[In Planung] Eighteensound 18NLW9400 im JM-sub18N

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#1

Beitrag 27. Jul 2015 21:10

Guten Abend,

habe schon viele Foren bezüglich dieses Thema gelesen und jetzt Frage ich mal direkt.
Würde der 18NLW9400 in das Gehäuse JM-sub18N passen?
Danke im voraus!

MFG Andy

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Mr_DnB
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 674
Registriert: 30. Aug 2010 19:35
Firma: Hörmann Audio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 28. Jul 2015 10:51

Hallo,

simulier das doch mal durch ;)

Gehäusevolumen kannst du dir ja leicht ausrechnen aus dem Plan. Tuningfrequenz ist auch immer angegeben bei Jobst Subs. Dann einfach in z.B. WinISD mit dem 18NLW9400 gegen den original Faital simulieren. Das geht ganz einfach, solltest trotzdem Probleme haben, hilft ein bisschen googlen nach WinISD :toptop: Dann siehst du schonmal, ob sich das Chassis grundsätzlich für das Gehäuse eignen kann (nicht muss). Solltest du Probleme mit der Interpretation der Simulationsergebnisse haben, kannst du die Simus ja hier rein stellen ;)

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#3

Beitrag 28. Jul 2015 21:12

Hallo,

so hab jetzt mal ne Simulation gemacht.
Bin aber Anfänger und kann damit nicht viel anfangen.

Rot: Eighteensound 18NLW9400
Grün: Faital 18HP1020

Jeweils mit

Volumen: 140l
Tuningfrequenz:45Hz

[ externes Bild ]


Klangart
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 366
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Danksagung erhalten: 7 Mal

#4

Beitrag 28. Jul 2015 22:06

Hallo,

also wenn du die Daten zum Chassis und Vorwiderstand richtig eingegeben hast solltest du mal das Gehäuse zum 18nlw9400 Simulieren LASSEN ...

... Ventet >> QB3 ! Das kann so schwer doch nicht sein. :shock:

Dabei solltest du andere Daten für Volumen und Tuning angezeigt bekommen.

Das Gehäuse wird so also NICHT Sinnig zum 18nlw9400 passen ...

:top: Klangart


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#5

Beitrag 28. Jul 2015 23:23

Wie gesagt ich muss mich da auch noch einlesen in das ganze Thema!
Ich glaube ich muss morgen nochmal nach dem Programm schauen weil ich kann dort nicht das QB3 auswählen.

Was meinst du mit Vorwiderstand ? Du gibst ja die Daten vom Chassis ein.

MFG Andy


Klangart
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 366
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Danksagung erhalten: 7 Mal

#6

Beitrag 28. Jul 2015 23:59

New Project >> Chassis wählen >> Drivers 1 Normal >> Vented >> QB3 auswählen >> Finish !!

Serienwiderstand ist Standart 0,1 Ohm für aktiv im Programm vorgegeben.
Den muß man nur erhöhen wenn es eine passiv gefilterte Box ist mit Spule im Signalweg.

;) Klangart


Robin00
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 463
Registriert: 6. Dez 2013 15:55

#7

Beitrag 29. Jul 2015 20:28

Wenn man sich die Simu anschaut sieht es auf den ersten Blick eigentlich so aus, als würde der 18NLW9400 auch gut reinpassen...

Was du jetzt mit QB3 hast, weiß ich nicht. Das gibts in der Pro Alpha auch nicht ;)


jones34
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 616
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

#8

Beitrag 29. Jul 2015 20:42

Das Chassis passt durchaus in den Bass.
Für optimale Ergebnisse würde ich das Tuning aber noch ein wenig senken.
Die Ports einfach um ca. 1/5 ihrer Länge verlängern, um das genau zu machen sollte man nachmessen.
Das Tuning sollte bei ~40Hz liegen, vielleicht 1-2Hz etwas darüber.


Gruß


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#9

Beitrag 29. Jul 2015 21:06

Abend,

so jetzt hab ich nochmal nachgearbeitet Klangart. :top:
Das spuckt er mir aus wenn ich die Parameter der Chassis eingebe.

