[Projekt] Restauration von Seeburg E218 und TK212

Alternative Bestückungen, Umbau & Reparatur von Boxen.
Suche Gehäuse/Bauplan für Chassis & Gehäuse Anpassen/Abändern.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
leider.geheim
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Wohnort: Wallenhorst
Hat sich bedankt: 4 Mal

Frage

#1

Beitrag 4. Jul 2019 17:04

Moin liebe Mitglieder des lautsprecherforum.eu :-)

Kleine Info am Rande: Dies ist mein erster Beitrag ;-)

Folgendes: Ein Kollege von mir hat alte Seeburg E218 (Filzversion) und TK212 (Filzversion) Lautsprecher für sein Kleingewerbe erworben.
Diese werde Ich für Ihn restaurieren bzw. auffrischen da jede Menge Treiber defekt sind oder die Gehäuse erst garnicht bestückt sind. Zudem sind die Gehäuse mit Filz beklebt.
Der Filz ist runter, der Kleber für den Filz aber noch nicht!
Zurzeit versuche Ich den Kleber mit einem Bandschleifer und 40er Schleifband zu entfernen... keine Chance!
Der Kleber wird heiß, bedeckt das Schleifband und dieses wird durch die glatte Oberfläche des Klebers unbrauchbar... alles ca. nach 5 Minuten schleifen. Kennt da jemand einen guten Trick, wie man diesen Kleber entfernen kann?

MFG
Zuletzt geändert von leider.geheim am 5. Sep 2019 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

luckyluke
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 15
Registriert: 2. Jun 2016 20:18
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 6. Jul 2019 10:17

Ich würde es mal mit einem Heißluftfön versuchen, warm machen und dann abkratzen.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 150
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3

Beitrag 8. Jul 2019 09:25

Hätte ich auch vorgeschlagen. Mit Fön oder Heißluftpistole punktuell erwärmen, dann mit einem Schaber oder einem Multitool mit Schaberaufsatz abkratzen. Es gibt auch Lackfräsen, da weiß ich aber nicht, ob die sich auch für Kleberreste eignen. Und ob man sich sowas im Baumarkt ausleihen kann.

Jochen

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1738
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#4

Beitrag 8. Jul 2019 11:21

Hi
Ich würde es auch mit Hitze machen. Schleifbänder versaut man sich direkt... Evtl könnte auch Kälte gehen und dann schneiden...
Filz runter zu bekommen ist die Fieseste Version...
Hab ich auchmal überlegt und bin dann zum Endschluß gekommen dort 4,5mm Multiplex aufzukleben :-P

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Themenstarter
leider.geheim
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Wohnort: Wallenhorst
Hat sich bedankt: 4 Mal

#5

Beitrag 3. Sep 2019 19:15

Nach etwas längerer Zeit mal eine Rückmeldung von mir :-)
Das mit der Hitze und einem Spachtel hat eigentlich ganz gut funktioniert. Geschliffen werden mussten diese auch nicht mehr, somit konnte die erste Schicht Warnex gerollt werden, Final wird Warnex gespritzt.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Bestückung, Umbau & Reparatur von Lautsprecherboxen“