 12“ kappa hat zu wenig Hub?! Um den Preis dachte ich, der macht das locker.

Nur damit ich das richtig verstehe, du würdest einfach von 300-1000hz mehr Pegel am EQ drauf machen?? Oder hast du einen kleinen Trick was man so einstellen könnte??
Weißt du für was bei der Weiche das „Q“ beim Equalizer steht??

Lg

#4

Beitrag von *xD* »

Moin,
Also 300-1000 Hz würde man sicher nicht booten, eher unter 100Hz - wie aber bereits gesagt hast du da maximal bis zur gehobenen Zimmerlautstärke Freude dran.

Abgesehen davon dass das weder die Abstimmung noch die Portfläche hergeben.

Mit dem Preis hat das auch überhaupt nichts zu tun (abgesehen davon dass der Kappa leistungsmäßig eher Mittelklasse ist), es gibt sehr teure Treiber die (ohne Horn) keine nennenswerte Wiedergabe unter 200 Hz haben.

Der Kappa ist ein für seinen Preis recht lauter Tiefmitteltöner, der aber keine nennenswerte Bassiwedergabe ermöglicht auf gehobenen Pegel.

Q bezeichnet gemeinhin die Güte (=Breitbandigkeit) eines Filters.

#5

Beitrag von jumbo125 »

Schade mit dem hab Ichsucht gerechnet.

Die Tops sind richtig gut wenn es um Klarheit geht. Zum Beispiel bei Mikrofon durchsagen.
Aber den Kick den die Jugend heute gerne hat, der fehlt irgendwie.
Ich finde es immer mühsam nen sub mitzuschleppen,
Deswegen hatte ich gehofft, die auch als fullrange zu spielen.

Zurzeit ist eine Weiche verbaut, die hindern ja so oder so unter 100hz zu spielen,oder???
Also kann ich einen richtigen fullrange Test nicht machen aufgrund der verbauten Weiche.

#6

Beitrag von *xD* »

Ohne Rücksicht auf Klang ist "spürbare" Wiedergabe kein Problem, einfach am (grafischen) EQ satt die Bänder 125 und 160 Hz reinziehen, das schafft der Kappa.
Das dröhnt dann nur noch, wenn es aber kein Kriterium ist, funktioniert das auch.

Die originale Weiche enthält nur einen Tiefpass für den TMT, d.h. technisch spricht da nichts dagegen.
Ich höre aus der Frage auch heraus, dass du die Kisten wohl üblicherweise ohne aktive Trennung betreibst? In dem Fall herzlichen Glückwunsch, dass wohl noch nie jemand den Tieftöner abgeschossen hat.

Das passiert bei einer Kiste mit dieser Abstimmung und diesem Chassis sonst recht schnell, sobald auf gehobenem Pegel mal am Bassregler gedreht wird.
Für diesen Beitrag von *xD* bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#7

Beitrag von jumbo125 »

Hallo

Vielen Dank für die Antwort!
Doch doch, ich trenne den bis dato aktiv bei 150hz but12.

Dementsprechend habe ich immer die Subs mitgehabt die weiter nach unten spielen.

Nun war mein Gedanke, rein mit den Tops zu spielen. Die müssen auch nicht runter auf 40hz. Mir würde es reichen wenn die auf 60hz runter kommen, jedoch schön kicken und satt klingen.
Dementsprechend wollte ich die weiche abändern.

ICH HABE mich noch nie getraut, die Tops ohne aktive Trennung zu betreiben, ich dachte mir immer, dass die Weiche modifiziert gehört, damit nix kaputt geht.

#8

Beitrag von *xD* »

Ok. Du kannst es mal zum Test mit 75 Hz / 24db (oder auch steiler) BW probieren, und bei 75 Hz schmalbandig (Q 6-10) da noch einen Boost mit 3-4db setzen (es geht um die Resonanzfrequenz des Ports, die ist je nach Version der Kiste mW. leicht verschieden). Damit ist der Kappa nicht mehr voll belastbar, in kleineren Räumen kann es aber ggf. ausreichen.
Das ist nicht mit der Basswiedergabe eines Subs vergleichbar, geht aber zur Not.

Simuliert habe ich es nicht, aber stell den Limiter dann mal auf ca. 100 W ein, dann kannst du dich mal rantasten.

Wenn die Basswiedergabe "komisch" wird ("töckig") ist Ende, spätestens da sollte der Limiter greifen, da lenkt das Chassis zu weit aus. Eventl hört man da auch den Port schon ordentlich pusten.

Wie gesagt wird das eher gehobene Zimmerlautstärke sein, der Kappa ist eher auf Pegel im Mittenbereich getrimmt.

#9

Beitrag von Jobsti »

In den aktuellen (kommenden) Unterlagen der JL-Sat12 (V1 bis V2.5, also mit Kappa 12), gibt's folgende Settings:

Jl-Sat12V3_fullrange.png

Weiteres dazu hier:
viewtopic.php?f=11&t=8847



Für Tanzmusik und Co. geht das einwandfrei (Vielleicht auch ne kleine Party, wenn die Tops in einer Ecke stehen)
Aber "echtes" Fullrange mit "Partybass" zum Subwoofer sparen, das wird eher nix mit den Kappa 12,
da die JL-Sat12 reine Topteile darstellen.

@jumbo125 PN, Mail oder Whatsapp an mich mit deine Rechnungsnummer, dann schicke ich dir die aktuelle Unterlagen durch.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

#10

Beitrag von jumbo125 »

Hallo an alle

Vielen Dank für euere Bemühungen.
Soweit hab ich mal alles verstanden, ich hab mittlerweile auch verstanden, dass es mit dem kappa 12 einfach nicht zu empfehlen ist.
Ich möchte auch nicht alle Gehäuse neu bauen auf v2 oder v2,5 oder v3

Interesse an den Unterlagen habe ich dennoch. :D :D

@ jobst, dass mit der Rechnungsnummer ist schwer. Ich hatte damals sehr oft versucht Kontakt aufzunehmen, aber ich kam einfach nicht durch bei Jobst Audio. Die Mails wurden auch nicht beantwortet. Dann hab ich 4 Stück auf eBay Kleinanzeigen gebraucht gekauft und dann noch 6 Stück nachgebaut.
Würde mich freuen wenn ich dennoch gegen Bezahlung Unterlagen zu V1 bekommen könnte, wenn mich diese näher an mein Ziel bringen. Wäre das für dich okay??

Lg Jumbo

#11

Beitrag von Jobsti »

Hab dir eine PN geschickt.

V1, V2 und V2.5 haben quasi das gleiche Gehäuse, gab nur kleinere Optimierungen bei der V2, wie 2 kleine Ports statt 1 Großer und etwas Anpassung der Gehrungen.
Umbau wäre also Quatsch ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Diskussion und Fragen zu Jobst Produkten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste