Horn Subwoofer gesucht

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#57

Beitrag 6. Mai 2019 10:42

Das würde ja eigentlich auch reichen..

Die HK LP5 oder die andren die ich genannt hab taugen nichts? Oder die Seeburg A6 oder TSM10? Bzw was ist eigentlich der unterschied zwischen „A“ und „TSM“

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

stoneeh
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 612
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#58

Beitrag 6. Mai 2019 13:37

......................
Zuletzt geändert von stoneeh am 7. Jun 2019 20:37, insgesamt 1-mal geändert.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 828
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#59

Beitrag 6. Mai 2019 17:07

Wenn mans vergleichend sehen will: A-Serie ist die Consumer-Line, TSM ist das Pro-Werkzeug.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#60

Beitrag 6. Mai 2019 23:16

Naja ich denk Direktstrahler macht auch irgendwie am meisten Sinn..
was war mit den HKs? Taugen die was? Hk soll ja allgemein nicht genug fürs Geld leisten..
ich möchte gern spätestens morgen bestellen und bin immernoch unschlüssig ^^


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#61

Beitrag 6. Mai 2019 23:17

Jens Droessler hat geschrieben:
6. Mai 2019 17:07
Wenn mans vergleichend sehen will: A-Serie ist die Consumer-Line, TSM ist das Pro-Werkzeug.
Auf den Klang oder die Lautstärke bezogen? Oder beides?


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 828
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#62

Beitrag 7. Mai 2019 02:20

Beides. Beim Sound ist der Abstand mit der neuen A-Serie zwar geschrumpft, aber da ist immer noch genug Unterschied, der den Aufpreis rechfertigt. Früher war auch die Abstrahlung der A-Serie recht ungleichmäßig. Wie das bei der aktuellen Serie aussieht, weiß ich nicht.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#63

Beitrag 7. Mai 2019 07:33

Jens Droessler hat geschrieben:
7. Mai 2019 02:20
Beides. Beim Sound ist der Abstand mit der neuen A-Serie zwar geschrumpft, aber da ist immer noch genug Unterschied, der den Aufpreis rechfertigt. Früher war auch die Abstrahlung der A-Serie recht ungleichmäßig. Wie das bei der aktuellen Serie aussieht, weiß ich nicht.
Okay danke:)

Was wär denn deine konkrete Empfehlung bei „Top bis 800€?“

Edit: ich denke es werden jetzt die achats. Werd sie dann nur zusammen mit den MKHs rausgeben. Da gibts ja n rechtes und n linkes? Wie werden die üblicherweiße Betrieben? Die haben ja laut Datenblatt 16 Ohm..


Jacob
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 13. Aug 2012 16:49
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#64

Beitrag 7. Mai 2019 16:50

Konzipiert sind die eigentlich so, dass pro Seite jeweils zwei (Eine Linke und eine Rechte) übereinander betrieben werden. Mechanisches Zubehör gibt's direkt bei Thomann. In der Konstellation hat man etwas mehr Grundton und die vertikale Abstrahlung geht direkt geradeaus.

Im Singlebetrieb strahlt eine Kiste vertikal etwas nach unten geneigt ab. Funktioniert meiner Meinung nach auch sehr gut.

Pegel ist insbesondere im Zweierbetrieb an 8 Ohm ziemlich brutal. Da kannst du noch einige mkhs bauen.

Edit: Für den Stativbetrieb ist die Kiste IMHO übrigens ungeeignet (zumindest mit den üblichen LS Stativen). Der Schwerpunkt der Kiste ist so gar nicht über dem M10 Gewinde und 40 Kg sind schon eine Ansage, insbesondere da die Topteile auf Grund des Abstrahlverhaltens auch wirklich hoch müssen.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#65

Beitrag 7. Mai 2019 20:51

Hmm puh alles klar, das heißt ich fahr einfach die 16 Ohm und Kauf entweder 2 linke oder 2 rechte?

Wenn kein Stativ dann Stacking? Bisher sind ja noch keine 18er da, das könnte etwas schwierig werden.. alles garnicht so einfach.. was wär ne Alternative außer die a3?


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 149
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...
Danksagung erhalten: 2 Mal

#66

Beitrag 7. Mai 2019 22:42

Wenn es vier werden sollen von den Achat 208 immer zwei linke und rechte kaufen. Wenn es nur zwei werden aber auch immer ein rechtes und linkes top.

Ich habe die M10 gegen M20 Gewinde von K&M getauscht dann kann man mit einen kurbellift die Tops nach oben kurbeln... einfach eine gewindestange mit M20 gewinde rein und hoch...
4368A505-77C1-4E8D-97E6-293459BB83CA.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#67

Beitrag 8. Mai 2019 08:50

Hmm ich denke das mit den Gewicht und den Kurbelstativen ist dann eher ein Ko Kriterium.. Stative usw. kosten ja auch wieder n Haufen Geld. Da könnte ich dann auch gleich zu den Seeburg A3 greifen.

Bzw nochmal die Frage: Mit wievielen Subs kommen denn die HK L5 112 klar?

Und wie sind die A4 im Vergleich zu den A3?


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#68

Beitrag 9. Mai 2019 16:19

Sind jetzt die A3 geworden


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 149
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...
Danksagung erhalten: 2 Mal

#69

Beitrag 9. Mai 2019 16:59

Ist eine gute Wahl... die Achat werfen halt weiter und sind lauter als die A3 klanglich sind beide sehr ähnlich.
Bei seeburg bekommst du die Settings für die A3... welche hast du genommen... 4 oder 16 Ohm?


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#70

Beitrag 27. Jun 2019 06:39

Hallo,
Sorry für die späte Antwort, hatte viel um die Ohren. Die 4 Ohm Version ist’s geworden.

Gruß


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#71

Beitrag 19. Feb 2020 12:23

Hallo,
Ich hätte die Möglichkeit an 2 Startec SBHs zu kommen. Kosten 900€ pro Stück mit zusätzlich unbenutzten RCF L18N401.

Wie tief komm ich mit 2? Taugen die SBHs was? Oder wäre ein anderes Horn besser?

Ich les irgendwie sehr unterschiedliche Meinungen zum SBH daher bin ich mir sehr unschlüssig.

Gruß


bierman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 18. Feb 2019 00:15
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#72

Beitrag 19. Feb 2020 15:14

Der LF18N401 ist ein preiswerter (im Sinne von "seinen Preis wert") Neodym-18"er mit 4" VC. Ein toll geeigneter Woofer für Bassreflex und Bandpass, aber nicht unbedingt erste Wahl bei FL-Hörnern mit geschlossener Rückkammer.

Ich würde in solchen Gehäusen generell kein Neodym verbauen.

Abgesehen davon kostet der gerade 340 EUR mit Garantie usw. neu, was immer noch 540 EUR fürs Holz ist. Da müssten die schon echt top verarbeitet sein...


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#73

Beitrag 20. Feb 2020 07:50

Danke für die schnelle Antwort.

Oh okay.. ich meinte irgendwo gelesen haben SBH und der RCF passen gut zusammen aber hab mich wohl geirrt.

Also im Preis wär ein spielfertiges Gebrauchtes Horn + zusätzlich ein nagelneuer L18N401 also insgesamt nacher 4 Chassis bei 2 Hörnern.

Verarbeitung ist auch gut, kenne den Verkäufer:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-an ... nt=app_ios

Gruß

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4427
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

#74

Beitrag 20. Feb 2020 11:44

LF18N401 läuft dank des starken, aber auch nicht zu starken Antriebs, recht gut in kleineren und mittleren Stacks. Der Mythos Neodym Magnete würden durch die Hitze in der Rückkammer eines Horns „entmagnetisiert“ hält sich hartnäckig seit der Markteinführung dieser Treiber.

Von 2 SBHs solltest du eben nicht die Welt erwarten, da kommt Bass und Pegel, mit vieren wird es jedoch mehr Tiefgang und Output, für ein 4er Stack ist die Kiste gerechnet, wie fast jedes Horn.

Die Verarbeitungsqualität der gezeigten Kisten finde ich fragwürdig. Man kann auf den sehr kleinen Fotos erkennen, dass Bretter überstehen und nicht bündig geschliffen wurden. Die Kanten sind zudem mit relativ kleinem Radius gerundet, das heißt die stoßen schnell ab.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 828
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#75

Beitrag 20. Feb 2020 19:42

Nun, die Curie-Temperatur von Neodym liegt ja auch tatsächlich in einem Bereich, der durchaus erreichbar ist im Prügelbetrieb. Dazu zählen auch für BR normale Leistungen auf eine kleine geschlossene Rückkammer. Anfangs war das ein reales Problem, aber nachdem es auch dem letzten Hersteller klar wurde, hat man eben kein reines Neodym mehr verwendet, sondern eine Legierung, wo die Curie-Temperatur entsprechend höher liegt. Ein weiterer potentieller Pferdefuß KANN in der kleineren Masse des Magneten liegen, der somit auch weniger Hitzekapazität hat, um mittelfristige Spitzen aufzunehmen. Langfristig ist aber die Kammer selbst dann das begrenzende Element: Wenn die Luft erstmal heiß ist, macht die Magnetmasse kaum noch einen Unterschied.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#76

Beitrag 26. Feb 2020 15:18

_Floh_ hat geschrieben:
20. Feb 2020 11:44
Die Verarbeitungsqualität der gezeigten Kisten finde ich fragwürdig. Man kann auf den sehr kleinen Fotos erkennen, dass Bretter überstehen und nicht bündig geschliffen wurden. Die Kanten sind zudem mit relativ kleinem Radius gerundet, das heißt die stoßen schnell ab.
Das mit dem überstehen ist mir nicht aufgefallen. Hast du Recht. Die Kanten könnte man ja leicht nachscheifen und nochmal drüber lackieren. Naja mal schauen. Werde mir das ganze nochmal überlegen..
_Floh_ hat geschrieben:
20. Feb 2020 11:44
Von 2 SBHs solltest du eben nicht die Welt erwarten, da kommt Bass und Pegel, mit vieren wird es jedoch mehr Tiefgang und Output, für ein 4er Stack ist die Kiste gerechnet, wie fast jedes Horn.


