[Projekt] JM-Sub212 oder BS.M214s

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Benutzeravatar

Themenstarter
mischling
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 20. Sep 2014 18:22

Frage

#1

Beitrag 3. Mär 2018 12:27

Hallo Gemeinde,

ich stehe vor dem Problem meine Bässe zu erweitern. Zur Zeit habe ich 4 JM-Sub212 und will etwas mehr ;) . Ich bin nun am überlegen, ob ich noch mal 2 Jm-Sub212 bauen soll, oder meine JM-Subs verkaufen und 4 x BS.M214s bauen soll.
Ich mache zu 90% Live-Mucke, der Rest Konserve quer Beet. An sich bin ich mit den JM-Sub sehr zufrieden es fehlt halt meiner Meinung nach ein bischen untenrum, gerade Synthibässe (ja so etwas gibt es auch live :D ) könnten noch etwas mehr Tiefgang vertragen.

Ich habe die BS-M214s noch nicht gehört, von den techn. Daten her sollten sie ca. 10 Hz tiefer gehen als die JM-Sub , oder liege ich falsch ?
Kann mir jemand der beide Bässe kennt Hilfestellung geben ? Ideal wäre es wenn sich die tonale Abstimmung bis auf ein mehr an Tiefbass nicht viel ändert, und ich mit 4 BS.M214s so viel Pegel machen kann wie mit 6 JM-Sub uglygaga: .

Feuer frei :D

Gruß
Andreas

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 167
Registriert: 11. Jan 2014 21:33

#2

Beitrag 3. Mär 2018 13:39

Zu aller erst, wenn du Zeit hast am 24.03. in den Norden zu kommen, da stehen 4 M14s zum probehören bereit. Vergleich zu den JM Sub 212 kann man da dann auch machen.
Wenn du das nicht einrichten kannst werden wir einen Vergleich machen und dann im Thread berichten.

Vom Klang gefallen mir die M14s sehr gut, habe aber keinen Vergleich zu den JM Sub 212 (weder Thomann noch Kappalite).

Ich würde vorschlagen noch 2 JM Sub 212 zu bauen. Das bringt je nach Aufstellung schon etwas und dann vorsichtig unten rum etwas EQen.

Bernd hat mir damals gesagt, dass er bei 40Hz BW -18db trennen würde. Mittlerweile trenne ich eher bei 45 - 50Hz und dann etwas flacher. Hört sich besser an. Zumindest nach meinem Gehör.

Aber trotzdem wird das schwer mit 4 M214s 6 JM Sub 212 zu übertreffen.


Also wenn du noch drei Wochen warten kannst, würde ich schauen was sich beim Treffen ergibt, ansonsten Bernd mal direkt fragen ob er dir seinen Proto vorbei schicken kann oder du fährst selber zu Ihm hin und nimmst deine JM Sub 212 mit.

Das wären meine Vorschläge ;-)

Benutzeravatar

Themenstarter
mischling
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 20. Sep 2014 18:22

#3

Beitrag 3. Mär 2018 16:52

Das Treffen im Norden würde mich schon reizen, ist aber ein bischen weit weg (über 400 Km) und ich habe an dem Tag noch einen Gig. Wenn die Nordlichter zwischen den Subs einen Shoot-Out machen würden, wäre mir das natürlich sehr recht :D .
Ich wäre auch zufrieden wenn 4 BS.M214s nur in etwa den Pegel von 6 JM-Sub212 erreichen unter der Prämisse das sie etwas tiefer spielen.
Wenn alle Stricke reißen würde ich zu Bernd fahren und bei ihm vergleichen 8-) .

Gruß
Andreas


Olli27
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 98
Registriert: 6. Feb 2018 20:05
Firma: HornSFX

#4

Beitrag 3. Mär 2018 17:08

Ich habe zwei BS.M214s und werde mir im laufe des Jahres nochmal zwei dazu bauen. Nun kenne ich die 212er vom Jobsti nicht, fand sie selber aber immer ganz interessant. Aktuell hat sich jemand aus dem Forum gemeldet der nicht so weit weg von mir wohnt und ebenfalls sich BS.M14s bauen möchte. Der User hat die Jobst 12er Bässe mit den Thomann Chassis, diese bringt er auch mal mit zum vergleichen. Dann könnte ich dir danach noch etwas berichten. Ich bin mit meinen BS.M214s echt zufrieden, habe aber auch keinen direkten vergleich jetzt hier.


