[Forenbox] LF-Sat12 - 12"/1" MuFu Topteil mit 12-280A

Unsere offiziellen LautsprecherForum Kisten.
LF-Serie

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 19. Mai 2015 12:08

Servus,

und wieder ist eine Forenbox für den schmalen Geldbeutel fertig.
Das LF-Sat12 für unglaubliche 149,- EUR pro Bausatz!

Passt 1:1 in das Gehäuse der neuen JB-Sat12 rein, ohne Änderung (bisher),
somit kann später evtl. einfach der TMT samt Weiche getauscht werden.

Bevor die Fragen kommen "Welcher Bass denn nun drunter?", pro Topteil:
1-2 JB-Sub115 mit Kenford (~45,-) oder eher Mivoc (Würde ich empfehlen!) ~149,-
1-2 LF-Sub212 A oder W ~99,-
1 JB-Sub118 mit 18-500 oder Sigma Pro 18 ~139,-

Info:
Denkt dran, wenn ihr die Bilder vergrößert, könnt ihr mit den Pfeiltasten auf der Tastatur durchschalten.

Messungen:

Verlauf auf Achse, Wege zueinander und Ausschwingverhalten:


Abstrahlung horizontal & vertikal:


Verzerrungen bei 105dB, 110dB & 115dB:


Wie man sieht gerät der 12-280A als erstes in's Limit, der Hochtöner hat somit noch etwas Spielraum nach oben,
somit habe ich mich dann auch für die etwas tiefere Trennung entschieden.
2kHz aufwärts wäre mir lieber gewesen, macht aber die Weiche extrem viel aufwändiger, auch wenn's klanglich besser gewesen wäre (weniger aufdringlich bei hohen Pegeln)

Die K3 Verzerrungen liegen im Schnitt bei 2,5% bei 115dB.
Üblicher Durchschnittspegel bei solch einer Box sind eher 110-112dB,
hier liegen wir oberhalb 1,5k bei rund 0,3% (!), darunter (bis auf den kleinen Ausreißer von 0,8-1,4kHz) im Schnitt 1,4%.
Was nicht so schön am TMT ist, dass K3 recht schnell oberhalb K2 liegt, somit klingt die Box eben direkter, bzw. schneller aufdringlich,
dafür klingt er aber auch laut und ist für 49,- fast geschenkt.

Klanglich eine gute Mischung aus "weichem" Fullrange und "direktem" Topteil.
Kann gefühlt richtig schön laut, sogar schon ohne Hochpass ist hier richtig Pegel möglich, bzw. Reserven für Bass-EQ.
Klanglich sehr gut gefällt mir die Kiste auch als Wedge, sowohl für Vocals als auch Gitarre oder Keybord.
Der kleine Anstieg im Superhochton gibt der Kiste noch das gewisse etwas klanglich, glatt gebügelt klang es mir zu indirekt/weichgespült.

Was mir sehr gut gefällt, ist die vertikale Abstrahlung in Anbetracht des Preises der Kiste.
Der Sweetspot ist relativ breit mit 55°, dabei aber auch nicht zu weit ausgeprägt und ohne fieße Ausreißer.

Horizontal bricht's bei 1,5kHz etwas auf, was aber problemlos zu verschmerzen ist.
Im Schnitt können wir also von 80°x60° ausgehen, oberhalb 2k etwas weniger, darunter etwas mehr.


LF-Sat12Daten
Bestückung: Thomann 12-280A / Sica Z009442 / Sica Q07020A
Belastbarkeit: 280W rms / 500W programm
Impedanz: 8 Ohm (Rmin 7,07 Ohm @ 165Hz)
Kennschalldruckpegel: 95dB 1W/1m 4pi
Max-Pegel: 119dB rms / 122dB max / 125dB peak
Akustische XO: 1,73kHz
Tuning: 41Hz
Frequenzbereich: f3 82Hz - 19,5kHz
Frequenzbereich: f6 71Hz - 19,8kHz
Frequenzbereich: f10 50Hz - 20,2kHz
Abstrahlung: 80x60°
Volle Belastbarkeit: ab 24dB LR 35Hz
*Daten 4pi Vollraum ermittelt




Pläne:

jb-sat12-plan.jpg
lf12-weiche.jpg
Wichtig: Wie zu sehen, wird der Hochtöner verpolt.
Alle Teile Intertechnik.


Infos:

Wer möchte kann auf eigene Verantwortung (Stehwellen) auch ein eckiges Gehäuse bauen,
die Schallwand/Front sollte dabei identisch bleiben und das Volumen sollte grob 38L betragen (Innenmaße: 50,1 x 32 x 24 cm).

Die Innenwände werden mit Noppenschaum verkleidet, wer's ganz günstig möchte, kann die Kiste aber auch komplett locker mit Sonofil befüllen.
Die Kiste wird mit seitlichen Überständen aufgebaut.
Alle Chassis werden nur aufgesetzt und sollten so nahe wie möglich aneinander liegen.

Oberhalb und unterhalb der Chassis können 15mm starke Streben zur Gitterbefestigung angebracht werden,
passend für Gitter mit Stärke 1-1,5mm samt 5mm Frontschaum.

Bezugsquelle und Preise:

TMT: 12-280A: Thomann ~49,-

HF, Weiche & Zubehör*: Jobst-Audio
46,- + 26,- + 29,86 = 101,96 EUR
Paar: 199,-


Optional, jeweils für ein Paar
Gitter zum selbst passend knippsen, schwarz, 1,2mm: 46,- / Paar
Frontschaum 1m², 5mm fein: 9,-
Schraubenkit (8x M6 Zyl. + 4x M5 Senkk. + 4x M6 Senkk.+ Einschlagmuttern): 3,95
AH Neigeflansch: Aufpreis von 5,50
Warnex 1kg, schwarz: 21,-

*2x NL4mpr, 1x Noppenschaum 1m², 1x AH Flansch, 1x Innenverdrahtung
8x Gummifuß, 1x Dichtband 5m, 4x M6 Einschlagmutter, 4x M6 Senkkopf



► Inhalt zeigen
Copyright Fa. Jobst-Audio - 36396 Steinau Ulmbach
FAQ || AGB || Urheberrecht
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Robb Goodnight
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 546
Registriert: 7. Feb 2014 01:59
Firma: SOLID Showtechnic

#2

Beitrag 19. Mai 2015 13:18

Finde ich Low Budget echt klasse, mir würden da auch schon diverse Möglichkeiten einfallen, die zu nutzen. Wie würdest du sie mit einer Fertigbox vergleichen, ich denke besser als die PA 302, eher im Bereich Achat 112M?

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag 19. Mai 2015 13:27

Schwierig zu sagen.....
Die PA 302 kenne ich jetzt garnicht, oder erinnere mich netmehr ;)

Aber das Niveau ist ähnlich einer LD Stinger 12 G2,
wobei die Stinger mehr reines Topteil ist, somit direkter klingt.

Achat hat halt eindeutig den dickeren Hochtöner, was man klar raus hört,
allerdings mangelt es dieser an der Weiche, wie der BR-Abstimmung wie ich finde (indirekter, zurückhaltender & brummelliger Klang mit wenig Brillanz)

Ähnlich wäre evtl. noch die HK Premium Pro 12, wobei hier die "echte" Sica HFU genutzt wird, die im Bereich 2kHz wesentlich mehr klirrt (jedenfalls mit der HK Abstimmung),
ebenfalls ist der HF leicht lauter, was die Kiste schneller nervig klingen lässt. (und der TMT verkraftet nicht das was HK drauf schreibt, wie beim Pro 15)

Vergleich Achat112M:
Rmin liegt hier übrigens unterhalb 6,1 Ohm = 7 Ohm Box,
das LF-Sat12 grenzt FAST an den 9 Ohm, somit erscheint die Achat minimal lauter bei gleicher Gain-Einstellung. (Falls wer vergleichen will)

Wenn ich jetzt die PA 302 anschaue und den Preis betrachte,
gehe ich von aus, dass diese ähnlich, oder "schlechter" abgestimmt sein wird?!
Somit würde ich vermuten, das LF-Sat12 hat die Nase vorne, jedenfalls klanglich.


Edit:
Direktvergleich:
Sieht also schwer danach aus, als würde in der Achat auch der 12-280A werkeln, nur mit mehr Volumen und viel höher getuned (~63Hz)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1400
Registriert: 21. Nov 2008 01:41

#4

Beitrag 19. Mai 2015 14:22

In der achat ist ein neo 12er verbaut

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 19. Mai 2015 14:24

Ahso....
Lege ich nämlich meine Einzelmessungen drüber schaut der Bereich bis zur XO nämlich fast identisch aus.

Nagut, das wird nun aber arg OT ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


mein freunchen
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 31. Aug 2010 18:15

#6

Beitrag 19. Mai 2015 15:24

Bin zurzeit auf der scuhe nach nem günstigen Dj Monitor, den man mal grad so, plug and play auf nen stativ und fertig, betreiben kann.
wäre die da klanglich was? oder doch eher als Totpteil?

würde da gern ein Aktiv Modul verbauen, falls jemand ne spontane idee hat?

lg.


jones34
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 543
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#7

Beitrag 19. Mai 2015 16:32

Schicke Box :)

Also besser als die PA 302 ist sie sicher. Die klingt ohne EQ mal so gar nicht und die Weiche ist nicht so der Hammer.
Ich hatte die auch schon mal vor dem Mikro und das sah gar nicht gut aus. Die hat ne Mittensenke und Resos im HT.
Leider find ich die Messungen nicht mehr.


Gruß

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag 19. Mai 2015 16:58

Als DJ Monitor geht das Ding einwandfrei, klingt schön rund und liefert einen recht guten Kickbass.
Zur Not geht per EQ anschieben auch recht gut.

Einfach mal testen, so Q2,2 mit 9dB bei 65Hz,
sollte theoretisch gesamt 550W vertragen bis zum Xmax beim 40Hz hochpass (24dB But)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#9

Beitrag 10. Jun 2015 02:58

Vielleicht können die Hörer vom Treffen (Boxengrillen bei Achim, oder auch letztes Samstag bei mir)
mal 2 3 Sätze zu der Kiste schreiben, wäre ganz nett ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 202
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag 10. Jun 2015 16:48

Meinungen zu diesem Lautsprecher würden mich auch seeehr interessieren!
LG hottendotten


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 295
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#11

Beitrag 10. Jun 2015 21:10

Für das Geld is das echt 'ne Sau geile Kiste. Kann zwar nicht sooo besonders laut, klingt aber schön fett unten rum und lässt sich problemlos auch mal als Fullrange nutzen. Wie das ding nu oben rum geklungen hat kann ich gar nicht mehr genau sagen, is jedenfalls weder Hifi noch ne Säge.

Sowas muss ich in Zukunft echt früher schreiben oder mit Notizen machen, kaum ein paar Tage her und schon verschwimmen die Erinnerungen von Kisten, die für mich keine so hohe Priorität haben.


Gruß Stefan


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 953
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#12

Beitrag 11. Jun 2015 23:50

wäre es sinnig bei 99% Monitoreinsatz das Horn gleich um 90° gedreht einzubauen? oder brauchts da dann wieder einen Eingriff in die Weiche??

würde mich gerade reizen, 2 Kisten für 300 Flocken.

Anwendungsbereich für 99% Gesang und Blasmusik

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#13

Beitrag 15. Jun 2015 18:36

Ich würde einfach die Kiste in "eckig" bauen und den Boden dann Schräg, wie man es von den typischen, alten Kisten kennt.

Alternativ ist ja auch noch das JB-Sat210 im Umbau als Powermonitor, preislich ähnlich aber mit wesentlich mehr Dampf.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


19Micha93
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 80
Registriert: 15. Jun 2015 02:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14

Beitrag 16. Jun 2015 00:48

Welche Endstufe würdet ihr mir zu diesen Tops empfehlen? Bin da noch nicht so ganz firm drin. Ich weiß nur das der Verstärker überdimensioniert sein sollte also so 25% oder so mehr als die Lautsprecher.
Das wäre dann bei diesen Lautsprechern auf 2x 500W an 8ohm bezogen oder an die rms angabe?

Mit welchem soliden aber möglichst preiswerten Modell könnte ich diese Tops gut anfeuern?

Ich baue mir 2x LF Sub 212W und später nochmal 2 davon. Ist es preiswerter alle Boxen über einenstarken Verstärker laufen zu lassen? oder für die Subs einen und für die tops einen?

MFG Micha

P.S. viele Fragen (auch in anderen Threads), aber bevor ich mir was falsches anschaffe will ich lieber sicher gehen.

Benutzeravatar

Robb Goodnight
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 546
Registriert: 7. Feb 2014 01:59
Firma: SOLID Showtechnic

#15

Beitrag 16. Jun 2015 12:25

Eine TSA 4-700, damit wirste schon glücklich. Zwei Endstufen, bringen eine gewisse Ausfallsicherheit, die bei einer Endstufe nicht gegeben ist. Bisher ist mir noch nie eine Endstufe ausgefallen, daher sehe ich das nicht als zwingend notwendig an, aber sicher nice-to-have.


19Micha93
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 80
Registriert: 15. Jun 2015 02:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

#16

Beitrag 16. Jun 2015 14:22

Mal wieder danke Robb:) wie im anderen Thread schon geschrieben sind jetzt erstmal meine Fragen beantwortet und bin sogar zufrieden damit :D Hatte befürchtet ihr würdet mir von all dem zeugs abraten und ich müsste mein budget erhöhen. Nicht gedacht das ich für 1300 ocken was taugliches auf die Beine kriege.

Vielen vielen Dank dafür!!!


tonspur-PA
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 12. Apr 2015 22:54

#17

Beitrag 16. Jun 2015 14:38

Speziell an Jobsti
und nätürlich an alle, die hier ebenfalls Ahnung haben.

Du schlägst hier den Bogen zur JB-sat210V2, die ja einen deutlich höheren Pegel bringt und das bei in etwa gleichen Kosten.
Wo siehst du jeweils die Vor- und Nachteile der beiden Boxen im Vergleich zueinander.

Klar die 210-er ist nätürlich eine deutlich längere Kiste und braucht als Monitor schon eine größere Bühne. Ich denke aber mehr an den Einsatz als FOH.

Freue mich auf die Antwort/en !

Live is an beat

Jörn
aka
tonspur-PA


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 295
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#18

Beitrag 16. Jun 2015 16:40

Der JB-Sat210v2 Monitor bekommt ein richtiges Wedge gehäuse, siehe hier: http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 223#p71064
Dementsprechend ist dieser für den FOH wohl ehr weniger geeignet.

Andere Möglichkeit wäre natürlich das JB-Sat210v2 ganz normal aufzubauen, allerdings wären mir die 210er dann - wie du ja auch schon geschrieben hast - zu sperrig. Für den FOH sollten die 12er vom Pegel her auch eigentlich locker ausreichen.

Gruß Stefan


tonspur-PA
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 12. Apr 2015 22:54

#19

Beitrag 16. Jun 2015 17:28

Hallo Stefan
Danke für den Link.
Genau .... Da bin ich doch auch schon mal drüber gestolpert.
Versuche aber immer meine Musiker auf der Bühne zu moderaten Lautstärken zu erziehen . Von daher brauche ich keine Monster-Monitore.
Platzbedarf ist da eher ein Thema.

Interessant währe für mich eher der Vergleich im Sound, da es bei mir eher um Live mit Focus auf Vocal geht und weniger um Disco-Mukke.
Wahrscheinlich reichen die 119dB für die Venues, die wir gerade beschallen locker aus.
Traut sich da jemand die pax abzuschätzen wenn man die Kisten mit entsprechender Sub-Unterstützung einsetzt

Grüße Jörn


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 295
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#20

Beitrag 16. Jun 2015 18:18

Hm, ich würde mal davon ausgehen, dass mit den LF-Sat12 als Frontholz mit entsprechend Subs drunter ~150 PAX gut machbar sind.

Zu klanglichen Unterschieden kann ich nicht wirklich was sagen, da ich das JB-Sat210v2 noch nie und die singe Version nur mal letztes Jahr nebenbei gehört habe.

Gruß Stefan


19Micha93
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 80
Registriert: 15. Jun 2015 02:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

#21

Beitrag 16. Jun 2015 21:00

Ist die Weiche eigentlich schon fertig wenn ich sie bei jobst bestelle?


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 295
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#22

Beitrag 16. Jun 2015 21:16

Nope, in dem Fall ist das ein Weichenkit, dass du selber noch auf Lochraster oder 'nem Holzplättchen aufbauen musst.

Gruß Stefan


19Micha93
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 80
Registriert: 15. Jun 2015 02:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

#23

Beitrag 16. Jun 2015 23:22

ich frag mal jobsti ob er das gegen ein entsprechendes entgelt für mich übernehmen würde, danke für die auskunft hätte es fast schon bestellt und wäre dann daheim verzweifelt :D

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7316
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

#24

Beitrag 17. Jun 2015 13:03

Kann ich gerne auch auf Lochraster aufbauen, ich denke aber, dass ich mal einen Satz Platinen durchhauen (ätzen) werde ;-)
Das wären dann Preis-Weichenkit + ~10€ Aufbau+Teile + ~10€ Platine.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


19Micha93
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 80
Registriert: 15. Jun 2015 02:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

#25

Beitrag 17. Jun 2015 13:56

Danke für die Info :) klingt nach einem mehr als fairen Preis:)


David
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 319
Registriert: 15. Aug 2013 23:05
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#26

Beitrag 7. Jul 2015 01:23

Unterscheidet sich das LF Sat pegeltechnisch stark vom lmt 121? Wirkungsgradtechnisch nehmen sich die beiden ja nicht viel. Sind die 1-2 db im Max-Pegel für einen Anfänger hörbar oder wirkt das LF Sat vielleicht sogar gleichlaut, wegen der höheren verzerrungen?
(Ein Kollege ist von meinen LMTs so begeistert, hat aber nicht viel Geld und deshalb könnte das hier sehr interessant für ihn sein.)

Gruß
David


Flashy
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 295
Registriert: 12. Jun 2014 10:52

#27

Beitrag 7. Jul 2015 03:36

Ja. 95 vs 99dB/1W/1m und dazu noch deutlich weniger Belastbarkeit sind doch 'n ganzer Haufen. Im Maximalpegel sind das dann 6 dB und nicht nur 1-2 (wie kommst du überhaupt darauf?). Die L-Sat klingt direkter als das LF-Sat und auch das L-Sat zerrt ganz ordentlich, wird ehr das L-Sat noch lauter klingen.

Gruß Stefan


hartholz
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 43
Registriert: 16. Mai 2012 18:20

#28

Beitrag 8. Jul 2015 12:15

Hallo,

wie schlägt sich die LF-Sat12 gegen die JB-Sat1121?

Weil, ich betreibe im Moment 2 Thomann 12-280A als Sub´s mit den JB-sat1121 als Sat´s.
Nun möchte ich die Sub`s gegen 2x JM-Sub212 mit Thoman 12-280W ersetzen.

Jetzt habe ich die Möglichkeit die JB-sat1121 zu verkaufen und mit den 12-280A die LF-Sat12 zu bauen,
oder die JB-Sat1121 behalten und die 12-280A Chassis verscherbeln.

Wie würdet ihr es machen?

Vorab schon mal Danke für euren Rat

Andi

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Offizielle Forenboxen“