[In Planung] MKH-230 Erfahrungen/Alternativen

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1

Beitrag 9. Jun 2020 13:53

Hallo zusammen,

ich plane gerade eine Lowmid-Erweiterung meines Systems. Es soll zwischen Limmer 308 und 215 spielen und etwa den Bereich von 120-200 hz abdecken. Musik ist elektronisch.

Vorab: Ja ich weiß, dass ich mit einer anderen Sub/Top Kombination mit weniger Ärger zum Ziel kommen könnte. Das Material ist allerdings schon vorhanden, mir gefällt der Sound und es ist ein Hobby ;)

Ich suche nun also nach dem vierten Weg. Nach meinen Recherchen habe ich erstmal HD15 und Cubo aussortiert, da sie wohl weder klanglich die Offenbarung sind, noch gerne in den Bereich um 200 hz getrieben werden, ES18-BPH scheint mir auch nicht sinnig. MKB-230 spielt wohl im oberen Bereich nicht so sauber - schlussendlich scheint mir MKH-230 als der Lautsprecher der Wahl.

Hat jemand von euch denn schon Erfahrungen mit der Kiste, oder einen alternativen Vorschlag? Muss nicht auf Teufel komm raus Selbstbau sein, würde mir für den Bau ohnehin Hilfe von einem Schreiner holen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4548
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#2

Beitrag 9. Jun 2020 14:21

Mit dem richtigen Setup ist der MKH-230 eine ziemliche Waffe im Kick, schwer zu bauen ist das Ding auch nicht.
Wenn Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt, könnte man allerdings auch einfach eine größere Menge Tieftöner in CB überlegen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 269
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#3

Beitrag 9. Jun 2020 15:14

Der MKH 230 funktioniert wirklich super für den Kickbereich, klingt etwas härter, für elektro techno aber perfekt.
15" er im Kick hat den Vorteil von weniger Hub, meine Empfehlung wäre sowas wie das Turbosound Doppel 15" BPH mit Sica 15 k 4 pl.
Das spielt sehr rund und warm.

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#4

Beitrag 9. Jun 2020 15:18

Hm ja CB, Magnet innen hätte ich wohl konstante Sorgern um die Hitze, Magnet außen ist blöd zu transportieren, mit schräger Schallwand hab ich ja schon ein halbes MKH gebaut :) Zumal ich ja bestimmt mindestens 4 12er pro Seite bräuchte...

Mal ne ganz andere Frage: Nach dem Hornplans Bauplan sieht das ja nach einer richtig engen Angelegenheit um die Treiber aus, wie soll man das denn noch festschrauben? Überseh ich da was offensichtliches oder wie kommt man da dran?

Edit Pysos:
Meinst du mit Turbosound Doppel 15 BPH HD 215? Hatte jetzt ein par mal gelesen, dass die spätestens ab 160 hz nicht mehr wirklich schön klingen, hab aber auch keine Erfahrungen mit den Kisten....


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 269
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#5

Beitrag 9. Jun 2020 15:36

Wenn das Bandpasshorn richtig ausgelegt spielt das auch über 160hz sauber, natürlich mit geeigneten Treiber.
Von MKH hab ich eine etwas kleinere Version mit 580x810x750 ertsellt, die gleiche Performance bietet. Gerne be interesse per PN.

Benutzeravatar

house.tier
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 27
Registriert: 28. Sep 2010 17:28
Wohnort: Soest
Hat sich bedankt: 7 Mal

#6

Beitrag 10. Jun 2020 15:49

Woher kommst du? Ich habe in etwa das Gleiche vor, nur das es sich bei mir um Horntops mit Limmer 302 Flare handelt. Die Lösung mit dem MKH-230 ist bisher auch mein Favorit, da dieser recht ähnliche Abmessungen wie der Limmer 215 Bass hat (Limmer: B 610 mm x H 910 mm x T 772/902 mm MKH-230: B 600mm x H 780mm x T 780mm) und für diesen Einsatzbereich oft gelobt wurde.
HiddenGreenUndercover.jpg

@pysos könnte man das MKH-230 auf eine Grundfläche von 610mm x 772mm umrechnen, damit es bündig auf die Limmerbässe passt? Das MKH-230 müsste dazu ja nur 10mm breiter und 8mm weniger tief werden.

Ich würde gerne halbe MKH-230 bauen, da ich so auf eine angenehme Stackhöhe komme und vier gleiche Stacks erhalte. Wenn man die Tops höher als auf 2 liegende Limmerbässe heben möchte, wirds kritisch... Mit einem aufrecht stehenden Limmerbass + halbem MKH-230 komme ich auf eine ähnliche Höhe. Kommt ein halbes MKH-230 pegeltechnisch mit einem Limmer 215 Bass mit?
Wendepfad4Punkt.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 269
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#7

Beitrag 10. Jun 2020 15:59

Ja kannst du machen die 8mm tiefe lässt du einfach vorne weg, der Unterschied wird nur minimal sein. der Hornanfang am Treiber gleich lassen und
nur das vorderste Segment ändern.
Bei deinen Tops würde ich sagen 3 Limmerbässe und 1x MKH230 drunter. Kannst ja halbiert bauen ist dann flexibler.

LG

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 12
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8

Beitrag 12. Jun 2020 22:17

Nochmal eine praktische Nachfrage zu den MKH: Das sieht auf den Bildern schon nach einer verdammt engen Kiste aus. Wie montiert man denn da die Treiber geschweige denn tauscht mal einen aus ohne die ganze Box zu zerlegen? Oder täuscht das Bild einfach ein bisschen:

[ externes Bild ]


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 269
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9

Beitrag 12. Jun 2020 22:24

Bei dem plan den du von mir hast geht das, die hinteren beiden schrauben sind nicht schön aber geht mit etwas Liebe.
LG

PS: Beim Orginal sieht das extrem eng aus, hier muss man wohl auf nur 4 schrauben "setzten"

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4548
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

#10

Beitrag 12. Jun 2020 22:38

Biegsame Welle und vor dem Verleimen gesetzte Einschlagmuttern machen‘s möglich. Spass macht‘s allerdings keinen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Ernst
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 728
Registriert: 3. Nov 2008 16:36
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#11

Beitrag 13. Jun 2020 01:00

Spricht was dagegen die Serviceklappe(n) in den Hornverlauf zu setzten?
Qualitative Mängel der musikalischen Darbietung kann man durch Steigern der Lautstärke in den meisten Fällen ausgleichen.

Bei 148db+ hört man nach ein paar Minuten nichts mehr ;)


Was ist ein Polarbär?

Ein rechteckiger Bär nach einer Koordinatentransformation.

Benutzeravatar

Andy78
Faderschubser
Status: Offline
Beiträge: 823
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

#12

Beitrag 14. Jun 2020 11:35

Sollte eigentlich nichts dagegen sprechen - ich finde die Idee ganz gut. :top:
Einziger Nachteil dürfte sein, dass man eben ein Stück in den Hornmund "krabbeln" muss um da gescheit ranzukommen. Wenn man aber dort ist, sollte das Schrauben entspannter sein.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Public Address - DIY“