Welcher Bass passt besser

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: Lars H, mich0701


JoPeMUC
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 220
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#141

Beitrag 24. Jun 2020 21:26

haxxe hat geschrieben:
24. Jun 2020 12:15
Interessant.
Ich hab auch nur ne Bosch POF 1400 ACE und hab's damit hinbekommen, wie, kann ich euch nicht sagen, ist etwas her, hab's aber damit gemacht.
Vielleicht mit einem langen Bündigfräser mit Anlaufring am Schaft, in Kombination mit einer Schablone, die mit der Vorderkante des Gehäuses abschließt oder etwas übersteht? Ein langer Nutfräser in Kombination mit einem Kopierring könnte auch klappen.

Jochen

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Bassstler
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 290
Registriert: 11. Mär 2016 18:10
Wohnort: Eichwalde bei Berlin
Firma: im Flugzeug
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#142

Beitrag 25. Jun 2020 00:06

20s mitm Abrundfräser? Mit der Gefahr, das bei der versenkten Schallwand und der absolut nicht vorhandenen Auflagefläche für die OF (hab genau die gleiche, die hat mega Fläche) ich mir den Fräser um die Ohren haue? Naja wie du das hinbekommen hast ist mir fraglich. Vor der Oberfräse hab ich eh schon mega Respekt, Das wird doch so nix. Dann runde ich das lieber mit der Dremel ab, wenn Abrunden ausreicht?


Währen da noch die Gitterklötze, die sind allesamt im Weg.

Naja muss halt mal Zeit dafür finden... Und n A..tritt :D


Bassstler
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 290
Registriert: 11. Mär 2016 18:10
Wohnort: Eichwalde bei Berlin
Firma: im Flugzeug
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#143

Beitrag 25. Jun 2020 00:20

pysos hat geschrieben:
23. Jun 2020 23:40
Bassstler hat geschrieben:
23. Jun 2020 23:21
Ein Lf sub 212 mit Sica wäre keine Option?
Kann man machen allerdings sind 2x LMB115 mit UW4 ganze 5 db lauter bei Nennleistung als 1x LF212 mit 2x Sica
Naja die 2x15" sind wohl lauter als 2x12", jetzt nicht Allgemein, sondern auf die beiden Chassis bezogen. Oder nicht?

Und mit dem 15lb100? Dafür ist der 212 für seine Leistung recht kompakt.

Auf so ne Reihenschaltbox hätte ich keinen Bock. Warum nicht einfach die 15lb100 2x zu 4 Ohm an einen Kanal?

Oder du baust die Reihenschaltung in einen Sub und schließt den anderen dort an, ebenso die "Hauptzuleitung" vom Kanal. Für single und Reihenbetrieb bräuchtest du dann 3 Speakons, wenn ich keinen Denkfehler habe. Einmal single Betrieb (wenn der Sub auf 4 Ohm laufen soll) und eine, wo du den anderen Sub ansteckst und eine, wo du den Amp einsteckst.


razer1993
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 64
Registriert: 28. Mai 2014 08:48
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#144

Beitrag 25. Jun 2020 08:23

Bassstler hat geschrieben:
25. Jun 2020 00:20
Oder du baust die Reihenschaltung in einen Sub und schließt den anderen dort an, ebenso die "Hauptzuleitung" vom Kanal. Für single und Reihenbetrieb bräuchtest du dann 3 Speakons, wenn ich keinen Denkfehler habe. Einmal single Betrieb (wenn der Sub auf 4 Ohm laufen soll) und eine, wo du den anderen Sub ansteckst und eine, wo du den Amp einsteckst.
Da lieber die Box mit sauberer Beschriftung. Beugt fehler bei benutzung von DAU's vor ;)


Bassstler
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 290
Registriert: 11. Mär 2016 18:10
Wohnort: Eichwalde bei Berlin
Firma: im Flugzeug
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#145

Beitrag 25. Jun 2020 10:36

Naja, den Bass kann man genauso sauber beschriften. Input, Output, Single; oder sowas. Und dazu noch die Impedanzen und vllt irgendwie ein kleines Schaltbild. Wäre mir lieber. Zumal die Box dann ggf. auch irgendwo im Weg rumliegt, wenn mal Kabel entlang von Laufwegen liegen.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 244
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#146