Mit freundlichen Grüßen Olli


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#5

Beitrag 3. Mär 2018 21:38

wenn vergleichen dann nur die 212 mit kappalite
glaube aber nicht das die BS 214 da mithalten können


Olli27
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 98
Registriert: 6. Feb 2018 20:05
Firma: HornSFX

#6

Beitrag 3. Mär 2018 21:46

rainer hat geschrieben:wenn vergleichen dann nur die 212 mit kappalite
glaube aber nicht das die BS 214 da mithalten können
Der User möchte aber gerne seine Bässe vergleichen also warum soll er das nicht dürfen :roll: . Das die Chassis in verschiedenen Ligen spielen steht außer frage. Warum sollten die BS.M214 nicht mithalten können ?


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 167
Registriert: 11. Jan 2014 21:33

#7

Beitrag 3. Mär 2018 22:00

Wie gesagt in drei Wochen ist das Treffen, da werden wir das testen.


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#8

Beitrag 3. Mär 2018 22:40

Hat keiner gesagt das er das nicht vergleichen darf
Aber wenn man vergleicht man auch nur amtliches mit amtlichem
Oder käme jemand auf die Idee ne T-amp Endstufe mit ner Höllstern zu vergleichen
Außerdem vergleicht man 12 Chassis mit 8 Chassis (ca 900cm² mehr Membranfläche )
+ die Fläche der Ports
Kenne beide Sub's
Ich denke ich weiß wie das ausgeht


corell
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 638
Registriert: 12. Dez 2013 02:59
Firma: Hermann&Blumenstock Audio
Danksagung erhalten: 17 Mal

#9

Beitrag 4. Mär 2018 01:01

rainer hat geschrieben:Ich denke ich weiß wie das ausgeht
aber verraten magst du es uns nicht?
Whenever you replace the term "audiophil" with "bullshit", things suddenly start to make sense.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1661
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag 4. Mär 2018 01:10

@rainer:
Ich wäre auch an einer ausführlicheren Erklärung interessiert.

@mischling:
Die BS.M214s werden nicht deutlich lauter spielen als die 212er.
Allerdings eben tiefer und das war die Zielsetzung.
Zudem sind die Chassis auch etwas günstiger. ;)
Also bitte 4 Stk. BS.M214s mit 4 Stk. JM-Sub 212 vergleichen.
Alles andere ist unfair und unlogisch.

Gruß,
Bernd


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#11

Beitrag 4. Mär 2018 08:09

@corell
6 gegen 4 (unfair)
Die kappas haben ja dann zusammen auch auch mehr Abstrahlfläche
das würde ich so nicht miteinander vergleichen

@bernd
Auch das ist nicht so objektiv da hier die 214 abstrahlflächentechnisch im Vorteil sind

Jetzt aber mal zurück
Wenn ich die Qual der Wahl hätte ( und hätte schon 4 Stück wie der TS ,wahrscheinlich bestückt mit
mit Kappa ) würde ich mich dem Vorschlag von Jürgen399 anschliessen und 2 Stück dazu bauen
und untenrum einen leichter EQ setzen

Wenn ich nix hätte und würde vollkommen neu bauen
währen die 214 auch keine Option für mich
weil:
Bei angestrebter Vorgabe

4 x 214 so laut wie 6 x 212 ( sehr sehr fraglich )
10 Hz tiefer (vielleicht )

Ich würde wenn neu

4 x BS-M 215 (wenn vom Handling her schwierig , dann auch einzeln BS - M15s) um die gesteckten Ziele viel entspannter und im Ergebnis zufriedenstellender zu erreichen

Benutzeravatar

Themenstarter
mischling
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 20. Sep 2014 18:22

#12

Beitrag 4. Mär 2018 10:56

Hallo,
erst ein mal Danke für den Input. Ich sehe ein, dass 4 gegen 6 unfair ist. Ich bekäme mit den BS mehr Tiefgang und dann noch mehr Pegel als mit den JM ( zur Klarstellung : alle mit Kappas ) ist wohl schwer möglich :oops: . Den Zahn habt ihr mir gezogen ;) .
Bei rationaler Betrachtung müsste ich einfach noch 2 JM-Sub bauen, aber wie gesagt, es fehlt für mein (Wohl-)Gefühl ein bisschen untenherum.

Also geht der Tanz weiter, aber ab jetzt 1 : 1 :D

@rainer
Wie würdest du den "leichten EQ" beim JM setzten ? Da du beide Bässe kennst - wie hahe liegen sie klanglich beieinander ?
Hälst du 10 Hz mehr Tiefgang für überzogen (untere Grenzfrequenz JM 47Hz (-5db) vs. BS 42Hz (-3db) ?