Weiß jemand das genaue Volumen vom JM-sub18N?

[ externes Bild ]



MFG Andy


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#10

Beitrag 29. Jul 2015 21:08

Bild ist vielleicht nicht so deutlich :D

[ externes Bild ]


börni
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 72
Registriert: 9. Jan 2012 19:13

#11

Beitrag 29. Jul 2015 22:48

ca. Werte
Brutto: 149l
Netto: 128l - Griffe - Verstrebungen - Chassis
also rechen mal mit 118-120l
Tuning bei 45Hz

Ports 7cm länger:
Netto:123l - Griffe - Verstrebungen - Chassis
113-115l
Tuning bei 42Hz <- darin könntest die Kiste mal simulieren und wenn du gleich dabei bist gleich noch den 18NLW9601


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#12

Beitrag 30. Jul 2015 19:07

Abend,

so war wieder mal fleißig.

Simulation siehe Bild!
Was ist euer Meinung dazu?

Die Portlänge kann ich leider nicht so eingeben sonst verwirft er mir wieder die Tuningfrequenz :grummel: .

[ externes Bild ]


jones34
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 616
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

#13

Beitrag 30. Jul 2015 19:35

Achso ich hatte jetzt mit 150L netto gerechnet.
Wenn der Sub nur ca. 120L Volumen bei 45Hz bietet passt der 18NLW9400 da ganz wunderbar ohne Änderungen rein.


Gruß


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#14

Beitrag 30. Jul 2015 19:52

Also Brutto hat der der Sub18n ca 149 l!
Jobsti hat mal in ein Forum geschrieben, dass das Gehäuse ca. 122l hat.


jones34
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 616
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

#15

Beitrag 30. Jul 2015 19:55

Dann kannst du das Chassis rein bauen!


Flashy
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 301
Registriert: 12. Jun 2014 10:52
Danksagung erhalten: 4 Mal

#16

Beitrag 30. Jul 2015 20:04

Was für Vorteile versprichst du dir eigentlich durch den NLW bzw. warum willst du den einbauen und nicht den Faital?

Gruß Stefan


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#17

Beitrag 30. Jul 2015 21:06

Wegen der höheren Leistung!
Das Chassis parallel geschaltet (4ohm) auch sehr gut ampen.
Also entweder Endstufe gebrückt oder ein gute Endstufe die pro Kanal mind. 2,4 KW bringt!
und bisher hab ich von der nlw9400 nur gutes gehört !

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4555
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

#18

Beitrag 30. Jul 2015 21:28

Dann simulier doch erstmal, wie laut die Subs bei welchem Hub jeweils gehen, und welche Leistung dafür nötig ist. Relativ sicher weit bevor man die hohe elektrische Belastbarkeit des 18s überhaupt nutzen kann.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Flashy
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 301
Registriert: 12. Jun 2014 10:52
Danksagung erhalten: 4 Mal

#19

Beitrag 30. Jul 2015 21:59

Ich hab grad auchmal ein bisschen Simuliert. Der Faital hubt bei 1kw maximal ~8mm, der 18s ~9mm. 18s gibt (Hvc-Hg)/2 + Hg/4 9,5mm an.

Durch die Power Compression wird der Vorteil der NLWs bei der Belastbarkeit allerdings minimal sein. Mehr als ein halbes dB mehr werden die 200W mehr kaum bringen.
Auch hat man durch Verwendung eines anderen Chassis als das Original immer ein paar Nachteile, so hat man z. B. keine Messungen und weiß nicht, ob das so wirklich passt und es gibt keine fertigen Setups für Jobst-Topteile. Mir wäre es das nicht wert, zumal der NLW ja auch noch teurer ist als der Faital.

Gruß Stefan


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#20

Beitrag 31. Jul 2015 14:33

Flashy da muss ich dir leider recht geben!
Preislich ist der NLW9400 um 30 Euro teurer.
Hat hier keiner im Forum mal den 18nlw9400 in den Sub 18n verbaut?