Beitrag 25. Jun 2020 13:25

pysos hat geschrieben:
16. Apr 2020 16:29

Genau so machts am meisten Sinn als externe Box, am besten noch mit 2 parallelen Inputbuchsen damit
man auch mehrere solcher Boxen noch kaskadieren kann...
Mein Tipp für solche Verteiler Kisten: Hammond 1590T Alugehäuse
Intern dann einfach mit WAGOs zusammenstrippen
Eine Reihenschaltbox ist einfach flexibler und lässt sich noch als Y-Splitt-Box nutzen, und später - wenn
Reihenschalter nicht mehr gebraucht wird - lässt sich die als "Wende-Pin-Box" umverkabeln.
Die Speakonpatchkabel die man dafür braucht werden auch nicht schlecht.

Auch spricht gegen eine Integration in die Subs, daß wenn man die Bestückung später auf amtliche 8 Ohm Pappe upgraded,
die Reihenschaltungseingang dort nicht mehr benötigt wird.

Ich würde die Box so aufbauen (Hammond 1590T Gehäuse):
- 1. Kurze Seite: 1x NL 4 Input
- 2. Kurze Seite: 2x NL4 Parallel Output - komplett 4-polig verkabelt intern (Y-Split)
- 1. Lange Seite: 1. Reihenschaltungsausgang (später als Wende-Pin-Box: Input 1+/1- auf 1+/1- und 2+/2-)
- 2. Lange Seite: 2. Reihenschaltungsausgang (später als Wende-Pin-Box: Input 2+/2- auf 1+/1- und 2+/2-)

So aufgebaut braucht das eigentlich nichtmal eine Beschriftung.

LG


Themenstarter
Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#147

Beitrag 25. Jun 2020 15:50

Mir kam gerade noch die Idee die Reihenschaltbox doch in die Box zu integrieren. Ganz einfach über einen 3 Wege Schalter (https://www.ebay.de/i/123795217640?chn= ... qYQAvD_BwE) ka wieso der Link so lang ist :lol2: , bei Position 1 ist der Sub so geschaltet das er wie eine Reihenschaltbox funktioniert. Bei Position 2 kann man ihn ganz normal benutzen. So kann ich ihn ganz einfach so einstellen wie ich ihn brauche. :toptop:
Was sagt ihr dazu?

Ich hoffe man hat es verstanden wenn nicht posten ich mal nen Bild.

Grüße :prost:


JoPeMUC
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 220
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#148

Beitrag 25. Jun 2020 16:04

Beachte aber die maximale Stromstärke, die der Schalter verkraften kann. Bei den niedrigen Impedanzen kann die eventuell überschritten werden. Bei 1000 Watt an 8 Ohm ist man schon bei über 11 A bei gut 89 Volt. Bei 4 Ohm sind es knapp 16 Ampere bei gut 63 Volt.

Jochen


razer1993
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 64
Registriert: 28. Mai 2014 08:48
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#149

Beitrag 25. Jun 2020 16:39

Gegen den Schalter spricht z.b. Kabel als paralell gesteckt und Position auf Serie .. schon haben wir den salat .. ähnliches kann man regelmäßig bei TW-Audio B15 beobachten, dort kann man Aktiv / Passiv schalten. Nach dem Abkleben des Schalters hat sich das Problem aber erledigt :D


Themenstarter
Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#150

Beitrag 25. Jun 2020 18:27

Wie meinst du das mit "auf parallel gesteckt"? Wenn die zwei klemmen pro Anschluß zu einer im inneren werden Klemm ich hald nur den +Pol dran das geht auch. Oder wie meinst dass jetzt?

Grüße


razer1993
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 64
Registriert: 28. Mai 2014 08:48
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#151

Beitrag 26. Jun 2020 15:15

Sorry war ein wenig zu ungenau.
Wenn wir nur zwei Speakon haben ist es möglich mit einem Schalter zwischen Serie und Parallel umzuschalten.
Solange wir Parallel fahren haben wir keine Probleme.
Aber sobald man auf Serie umstellt funktioniert nurnoch einer als IN und einer als Output. Wenn den Amp nämlich nun an den falschen Speakon hängt hat man bei einem Bass +/- vertauscht.
Siehe hier:
reihe2.png
Richtig wäre:
reihe.png
Darüber hinaus hat man natürlich auch noch x möglichkeiten das System falsch anzuschließen so das garkein Ton raus kommt oder nur bei einen oder oder oder..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Themenstarter
Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#152

Beitrag 27. Jun 2020 10:11

Ich hatte eher an sowas gedacht (befindet sich im Anhang). Bei Out 2 bleibt die Impedanz auf 4 Ohm bei Out 1 wird es ganz normal 2 Ohm wenn man noch nen Sub anschließt. Wie findet ihr die Idee und kann so funktionieren wie ich es gezeichnet habe?