Gruß
Andreas


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#13

Beitrag 4. Mär 2018 11:46

klanglich ist das immer nur ein subjektiver Eindruck
4x jm sub 212 hab ich selber
2x bs 214 hab ich zusammen im monostack gehört
bs 214 geht gefühlt tiefer sub 212 mehr aufs Brustbein
Eq setzen würde ich nur bei 6 Stück da man hier mit leistung etwas zurückfahren kann
und das mehr im eq untenrum reindreht
Muss man ausprobieren z.B. +3db bei 45Hz


Olli27
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 98
Registriert: 6. Feb 2018 20:05
Firma: HornSFX

#14

Beitrag 4. Mär 2018 15:02

Ach mensch je mehr ich darüber lese um so interessanter finde ich auch die JM Sub 212 . Man ließt ja durchweg nur positives über die Kisten. Ich habe jetzt ein schönes System in dem ich bleiben werde aber interessieren würden mich die Bässe schon, diese einfach mal zu hören.

Preislich allerdings, wenn ich jetzt von den Preisen ausgehe die auf Jobst seiner Homepage stehen wäre der BS.214s ja tatsächlich sogar nich günstiger als der JM Sub 212.

@mischling da sparst du ja noch Geld beim umstieg :lol2:




Mit freundlichen Grüßen


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 410
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#15

Beitrag 4. Mär 2018 17:23

Bin in der selben Situation, hab die 212er gehört mit Kappa und mit Thomann, höre mir jetzt noch die BS an und entscheide dann.
Preis-Leistungsking ist wohl mit Abstand 212 mit the Box, 55€ die Pappe und spielt zu 90% wie die kappas, geht bissel weniger bis gar nicht auf die Brust und spielt auch nur bis 110Hz danach hört der sich kacke an.
Mit kappas geht's auch bis 250hz und kappas sind leicht lauter, deutlich besser Verarbeitet, spielen klanglich aber bis kurz vor die Leistungsgrenze des Theq box extrem ähnlich, the Box spielt ne Schippe fetter, Kappa kickt mehr, ist aber nicht zwingend so ein kickgott wie behauptet wird.


Ich hab letztens 1x12 the Box gegen 1x12 Kappa getestet und war danach eher enttäuscht vom Kappa.
Wie sich das natürlich in 2x212 auswirkt kann ich nicht grob sagen aber anner TSA 4-700 hat's mich eher gewundert wie lange der the Box mithalten kann und wie gut der spielt, und ich war enttäuscht vom mangelnden kick der kappas, bzw dem Kappa wohl eher.

BS.M14s haben aber wiederum n höheren Wirkungsgrad und brauchen nicht so viel Leistung, ein doppelter hat 97db verglichen mit 93db im 212er mit Kappas. Bzw 90db hätten zwei mit the Box...
Alles nicht so einfach :D


KcRage
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 241
Registriert: 7. Mär 2015 10:11

#16

Beitrag 4. Mär 2018 19:03

Ich hab letztens 1x12 the Box gegen 1x12 Kappa getestet und war danach eher enttäuscht vom Kappa.
Ja gut mit einer 12er Kiste kann man das ja auch nicht wirklich testen. Logisch dass du da gerade outdoor net viel Unterschied merkst...

Als ich damals zwei 212er umbestückt habe war der Unterschied mehr als deutlich. Von der Low-Budget Lösung war ich überhaupt nicht überzeugt und hab mich im Nachhinein geärgert, dass ich die 220€ für die vier Thomänner überhaupt ausgegeben hab. Naja wer billig kauft, kauft zweimal ;)

Mit den Kappas sind die Subs jedenfalls wesentlich leistungsfähiger und vom Klang her deutlich präziser und knackiger, kicken schön und gehen für mein Empfinden auch ausreichend tief. Trumpf ist halt dass sie so kompakt sind. Mittlerweile hab ich vier 212er mit Kappa und da knallts schon ganz ordentlich :D

Der Vergleich interessiert mich aber trotzdem, da die BS.214s ja auch nur 10cm höher und breiter sind...


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#17

Beitrag 4. Mär 2018 23:56

@KcRage
kann dir hier nur zustimmen

Vergleiche von Kisten sollten eh immer in freier Wildbahn gemacht werden
ohne störende oder anregende Raumresonanzen oder Reflexionen
Auch war ich schon auf Treffen wo die Tests in zu kleinen Räumen stattgefunden haben
Irre Lautstärke wo sich dann die Leute die Ohren zuhalten und danach die Kisten beurteilen ( Also für mich war da kein großer Unterschied kommt dann das Urteil ) :flop:

Deshalb zerren wir unser Testzeug immer ins Freie
um auch bei Vollgas noch einigermaßen objektiv zu beurteilen
Auch finde ich Tests von solchem Material mit Endstufen 4-800 oder E 800 wenig aussagekräftig
weil hier der Verstärker wahrscheinlich der limitierende Faktor ist.
Hier muss auch ne Endstufe ran die bei Vollast der Lautsprecher noch ein sauberes unverzerrtes Signal liefert
Bei unserem Test Kappas gegen die 12-280W haben wir jeweils 4 Kisten mit identischer Bestückung und Verdrahtung
im Monostack 2 nebeneinander 2 darüber miteinander verglichen
angetrieben von einer Ram 6044 jeweils eine Kiste pro Kanal 4Ohm
Kappas limitiert auf 850 Watt pro Kanal
Thormänner auf 600 Watt pro Kanal
Allgemein ist ja bekannt das die Thormänner ein tacken tiefer spielen
aber vom Output und der Sauberkeit kommen die Thormänner bei weitem nicht an die Kappas ran

Zum Zeitpunkt der Anschaffung gab es vom Bernd die 214 noch nicht,wäre mit Sicherheit auch eine Option gewesen
auch im Hinblick auf den geringen Zuwachs an Aussenmaß , dem Mehr an Membranfläche
und dem günstigerem Preis

mfg
Rainer


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 410
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#18

Beitrag 5. Mär 2018 18:24

Hab ich nicht geschrieben dass ich Outdoor getestet hab?
Indoor kann man knicken da kommt unter 50qm sowieso nie gut Bass :D


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#19

Beitrag 5. Mär 2018 21:47

haxxe hat geschrieben: BS.M14s haben aber wiederum n höheren Wirkungsgrad und brauchen nicht so viel Leistung, ein doppelter hat 97db verglichen mit 93db im 212er mit Kappas. Bzw 90db hätten zwei mit the Box...
Alles nicht so einfach :D
Gibt's da ein Schrieb oder Messung drüber ?
Wo kann man das nachlesen ?

mfg
Rainer


KcRage
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 241
Registriert: 7. Mär 2015 10:11

#20

Beitrag 5. Mär 2018 22:00

Ja hier... ;)

https://www.bs-tek.de/bausätze/subwoofe ... -bs-m214s/

Edit: Der 212er hat aber 96db Wirkungsgrad und nicht wie oben geschrieben 93db...

http://www.jobst-audio.de/public-addres ... -jm-sub212


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 410
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#21

Beitrag 6. Mär 2018 00:03

Hatte wohl die single werte im Kopf.
Bin jetzt auch am überlegen, neu bauen oder umbestücken.
Höre mir die Tage Bernds teile an und schaue dann, hab zwar Bock auf bauen aber kappalite Umbau ist natürlich deutlich einfacher.
Am ende des Tages soll's einfach nur kicken wie sonst was, mehr nicht


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1661
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#22

Beitrag 6. Mär 2018 00:46

Ob das kickt, oder nicht ist zum großen Teil auch Setupsache.

Gruß,
Bernd


Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 101
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#23

Beitrag 6. Mär 2018 15:21

Ich habe als PA-noob eine Frage.
Warum baut eigentlich keiner CB, da spielen die Chassis doch am saubersten und der Kick ist auch besser?

Wirkungsgrad outddoor zu gering oder rauchen die Schwingspulen mangels Kühlung ab?

Ich würde selber gerne zwei Doppel 12er CB, die zwischen 10er Top und 18er Sub spielen sollen, bauen.
Wenn die Schwingspulen abrauchen, wär es nicht so schön.
Chassis verkehrt herum einbauen und invertieren?
Grüße
Andreas

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 691
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#24

Beitrag 6. Mär 2018 15:40

Das wird jetzt hier wieder ein wenig
► Offtopic
;)


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#25

Beitrag 6. Mär 2018 21:45

KcRage hat geschrieben:Ja hier... ;)

https://www.bs-tek.de/bausätze/subwoofe ... -bs-m214s/

Edit: Der 212er hat aber 96db Wirkungsgrad und nicht wie oben geschrieben 93db...

http://www.jobst-audio.de/public-addres ... -jm-sub212

Vom Jobst sub den kenne ich
Gibt's ne Messung vom Bernd seinem oder vom 280w ?

mfg
Rainer


Phi
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 54
Registriert: 5. Mär 2017 18:24

#26

Beitrag 6. Mär 2018 23:00

rainer hat geschrieben: Gibt's ne Messung vom 280w ?
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 120&t=3800
Hier ist der Vergleich von 280W und Originalbestückung im ersten Post.

Viele Grüße
Philipp


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#27

Beitrag 6. Mär 2018 23:32

Dankeschön

mfg
Rainer


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1661
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#28

Beitrag 8. Mär 2018 12:03

Hallo zusammen.
Ich werde nun einen JM-Sub 112 mit Kappalite bauen.

Und dann mit einem BS.M14s A/B Vergleichen inkl. Messung.
Somit hat man dann für die Zukunft eine solide Referenz.
Unterschiede in der "Messtechnik", oä. werden eliminiert.

Gruß,
Bernd

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Public Address - DIY“