Wie meinst du kein Setup zu den Tops? Von der Frequenz her?


Floh wie kann ich das mit winisd anstellen ?

MFG Andy

Benutzeravatar

No_Name
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 86
Registriert: 7. Jul 2015 17:39

#21

Beitrag 31. Jul 2015 14:49

Mit dem Setup ist gemeint der Übergang zwischen Sub und Top, genau genommen die Phase der 2 Lautsprecher um die Trennfrequenz herum.
Es gibt für beliebte Konfigurationen fertige Setups hier im Forum.

Wenn du die Auslenkung sehen möchtest, gehts du auf cone excursion.
Dort kannst du sehen wie weit das Chassis bei der Leistung, die eingegeben wurde, auslenkt.
Sinnvoll dafür natürlich auch den X-Max eingetragen zu haben.

200 Watt mehr Belastbarkeit wir man kaum hören, wenn der X-Max nicht eh vorher Ende ist, wie Flashy ja schon angemerkt hat.
Der Computer ist nur so schnell, weil er nicht denkt.


corell
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 643
Registriert: 12. Dez 2013 02:59
Firma: Hermann&Blumenstock Audio
Danksagung erhalten: 18 Mal

#22

Beitrag 31. Jul 2015 16:36

Wenn es dir wirklich um die Belastbarkeit geht, dann bau den 18NLW9000 ein, der passt ins Gehäuse, verträgt seine 1800w bis xmax und hat äußerst geringe power compression.
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.


Themenstarter
Andreas S
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 27. Jul 2015 20:24

#23

Beitrag 1. Aug 2015 01:29

Abend,

Ja aber der nlw9000 braucht amp Leistung ohne Ende ! Was haltet ihr eigentlich vom Faital 18HP1060 der hat ein Xmax von 12,45!


Justus_Jonas
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 125
Registriert: 27. Jun 2012 01:14
Danksagung erhalten: 1 Mal

#24

Beitrag 1. Aug 2015 10:04

Hallo,

könnten wir bitte den
nlw9000
und den 1060
einfach mal in die Simulation packen?


Würden mich beide einfach mal zum 1020 als Vergleich interessieren
(hab aber, um ehrlich zu sein, nicht so viel Ahnung von den sim Programmen...)

und wenn dann noch ein Wunsch frei ist bitte den
bms 18n850v2
http://www.bmsspeakers.com/index.php?id=bms_18n850v2


möchte aber nicht zu weit hier in einen 18" Grundsatzdiskussion abschweifen... :-)

Danke und Gruß

JJ

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4555
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

#25

Beitrag 1. Aug 2015 11:32

Andreas S hat geschrieben:Ja aber der nlw9000 braucht amp Leistung ohne Ende !
Wie kommst du zu der Erkenntnis? Weil im Datenblatt 'ne große Zahl steht?
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


börni
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 72
Registriert: 9. Jan 2012 19:13

#26

Beitrag 2. Aug 2015 16:58

der 18NLW9601 schaut doch ganz nett aus, Tuning ist aber für den etwas zu hoch, der möchte wohl eher was richtung 38Hz/35Hz Tuning.
Und x-Max +-14mm, der dürfte ordentlich runter kommen ;)


corell
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 643
Registriert: 12. Dez 2013 02:59
Firma: Hermann&Blumenstock Audio
Danksagung erhalten: 18 Mal

#27

Beitrag 2. Aug 2015 18:06

Der 18NLW9601 passt aber nun wirklich nicht in den JM sub 18n, wie du schon sagst, der braucht ein tieferes tuning!
Der 18NLW9000 ist keineswegs ineffizient. Um genau zu sein, gibt er sicht kaum etwas gegenüber dem Faital 1020.
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1714
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

#28

Beitrag 2. Aug 2015 18:35

Und x-Max +-14mm, der dürfte ordentlich runter kommen ;)
Interessanter Zusammenhang.

Gruß,
Bernd

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Public Address - DIY“