Themenstarter
Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#153

Beitrag 27. Jun 2020 10:15

15932457244058219174302730186943.jpg
Das mit dem Anhang hat nicht funktioniert. Ich probiere es nochmal.

Edit: jetzt hats geklappt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Andy78
Faderschubser
Status: Offline
Beiträge: 817
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

#154

Beitrag 2. Jul 2020 15:50

Gude zusammen…

Auch wenn es evtl. nicht voll im topic ist, aufgrund der gelegentlichen Nennung des 15LB075 wollt ich mal schnell noch ein wenig was dazu schreiben, was ich mir die Tage so zusammengehört habe…

Ich habe derer welche in einem 215er Testgehäuse hier, Volumen pro Treiber ziemlich genau bei 124 Liter. Tuning liegt zwischen 40 und 45 Hz. Anfang Mai hab ich die Treiber einfach mal in das Gehäuse gesetzt und mir etwas Mucke angehört – war ja eh Corona-Entzug.
Spielen eigentlich schön rund und satt und recht musikalisch, für das kleine Geld schon wirklich nett. Sie sind definitiv nicht gerade die lautesten, aber durchaus als brauchbar zu bewerten. Hub geht klar, können schon recht gut was an Luft verschieben.

In den letzten Tagen hatte ich die Gelegenheit, mal diverse Tops und zumindest „meine“ beiden Sorten Bässe unmittelbar zu vergleichen, da wir ein kleines Lagerlüften veranstaltet und uns quer durch den Fuhrpark gelauscht haben.
Was mir im Direktvergleich mit anderen Bässen (hier MTH30 mit Thomann 12-280/8W) aufgefallen ist, war dass der 075 ein bisschen weniger hart puncht und obenrum zur Trennung hin bereits (vergleichsweise) leiser wird. Vor dem Direktvergleich fand ich das eher unauffällig, da gehörmäßig eigentlich alles da war.

Gegen die Mth’s (ich hatte erwartet, dass der 215er zumindest zwei davon wirklich alt aussehen lässt, eher drei hatte ich geschätzt) fand ich allerdings dann doch den 215 eher „weicher“ und relativ „leise“. Okay – net falsch verstehen: wirklich leise sind beide keineswegs.
Vergleich der gefühlten Lautheit ergab jetzt keinen wirklich riesigen Unterschied (was ich schon zugunsten des 15ers gehofft hatte), gegen Limit hat der 15er die Nase leicht vorn - schiebt einfach mehr Luft.
Meine Vermutung: Durch die reine Nutzbassabstimmung wirkt das Mth sicherlich einfach prügeliger, hier habe ich (nicht amtlich gemessen, sondern nur mit Tablet-Schätzeisen zusätzlich zum Höreindruck visualisiert) bei dem 215er einfach einen „smootheren“ Verlauf und einen langsameren Abfall nach unten festgestellt. Der Unterschied obenrum (Trennung einfach mal auf 110 Hz LR24 mit Aktivweiche) wird m.E. auch an der Bauform des Mth und seinen daraus resultierenden Problemen kommen: Das Ding ist ja klanglich obenrum recht buckelig, und wird auch lauter durch die Resos. Das ist beim 215er BR freilich anders. Den Oberbass- und Kickbassbereich kann der 215er durchaus, aber er wirkt dort einfach verhaltener, beinahe etwas schüchtern. Dafür kann er tiefer und runder :D Aber beim MTH will ich den Kickbass ja auch bewusst gar net mehr mitnehmen, denn sonst wird’s aufgrund der darüber liegenden Reso dröhnig..
Mit der Trennung haben wir noch etwas rumgespielt, Ergebnisse immer recht ähnlich. Auch bei diversen Tops: LF-Sat8v1, LF-Sat8v2, Schrecki MF101, LF-Sat12, Bell V2, JL-Sat212. Wie gesagt - mal eben quer durch den Fuhrpark lauschen; dabei stand der max Pegel nicht wirklich im Vordergrund und wurde auch nur ganz kurz zur Erfüllung des Pflichtenheftes getestet. Unterm Strich isses eben „okay“. Vor allem für 55 € ;) Also wirklich okay.