Gibts denn 18er Hörner mit denen ich schon ab 2 Stück knapp unter die 50 Hz komme? Geplant sind auf jeden Fall 4 weitere, aber erstmal eben nur 2.. Wenn ich damit nicht weiter runter komme als mit zwei weiteren MKHs (2 hab ich ja schon), wäre die Überlegung erstmal "nur" 2 MKHs für mehr Pegel zu bauen und später dann gleich um 4 18er auf einmal erweitern.


Danke auf jeden Fall für die schnellen Antworten!


Gruß


Simon
Stagehand
Status: Online
Beiträge: 339
Registriert: 17. Nov 2010 20:45
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#77

Beitrag 26. Feb 2020 16:15

Wie würde sich denn das MTH 4654 schlagen? Ist n TappedHorn, welches Single bereits unter die 40 Hz kommt. Sollen ebenfalls mit dem 18N401 laufen, wobei sie eigentlich für den Ferrit entworfen wurden. Evtl verkauft dir dein Bekannter nur die zwei extra Treiber für günstig Geld.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4427
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

#78

Beitrag 26. Feb 2020 18:44

b4unz3r hat geschrieben:
26. Feb 2020 15:18
Gibts denn 18er Hörner mit denen ich schon ab 2 Stück knapp unter die 50 Hz komme
Das wird auch mit den SBHs unter Abstrichen gehen, evtl. minimal boosten, Hub simulieren, entsprechend limitieren, und glücklich sein.

EDIT: Wenn du etwas suchst, was im zweier Stack ähnlich einem vierer Stack SBHs (o.ä.) spielt, dann kommt dabei ein Konstrukt heraus, das bedeutend größer ist (wenn nicht doppelt so groß).
Man kann Hörner auch in Grenzen auf Tiefgang in kleineren Stacks auslegen, das geht dann allerdings zulasten des Maximalpegels in größeren Stacks.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 828
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#79

Beitrag 27. Feb 2020 20:27

Was mit zwei Kisten pro Seite brauchbar bis kanpp unter 50Hz spielt und dabei sogar recht fett klingt, wären die Cerwin Vega-Basshörner mit ca. 60x90x90 Abmessungen. Davon hatte ich mal vier, das war für Disco schon spaßig bei zweien pro Seite. Ich überlege, ob ich sowas nochmal baue für diesen Zweck.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 30. Mai 2017 12:35

#80

Beitrag 5. Mär 2020 11:13

Simon hat geschrieben:
26. Feb 2020 16:15
Wie würde sich denn das MTH 4654 schlagen?
Hmm an sich hätte ich schon gern ein „echtes“ Horn.
_Floh_ hat geschrieben:
26. Feb 2020 18:44
[quote=b4unz3r post_id=103804 time=<a href="tel:1582726686">1582726686</a> user_id=10452]Gibts denn 18er Hörner mit denen ich schon ab 2 Stück knapp unter die 50 Hz komme
Das wird auch mit den SBHs unter Abstrichen gehen, evtl. minimal boosten, Hub simulieren, entsprechend limitieren, und glücklich sein.

EDIT: Wenn du etwas suchst, was im zweier Stack ähnlich einem vierer Stack SBHs (o.ä.) spielt, dann kommt dabei ein Konstrukt heraus, das bedeutend größer ist (wenn nicht doppelt so groß).
Man kann Hörner auch in Grenzen auf Tiefgang in kleineren Stacks auslegen, das geht dann allerdings zulasten des Maximalpegels in größeren Stacks.
[/quote]

Ich glaub ich lass das mit den SBHs mal und Bau wenn dann selber. Das 1850 Horn und das WSX zum Beispiel hatte ich mir auch schon angeschaut..

Jens Droessler hat geschrieben:
27. Feb 2020 20:27
Was mit zwei Kisten pro Seite brauchbar bis kanpp unter 50Hz spielt und dabei sogar recht fett klingt, wären die Cerwin Vega-Basshörner mit ca. 60x90x90 Abmessungen. Davon hatte ich mal vier, das war für Disco schon spaßig bei zweien pro Seite. Ich überlege, ob ich sowas nochmal baue für diesen Zweck.
Sehen interessant aus. Welchen Treiber hast du verwendet?




Gruß


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 828
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#81

Beitrag 6. Mär 2020 03:28

Ich hatte damals originale CVs, also auch mit dem originalen Chassis, das von CV selbst hergestellt wurde. Aber da passt quasi jedes etwas potentere BR-taugliche Chassis. Man sollte grad keine typische Hornpappe reintun, denn dann tut sich da wirklich nicht viel mit nur zwei Stück. Mich juckts aber wie gesagt, sowas mit modernen Chassis mal zu bauen für den Disco-Spaß. Die Erfahrung war nicht wie mit BR, sondern... schwer zu beschreiben, ich sage mal, als wenn eine Welle über einen kommt.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Public Address - DIY“