Weil wir eh grad dabei waren, haben wir uns noch einen Gag erlaubt.
Kollegin meinte, einfach mal Mth und 215 zusammen laufen lassen. Theorie sagt, das kann eigentlich nur in Phasenschweinereien enden und mehr kaputt machen wie dazulegen. Ließ sich so absolut verifizieren, sofern man nicht entweder am EQ oder an anderen Variablen entsprechend gearbeitet hat.
Da der 215 aber einiges Tiefer kommt, haben wir den einfach mal (ich betone: das war nur für den Spaß, weil ja das Zeug eh da war, und es hier auf nix ankam!) als Quasi-Infra unter die Mths gebastelt. Normal dazugestellt mit einer Trennung ab 55/50 Hz runter gab bei großer Auslenkung aller Chassis eine erstaunliche Stille vor dem Stack, das war schon recht leise dort für so viel Membranhub.
Mit invertiertem 215er sah die Welt dann mal ganz anders aus – da kamen plötzlich auch Basslines bis naja rund 35 Hz durchaus gut im Spektrum erkennbar raus, die ansonsten eher durch Obertöne zu identifizieren waren. Jop, klar, kann der 15 er selbstverständlich auch als alleiniger Bass, da brauchts keinen Pseudo-2-Wege-Frickel-ULB-Bass ;)
Will nur meinen: also, taugen tut das Dings fürs Geld.
Meine Mths ablösen werde ich persönlich aber final damit nicht, auch wenn rund 125 Liter pro 15“ gegen ca. 145 Liter pro 12“ aus Platz-und Handlingsicht schon ein Argument sind. Etwas Platz spart man, Fläche kommt dazu, Laut isses in etwa gleich, 15er kann eben was tiefer. Muss dann jeder selber entscheiden.
Ich denke nun lieber weiter an iwas nach, wo der Schritt vom Mth-Rudel nach vorne einfach dann größer ist…

Also – net allzu ernst nehmen – vor allem net die Nummer mit dem „Infra“ :lol2:

Sollte hier einfach mal nur für Kurzweil sorgen und nebenbei ein wenig der Einschätzung dienen, was mit dem 075 Sache ist… Klingen tut er, spielt unauffällg zahm und musikalisch, wirkt rund und gefällig. Eben kein Pegelmonster, mir persönlich ist für einen kompletten Rudeltausch der Schritt zu klein. Aber hier stehen ja auch immerhin 8 Mth…
VG Andy


Themenstarter
Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#155

Beitrag 2. Jul 2020 16:18

Interessanter Beitrag :top: .

Interessant wäre noch ein Vergleich zwischen 8 Mth mit dem 12.280 und 8 Lmb mit dem 075.

Grüße :prost:

Benutzeravatar

Andy78
Faderschubser
Status: Offline
Beiträge: 817
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

#156

Beitrag 2. Jul 2020 16:35

Danke.
Wenn jemand ne ausreichende Menge LMBs stiftet, bin ich mit den 8 Mth gern dabei (wenns net grad ne Weltreise wird)

Wie beschrieben, im Kleinen - also 2 -4 Mth vs und mit 2* 15LB075 tun sich "nur" die beschriebenen Effekte, bei denen ich einen (noch) klareren Vorteil der 15er erwartet hätte...

Edit:
Achso: beim ersten Testlauschen hatte ich eine EP2500 an dem 215er. Die war dann iwann einfach am Ende, maximale Leistung der beiden 15" Treiber damit an 8 Ohm in Reihe nicht wirklich auszureizen.
Letzte Woche gabs dieses Problem net mehr: XA1400 liefert genug, möcht ich meinen ;)

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7597
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

#157

Beitrag 2. Jul 2020 16:57

pysos hat geschrieben:
21. Jun 2020 14:37
Hobbypabastler hat geschrieben:
21. Jun 2020 12:30
ohne Probleme 2 Ohm stabiel
Das würde ich eher als "Marketingaussage" sehen, macht aber in der Praxis keinen Sinn, weil das Ausfallrisko unter
hohen Umgebungstemperaturen und eine höhrere Bauteilalterung durch höhere Betriebstemperatur zu erwarten ist,
zumindest wenn es um 2 Ohm Bassbetrieb geht...

Warum willst du überhaupt 2 Ohm Betrieb? Kauf dir lieber eine Amp mit entsprechender Leistung an 8 Ohm,
dann fahre 2 LMB115 4-Ohm Bässe in Reihe (oder 4 dann 4ohm). Das macht so mehr Sinn.

Der LMB hat ein Impedanzminimum von 6Ohm @ 42Hz, das wird bei 4 Ohm Bestückung ca. 3 Ohm sein, also bei 2 parallel ca. 1,5 Ohm @ 42Hz,
das wird nicht funktionieren!

IdR. sind Amps dafür ausgelegt, bzw. wird berücksichtigt, dass Zmin tiefer liegt als die nominelle Impedanz.
U.a. deswegen soll man sich als Hersteller/Entwickler auch an die 20% der Impedanzangabe halten.

Im üblichen Betrieb steigt die Impedanz dann an, somit sieht der Amp dann keine z.B. 6 Ohm mehr, sondern hat wesentlich höhere Impedanzen anliegen.

Amps, welche offiziell 2 Ohm stabil sind, sollten damit keine Probleme haben, auch nicht im Grenzbetrieb bei höheren Temperaturen.
Ich persönlich fahre durchweg 2 Ohm und hatte nie Probleme mit der Ram S-Serie, auch nicht bei 4x 2 Ohm bis Dauerlimit über Stunden.
Am Ende kommt's aber auf den jeweiligen Amp an. Der eine kanns, der andere nicht. Das ist der Unterschied zwischen "2 Ohm tauglich" und "2 Ohm stabil" ;)

PS:
Zmin bei JL-Sub15 liegt bei 7,5 Ohm, beim 15N bei 6,2 Ohm (Habe einen länger eingespielten nochmals nachgemessen).
Das liegt genau 0,2 Ohm unter der "Norm". Ich denke ich ändere die nominelle Impedanz einfach mal auf die krummen 7,5 Ohm ab ;)
Auch wenn's eigentlich 7,7 Ohm entsprechen würde uglygaga:


@Andy78
Der 075 ist aber auch net sonderlich laut und im JL-Sub15(N) Gehäuse schon ab 120W rms an seinem Xmax von nur 4mm angekommen.
Alles was da noch an Leistung reinfließt, wird kaum noch in Pegel umgewandelt, ab hier steigt dann die Temperatur und Verzerrungen an.
In meinen Augen ist das ne Pappe für Fullrange-Topteile.
Hatte aber noch keinen hier, um was aus der Praxis zu berichten.

Ein 15N ist grob 30% größer als der MTH, 12" zu 15" entspricht 70% Zuwachs an SD.
Im Verhältnis ist der MTH also ne Ecke größer, somit darf da auch ordentlich Output rauskommen ;)
(Die Nachteile hatten wir ja schon mal vermessen und gehört am Treffen, recht steiler Abfall untenrum, klanglich also weniger warm/smooth.
jedenfalls im Vergleich mit geeigneteren Pappen als dem 075)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Andy78
Faderschubser
Status: Offline
Beiträge: 817
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

#158

Beitrag 2. Jul 2020 18:12

Richtig, @Jobsti :)
War halt eben einfach ma ne Idee und versprach eben ja auch bissi Bass für die MULB-Liga... ;)
Dieses Ziel ist erreichbar, eben bei noch vernünftigem Packmaß und dem Wissen um das Problem, dass einfach der 075 wirklich keinen immensen Pegel schiebt. Da habe ich mich im ersten erfreuten Eifer auch ein wenig verschätzt, ist halt am Ende des Tages doch net sooo laut :D
Für nen einzelnen 12" ist Mth freilich eigentlich schon eher ziemlich groß, daher wackelt der Vergleich wieder mal im typischen Kompromissedreieck umher...
Für mich persönlich isses so jetzt keine Tauschalternative, die mir dann viel Fortschritt bringt.
Für jemanden, der
am Anfang seines PA-Lebens steht und mit gaaaanz wenig Geld was brauchbares an die Tanzfläche bringen will, kann es eine Option sein.
Bleiben eben die Faktoren mit der Preis-Ecke des Dreiecks: Willste billo, musste (mehr) schleppen...

LG Andy

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Diskussion & Tratsch“